Heise onlein strebt nach furzjornalismus

Heise onlein hat nicht nur zum tema einer grundgesetzwidrigen forderung des intendanten des bayerischen rundfunks, Ulrich Wilhelm, mit vielen löschungen den „neuen forenjornalismus“ eröffnet, der darin besteht, dass aus den stimmen der administrativ ungelöschten die redakzjonell erwünschte „stimme des volkes“ geformt wird, sondern hat auch passend zum „neuen“ stil einen ganz „neuen“ jornalismus für die reichweitenstarke webseit eingeführt: den furzjornalismus. Demnächst wird über jeden noch so irrelevanten furz des amtierenden US-präsidenten Donald Trump eine neue meldung aufgemacht. Irgendwie muss man ja die leute zu den werbebannern schleifen. Und dumm klickt nun einmal häufiger und ist damit lukrativer. Für dumm braucht man aber auch ein forum, das eher an das fratzenbuch erinnert…

Schade, heise, es war eine schöne zeit! Viel spaß noch an der ersatzhaltestelle! Und sterbt bitte nicht zu langsam, sondern macht hinne! Ihr tut mir nämlich schon ein bisschen weh… 😦

Advertisements

Eine Antwort zu “Heise onlein strebt nach furzjornalismus

  1. Scheint aber zu funktionieren. Zur Zeit schon mehr als 220 Kommentare, bei diesem Artikel mit „Analfixierung“. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s