Gute nachricht des tages

Trump-Effekt
Vertrauen in Amerika fällt auf Niveau von Russland

Mit „amerika“ sind im ganz normalen hirnfickenden scheißjornalistendeutsch natürlich die vereinigten staaten eines teils von nordamerika (USA) gemeint, und das vertrauensniwo der BRD-einwohner gegenüber diesem mord-, folter-, kriegsraub- und überwachungsstaat liegt jetzt endlich völlig richtig! Die menschen in der BRD können froh darüber sein, dass hier keine nennenswerten mengen öls unter der erde liegen, denn sonst wäre hier in den letzten zwanzig jahre von den professjonellen mördertruppen der scheiß-USA „freiheit“ und „demokratie“ hergebracht worden.

Ich empfehle übrigens allen menschen zur einstimmung auf die nachrichten der nächsten vier bis acht jahre nochmal die ganzen ollen mad-max-filme zu schauen…

Advertisements

4 Antworten zu “Gute nachricht des tages

  1. Soso Deutschlandtrend mit ganzen 1006 Befragten.
    Sie geht also auf, eure scheiß Hetze gegen Trump?!
    Oder gehört das nun eher zu dieser ferngesteuerten Hetze dazu?

    Wer’s weiß wird’s wissen….

    Ach es ist ja Wahljahr – da muss man schon in jedem Gewässer fischen….. Wenn ich mich nicht irre HiHi.

    Fickt euch mit eurem Deutschlandtrend! Ich bin nicht Deutschland! Und ich bin auch nicht stolz ein Deutscher zu sein – auch nicht, wenn Deutschland irgend wann mal aus dem Arsch der Amis raus kommt! Stolz – Nationalstolz ist was für infantile ferngesteuerte Affen!

    Hey Nachti – die Inkonsistenz dieses Beitrags ist Dir aufgefallen? Oder glaubst Du jetzt diesen „hirnfickenden scheißjornalisten“ und dem tollen Deutschlandtrend?

  2. Ich empfehle übrigens allen menschen zur einstimmung auf die nachrichten der nächsten vier bis acht jahre nochmal die ganzen ollen mad-max-filme zu schauen…

    Ist das jetzt eine Anspielung auf „Mad Max: Fury Road“, dessen executive producer demnächst als secretary of the treasury mit Goldman-Sachs-Hintergrund seine Visionen umsetzen darf?
    (Englischsprachiger Wikipedia-Eintrag)

  3. […]Mit „amerika“ sind im ganz normalen hirnfickenden scheißjornalistendeutsch natürlich die vereinigten staaten eines teils von nordamerika (USA) gemeint[…]

    Wie jetzt. Du wirst doch Usus nicht hinterfragen!!! 😀

    Mich hatte mal ein Arbeitnehmer (für Otto-Normal müsste das Arbeitgeber lauten) wegen Krankheit gekündigt und ich bin deswegen zu einem Anwalt. Der Anwalt wurde mir von einer Ärztin empfohlen und er war / ist so etwas wie ein Staranwalt im Arbeitsrecht.
    Als dieser Anwalt mir dann sagte ich müsse der Kündigung zustimmen und dann danach gegen die Kündigung klagen, beendete ich das Mandat und ging zu einem Anderen.
    Als es dann zur Verhandlung kam fragte mich die Richterin am Arbeitsgericht, warum ich denn die angebotene und nicht üblich hohe Abfindung nicht angenommen hatte, sagte ich ihr: „Mit Verlaub. Man wollte dass ich der Kündigung zuerst zustimme um dann hinterher zu klagen um überhaupt diese Abfindung zu bekommen. Nach meinem Verständnis zeigt mir da doch jeder Richter den Vogel – erst zustimmen und dann klagen?!“
    Darauf hin fiel mir der gegnerische Anwalt ins Wort und meinte: „Aber das ist doch Usus so vorzugehen!“ vermutlich um das zu rechtfertigen. Da ich damals nicht genau wusste was dieses Usus denn sein soll, fragte ich ihn, was denn Usus wäre und nun fiel mir auch noch mein Anwalt ins Wort und meinte zur Richterin, dass wir etwas Zeit für eine Beratung brauchen. Vermutlich deshalb, dass ich mich an ihrem „üblichen stereotypen Vorgehen“ nicht fest beiße.
    Als wir dann raus gingen schimpfte ich noch laut, so dass es jeder im Saal hören konnte: „Hier geht es doch nicht um Recht, hier geht es mal wieder nur ums Geld!!“
    Ich sagte dann der Lusche von Anwalt draußen, dass das Vertrauensverhältnis ohnehin unwiederbringlich zerstört sei und ich dort gar nicht mehr arbeiten kann / will. Ich bekam dann eine etwas geringere Abfindung und das war’s.

    Dreckspack – die stecken alle unter einer Decke, die Anwälte und Richter, auch mein Anwalt. Die dachten wohl alle, das wird ne kurze „Verhandlung“ ganz nach dem üblichen Vorgehen. Dass die Drecksau von Arbeitnehmer(geber) gelogen hatte, dass sich die Balken bogen, denn als Kündigungsgrund wurde die Schließung der Abteilung angegeben und das war schlicht gelogen, was auch niemand überprüfen wollte.

    Eine kleine Anekdote zum stereotypisierten, ganz normalen Wahn.

    Bei Mad Max 3 bin ich damals im Kino eingepennt, so langweilig fand ich den Kindergartenshice! Dagegen ist der neue ja ganz großes Kino! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s