„Wissenschaftsjornalismus“ des tages

„Bild der wissenschaft“ so: es ist zeit für eine neue medizin: tabletten und globuli aus einer hand. Immerhin wird noch nicht gependelt statt geröngt und auch noch kein ouija-brett anstelle einer blutdruckmessung verwendet. Aber weit davon weg ists nicht mehr… die verwendung von nachweislich unwirksamer, auf abergläubisch-magischem analogiedenken basierender kwacksalberei durch ärzte wird jetzt also „integrative medizin“ genannt. Klingt ja auch viel besser als „milljonengeschäft mit kwacksalberei“.

Man sollte von einer „bildzeitung der wisschenschaft“ sprechen…

Fäjhknjuhs des tages

Bei der springerschen welt, dieser bildzeitung mit schlips, haben autoren gewisse wahrnehmungsstörungen, wie und warum guhgell gegen eine webseit mit technischen manipulazjonen vorgeht und deuteln für ihre leser daraus eine riesengroße guhgell-zensurkampanje „gegen rechts“ zurecht. Ach ja, mit diesem „breitbart“, das da ständig in text und symbolfotos erwähnt wird, hat es gar nichts zu tun.

Und dann stellen sich diese kwalitätsautoren hin und drücken sich nach derartiger lesermanipulazjon ihre krokodilsträne raus, weil guhgell so ein pöser zensor ist.

Arschlöcher aus der gleichen BRD-scheißpresse, die mit lobbyarbeit dafür gesorgt hat, dass das BRD-staatsfernsehen seine längst bezahlten inhalte depublizieren muss und die mit lobbyarbeit dafür gesorgt hat, dass in der abmahnrepublik täuschland das betreiben einer ganz normalen webseit unter den bedingungen des „leistungsschutzrechtes für presseverleger“ ein unwägbares, für die meisten menschen potenzjell existenzbedrohendes juristisches risiko geworden ist. Ja, dieses leistungsschutzrecht, dass jetzt auch mit dem kompetenzersatzstoff Oettinger in der brüsseler lobbykratur vorangetrieben werden soll, weil es in der BRD ja schon nicht funkzjonierte (und nur ein paar private webseits erwürgt hat, unter anderem auch welche von mir).

Wenn es irgendwo zensoren gibt, die immer wieder mit gewalttätiger wucht und allerlei verschwörungen in den dunkelkammern der regierungen dinge aus dem internetz entfernen wollen (und immer wieder den eindruck erwecken, sie würden am liebsten das ganze internetz entfernen), dann ist es die scheißpresse in der BRD. Und das stinkende, verlogene pack erfindet eine zensur durch guhgell und stellt sich dann als ankläger hin. Widerlich!

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

(Weil dieser artikel wegen typischer jornalistischer intelligenzleistungen demnächst nicht mehr im frei zugänglichen web steht, musste ich leider eine archivversjon anlegen.)

„Geistiges eigentum“ des tages

Der Missbrauch mit Löschbegehren wegen Urheberrechtsverstößen hat gewaltige Ausmaße angenommen

Übrigens: meistens haben die geistig eigentümlichen nur guhgell im visier; wer unzensierte suchergebnisse haben möchte, ist also gut beraten, eine andere suchmaschine zu verwenden. Zum glück gibt es ja eine menge. Wer keine kennt: man findet sie sogar mit guhgell…

Feminismus des tages

Achtung, sehr bitter!

Seitdem schreiben mir Menschen, die mich nicht kennen und nichts über mich wissen, und wünschen mir, dass ich vergewaltigt werde, weil sie Opfer schützen wollen. Wie kann das Schutz von Opfern sein?

Damit sind sie aber noch zurückhaltend. Viele führen aus, dass ich nicht nur vergewaltigt, sondern massenvergewaltigt werden solle. Und zwar von „ungewaschenen“ Geflüchteten