Ändräut des tages

Seht ihr, und deshalb sollt ihr niemals, niemals, niemals ohne wirksamen adblocker in diesem neuland unterwegs sein:

Die betrügerischen Anzeigen wurden also nur ausgeliefert, wenn potenzielle Opfer von einem Smartphone über eine Mobilfunkverbindung auf die Seite zugriffen

Ach, bei euren wischofonen ists gar nicht so einfach, einen wirksamen adblocker zu benutzen? Ihr kriegt nicht einmal sicherheitsaktualisierungen? Tja, dann nehmt halt richtige kompjuter, auf denen ihr darüber entscheidet, welche softwäjhr darauf läuft, ihr lemminge!

Advertisements

3 Antworten zu “Ändräut des tages

  1. Wenn man bei Android den Firefox benutzt, kann man uBlock origin installieren. (habe ich auch gemacht).

    Aber bei Chrome ist man der Werbung ausgeliefert, wenn man nicht auch noch root-Zugriff auf dem Wischofon hat.

  2. Apropos. Das passt zur SMS-TAN.

    ich habe heute ne tolle Spam-Mail bekommen.

    Guten Tag [mein Name welch Wunder],
    eine neue Reform bezüglich des Datenschutzes ist in Kraft getreten, welche uns zur Standardisierung des mTAN (mobile TAN) Verfahrens verpflichtet.

    Laut der Reform ist dieser Schritt notwendig, um das Vertrauen der Verbraucher beim Bezahlen im Internet und damit den Online-Handel an sich zu stärken.

    Klicken Sie auf die untenstehende Fläche, um die Hinterlegung zu beginnen.
    Das mTAN Verfahren wird dann automatisch, nach Überprüfung Ihrer Mobilfunknummer, aktiviert.
    Zur Hinterlegung

    Wir bitten Sie die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns bei Ihnen herzlichst für Ihre Geduld und Aufmerksamkeit.

    Angeblich von der Commerzbank AG mit gefälschter @kunden.commerzbank.de Adresse, die ja ganz sicher das Commerzbank-Logo von Wikipedia in die Mail einbindet (steht so im Quelltext, ich schaue Mails grundsätzlich zuerst immer nur im Textmodus).

    Leider, leider bin ich gar nicht bei der Commerzbank, schon alleine wegen dem hirnentkernten Namen und, auch leider, leider, habe ich vor Kurzem die Bank gewechselt, weil mir die alte Bank unbedingt den Handyrotz aufs Auge drücken wollte – BSI empfiehlt usw. blah, blah….

    Diese Händieseuche wird immer schlimmer. Nicht nur dass ich die Bank wechseln musste, weil ich den Shice nicht mitmachen will, solange es halt noch geht, auch einen Minijob hab ich nicht bekommen, weil ich keine Quasselfunke hab und man ja immer erreichbar sein muss heut‘ zu Tage und der Sklaventreiber sich selbst versorgende Sklaven auch da mit BYOD einfach lieb hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s