Mit verlaub, CORRECT!V

Du kannst noch so in deine webseit reinheulen, wie schwer deine arbeit geworden ist und welchen angriffen aller art die leute ausgesetzt sind, die bei dir mitmachen. Das ist mir egal. Seit du dich mit der auffälligen eile des eiferers öffentlich hingestellt hast, CORRECT!V, du kollektivbezeichnung für ein riesengroßes arschloch, und verkündet hast, dass du die von der BRD-regierung p’litisch gewünschte und auf p’litischen druck eingeführte, aber zur erhöhung der willkür und zum ausschluss jeglichen rechtsweges für davon betroffene menschen nur privatwirtschaftlich durchgesetzte internetzzensur durchziehen willst, seitdem bist du zumindest bei mir unheilbar unten durch und wirkst nur noch wie eine miese karikatur einer Zensursula von der Leyen mit ihrer faustvoll p’litisch missbrauchter kinder und stoppschilder. Und bin mir verdammt sicher, dass ich in dieser sichtweise nicht der einzige bin. So lange du da nicht zeichen echter einsicht und umkehr zeigst, CORRECT!V, du riesenarschloch, hast du verschissen. Da kannst du noch so tolle, um mitleid und verständnis bettelnde texte schreiben, mit denen du für deine anliegen wirbst. Das ist so dumm, darauf fallen höchstens noch ein paar scheißjornalisten rein.

Du darfst mich für diesen hinweis auch gern einen nazi nennen (ich bin es inzwischen sogar gewohnt, so beschimpft zu werden, weil ich nicht zu hundert prozent der nur nonverbal vermittelten, gleichgeschalteten lehre und leere der hl. röm.-kath. „linken“ folge), du riesengroßes arschloch, das ein dasein als BRD-zensurbehörde aus dem rechts- und rechtefreien raum anstrebt. Das ist mir auch egal. Was du in wirklichkeit für einen vergammelten karakter hast, CORRECT!V, du riesenarschloch, das hast du schon selbst öffentlich gezeigt; und daraus erklären sich deine werturteile über andere menschen von allein.

Es gibt keinen diskurs mit zensoren. Punkt.

Advertisements

3 Antworten zu “Mit verlaub, CORRECT!V

  1. Ich hatte unter dem Correctiv-Artikel einen kleinen Kommentar mit 4-5 knappen kritischen Sätzen geschrieben. Der wurde nicht freigeschaltet. Überhaupt liest man unter dem Artikel keine Kritik.

  2. Pingback: Fefe des tages | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s