Schön, dass wir das mal geklärt haben…

Ein Twitter-Feed, der nicht über die erforderliche Schöpfungshöhe verfügt, ist urheberrechtlich nicht geschützt

…dass es leute da draußen gibt, die urheberrechtsansprüche für ihre kürzst- und stummeltexte beim zwitscherchen einklagen wollen und ein landgericht in der BRD (der streitwert lag über fünftausend øre?) damit beschäftigen. Allen ernstes.

Geld ist für die psyche das, was alkohol fürs gehirn ist: es macht doof, aggressiv und nach einiger zeit asozjal.

Und nochmal Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die verkaufszahlen von wischofonen angeguckt und dabei rausgekriegt, dass es so etwas wie eine marktsättigung gibt. Das universum reicht nicht mehr aus, um die größe der überraschung fassen zu können!1!!!1!

Aber hej, jetzt kaufen die leute „smarte“ glotzen mit größerer bilddiagonale, die einzige bewusstseinserweiterung, an der sie noch interessiert sind.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal angeschaut, bei welchen schiedsrichtern in der brüllball-bundesliga wie viel geld verwettet wird und vermutet systematische manipulazjon von fußballwetten durch korrupte schiedsrichter.

Wer zahlen sehen will: die studie ist verlinkt.

Datenschleuder des tages

Benutzt hier jemand „cloudflare“? Die wölkchen dort konnten ganz ordentlich daten abregnen. Oder, um es einmal mit jemanden zu sagen, der vor ein paar tagen auf das kleine Fehlerchen gestoßen ist:

It became clear after a while we were looking at chunks of uninitialized memory interspersed with valid data […] some of the nearby memory had strings and objects that really seemed like they could be from a reverse proxy operated by cloudflare – a major cdn service […] It looked like that if an html page hosted behind cloudflare had a specific combination of unbalanced tags, the proxy would intersperse pages of uninitialized memory into the output […] We fetched a few live samples, and we observed encryption keys, cookies, passwords, chunks of POST data and even HTTPS requests for other major cloudflare-hosted sites from other users

Weia! Wie der kohd aussieht, der so einen fehler verursacht, möchte man sich gar nicht weiter vorstellen.

Ah, heise onlein hat auch schon einen artikel. Nun ja, wenn da vorher schon jemand mit böseren absichten die daten aller art abgegriffen hat, ist „cloudflare“ auch jetzt im februar schon ein kandidat für die größte datenschleuder dieses jahres.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den datenschutz! Die liste wäxt und wäxt und wäxt, und beinahe niemals führt die fahrlässigkeit zu einer haftungspflicht oder wenigstens zum konkurs der verantwortungslosen klitschen.

via @pbielefeldt@quitter.se

Lösung ohne problem des tages

Wisst ihr noch, damals, als wir über die internetzausdrucker gelacht haben? Jetzt gibts S/M kostenpflichtig auf tote bäume drucken und ein buch daraus binden lassen als geschäftsmodell. Die welt ist nämlich reif, sie will dringend gepflückt werden!

Gar nicht auszudenken, wenn so etwas demnächst in der idiocracy als literatur durchgeht… 😦

Pöse russische häcker des tages

Könnt ihr euch noch erinnern, letztes jahr in der adventszeit? Als kunden der telekomiker auf einmal kein internetz mehr hatten, weil jemand massenhaft telekomiker-router angegriffen hat? Als mitmensch scheißjornalist bei allen zeitungen, dieser nach lüge und scheiße stinkende schreibtischtäter, bar jeglicher kenntnisse, was in wirklichkeit los ist, sofort auf den psychoknopf „pöse russische Putin-häcker“ gedrückt hat, damit man einen weiteren gefühlten kriegsgrund gegen russland bekommt? [Archiv-bildschirmfoto gegen die löschfreude bei der scheißpresse] Mit extragroßem angstfaktor?

Das Eskalationspotenzial ist groß. Nächstes Mal bricht das Stromnetz zusammen. Oder es fahren eines Tages selbststeuernde Autos an die Wand

Oder nur ein kwäntchen seriöser als die springerpresse und mit nennung der BRD-regierungskwelle, auf die diese propaganda zurückgeht, der scheißjornalist bei der scheiß-frankfurter-allgemeinen:

Zuvor hatte der Präsident des Bundesnachrichtendiensts (BND), Bruno Kahl vor Daten-Angriffen und Desinformations-Kampagnen gewarnt, die aus Russland gesteuert würden. Es gebe „Erkenntnisse, dass Cyber-Angriffe stattfinden, die keinen anderen Sinn haben, als politische Verunsicherung hervorzurufen“, sagte Kahl mit Blick auf das Bundestagswahljahr 2017. Kahl sprach von gezielten Störkampagnen und bezog sich dabei ausdrücklich auf russische Internet-Aktivitäten

Sollte man nicht so schnell vergessen, so einen hirnfick. So funkzjoniert propaganda, und eure feinde, die diese propaganda betreiben, können sich völlig sicher sein, dass immer „etwas hängen bleibt“.

In diesem fall ist der rückblick mal etwas entspannt, denn der dafür verantwortliche kräcker ist gefasst worden. Er war ein brite, der gewerbsmäßig botnetze aufgebaut hat

Der jornalist ist dein feind, der dich ohne pause manipulieren will, dir jeden tag ins gehirn ficken will und sich in den dienst jeder menschenverachtenden sache zu stellen bereit ist. Verachte ihn genau so, wie er dich verachtet, diesen widerlichen arsch! Soll er doch seine scheißzeitungen fressen!

Und nun zur ARD-tagesschau vom 12. november 2014, es kommentiert der mit rundfunkgebühren alimientierte BRD-kriegspropagandist Rolf-Dieter Krause vom westdeutschen rundfunk (unbedigt speitüte bereithalten):

Viel spaß noch im dritten weltkrieg!

Jurafuchtelei des tages

Die betreiber der webseit in der domäjhn mietopia (punkt) de haben nicht nur mit jeder menge spämm dafür gesorgt, dass sich ein paar leute für die tolle webseit in der domäjhn mietopia (punkt) de interessieren — dem in diesem tun deutlich geäußerten selbsturteil dieser gestalten, dass sich ohne derartige, direkt von internetz-kriminellen abgeschaute spämmmetoden wohl niemand für so eine webseit interessieren würde, mag ich beim besten willen nicht widersprechen — sondern schätzt es auch gar nicht, wenn auf anderen webseits über diese spämm berichtet wird und schreibt dann lustige briefe mit lustigen juristischen drohungen. [Nur für den natürlich völlig unwahrscheinlichen fall, dass diese kwelle im lande des vollumfänglichen rechtsschutzes für beleidigte leberwürste demnächst wegfallen sollte oder aufgrund einer einstweiligen verfügung vorübergehend unerreichbar sein sollte, hier noch eine archivierte versjon.]

Ich wünsche den betreibern der website in der domäjhn mietopia (punkt) de alles gute auf ihrem weiteren lebensweg und eine gleichermaßen innige wie unvergessliche bekanntschaft mit frau Streisand und einem insolvenzverwalter.

Spämm stinkt. Und ihr riecht nach spämm. Verpisst euch!

Na, macht euch das reputazjonsmänätschment mit guhgell und anwaltskanzlei spaß?

Geplantes BRD-internetz des tages

Nach auffassung von CDU (klar) und SPD (eigentlich auch klar, obwohl alle von so einem Schulz verblendet werden) soll das hier demnächst ein recht in der BRD werden: sagt die beleidigte leberwurst ohne nähere darlegungspflichten, dass sie von einer äußerung im internetz gekränkt wurde, dann wird der angeblich kränkende unter erzwungener mitwirkung der zugangsproweider deanonymisiert und die daten (name und ladefähige anschrift) werden an die beleidigte leberwurst übergeben. Ganz tolle regulierungsidee, die mit sicherheit hunderttausendfach missbraucht werden wird, wenn sie erst einmal BRD-gesetz ist.

Aber keine sorge: professjonelle trolle aus PR, propaganda und den geheimdiensten sowie andere vorsätzlich fiese menschen wissen, wie man sich anonymisiert. Nur Almuth Treppehoch, İlter Türkoğlu und Torsten Nachbar wissen das nicht. Wer soll es ihnen auch gesagt haben und warum sollten sie sich damit beschäftigen? Damit ist auch klar, wer mit dieser im dunstkreis der häjtspietsch- und fäjhknjuhs-propaganda hervorgebrachten faschistischen beglückungsidee gemeint ist, und wer damit nicht gemeint ist.