Und nun zum spocht…

Na, mit was für ideen beschäftigt man sich in der klapsmühle des als content und werbeplatzattraktivimacher vermarkteten profisports? Halt mit ideen, die wie ideen aus einer klapsmühle klingen. Achtung, dieser artikel ist nicht vom ersten april [dauerhaft verfügbare archivversjon]:

Der neue Adidas-Chef Kasper Rorstedt, vorher für weiße Wäsche bei Henkel verantwortlich, kann sich sehr gut vorstellen, dass das DFB-Pokalfinale nicht mehr in dem total öden Berlin, sondern künftig im total schicken Shanghai ausgetragen wird

Ich wäre ja für eine austragung auf dem mond, und zwar am besten für jedes profibrüllballspiel.

Advertisements

EU-beitrittskandidat des tages

In der Türkei ist die Website von Wikipedia nicht mehr erreichbar. Die Regierung wirft den Betreibern Terrorpropaganda vor

Na ja, passt ja, dass die BRD solche staaten in die EU holen will, denn die BRD-regierung würde ja selbst gern nach herzenslust durchzensieren und versucht dieses anliegen bei jeder möglichen und unmöglichen gelegenheit voranzutreiben.

„Cyber cyber“ des tages

Hier in nordrhein-westfalen sind wir sicher vor häckerangriffen und cyberattacken auf die landtagswahl. Wir erledigen die gesamte kommunikazjon über telefon, das ist sicherer als irgendein internetz.

Nach Angaben des Innenministeriums soll es auch einen Erlass geben, der den Wahlhelfern explizit untersagt, die Ergebnisse per E-Mail zu verschicken. Denn je weniger Kommunikation über Server und Computer läuft, desto geringer ist auch die Anfälligkeit für digitale Manipulationen

Toll, dass die extra überall, wo gewählt wird, nochmal olle analoge telefonkabel in die erde gelegt haben, damit auch ja nicht irgendeine kommunikazjon über sörver und kompjuter läuft. Das wäre ja gar nicht auszudenken, wenn es sich dabei dann um VoIP handelte.

Die autentifikazjon beim telefonischen melden der auszählungsergebnisse läuft hoffentlich nicht nur über… ähm… die übermittelte telefonnummer des anrufers… und hoffentlich wird ein einfacher DDOS auf eine telefonnummer durch andauerndes anrufen (leicht über ein botnetz von gepwnten wischofonen durchzuführen) auch durch geheimhaltung der verwendeten telefonnummern ausgeschlossen. Man hätte sogar übers fratzenbuch kommunizieren können, wenn man digitale signaturen verwenden würde, aber diese kryptologische flugscheibentechnologie flauschiger außerirdischer mit stark geschwollem gehirn scheint in den innenministerjen der bummsrepublik „technologiestandort“ deutschland noch nicht verstanden worden zu sein. :mrgreen:

Übrigens, werte vergewaltigungsfachwirte von der idjotenfront und werte jornalisten, die ihr das kompetenzfreie geblubber abschreibt: ein häcker ist etwas anderes als ein mitarbeiter eines ausländischen geheimdienstes. Für letzteres gibt es schon ein passendes und unmissverständliches wort.

Ich mag ja das symbolbild im heise-artikel… 😀

Cargokult des tages

Wer das wort „cargokult“ noch nie gehört hat: die wicked pedia hilft.

Beim US-senat gibt es jetzt einen cargokult, der ein sicheres digitales zugangssystem zum parlamentsgebäude sein soll. Es kann sich eigentlich nur noch um wenige monate handeln, bis die bewohner der USA ihre felder mit isotonischen getränken gießen, weil da elektrolyte drin sind. :mrgreen:

„Lupenreine demokratie“ des tages

Die Bundesregierung ist strikt gegen einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Das erklärte Außenminister Sigmar Gabriel am Freitag bei einem Treffen mit EU-Kollegen auf Malta. „Wir halten den Abbruch der Gespräche für die völlig falsche Reaktion“, so der SPD-Politiker. Man habe ihm zufolge kein Interesse daran, die Türkei „in Richtung Russland zu drängen“

Klar, der EU-beitritt der entstehenden türkischen religjosokratur ist alternativlos, sonst schnappt sich der pöse russe die türkei… scheiß auf die paar verknasteten leute, die so doof waren, mit ihren äußerungen das missfallen des werten herrn staatspräsidenten — den man übrigens keineswegs als einen ziegenficker bezeichnen darf, denn das wäre ja eine schmähkritik und eine klare beleidigung, die zu recht geahndet wird — zu erregen.

Ich wünsche allen bewohnern der europäischen unjon auch weiterhin viel spaß in der wertegemeinschaft der demokratie und der menschenrechte! Und der Schulz-effekt-SPD wünsche ich fröhliches wahlkämpfen!

Hat hier jemand arachnofobie?

Wissenschaftler haben im Nordwesten von Mexiko eine ungewöhnlich große Spinnenart entdeckt […] Die Wanderspinne der Art Califorctenus cacachilensis hat einen relativ kleinen Körper, sehr lange Beine und misst rund 23 Zentimeter im Durchmesser

Es gibt auch ein hübsches foto… 😯

Wer mag, kann ja noch die passende musik dazu hören.

„Geistiges eigentum“ des tages

Aber dass mir jetzt keiner äpfel mit birnen vergleicht:mrgreen:

Apple begründete seinen Einspruch damit, dass die Silhouette einer Birne bei Kunden zu Verwechslungsgefahr mit dem Apple-Logo führen könnte […] Pear wies darauf hin, dass zu der Markeneintragung auch der Schriftzug Pear Technologies gehöre, der unter der Birnensilhouette zu sehen sei. Während das Apple-Logo angebissen sei, habe die Birne keine Bissspuren. Beides beeindruckte die Behörde nicht. In ihrer Begründung heißt es, dass „eine Birne ganz klar kein Apfel“ sei. Dennoch habe das Pear-Logo zu viel Ähnlichkeit mit dem Apple-Logo und orientiere sich bezüglich der Gestaltung zu stark daran.

Nein, das ist nicht der postilljon, das ist golem. Dort gibts übrigens auch eine abbildung des äppel-logos und der birne, die sich bezüglich der gestaltung zu stark daran orientiert hat.

Am besten, wenn ihr ein produkt im bereich der kompjutertechnik habt, gar nicht erst irgendein obst verwenden. Eine banane sieht, wenn man sie nur durch die brille der geistig immer etwas eigentümlichen markenrechtsjuristen bei der verteidigung des wertvollen „geistigen eigentumes“ betrachtet, doch auch ganz ähnlich wie ein apfel aus.

Den bewohnern der europäischen unjon wünsche ich auch weiterhin viel spaß dabei, sich vollumfänglich von irgendwelchen geistigen eigentümern enteignen zu lassen — ob es die farbe magenta, die abbildung einer frucht oder auf „book“ endende wörter sind, alles kann zu für normale menschen und unternehmer existenzbedrohenden rechtsstreits führen. Dafür haben unsere vorfahren den feudalisten keine köpfe abgehackt, dass solche zustände zurückkommen! Ach, das waren ja die vorfahren der franzosen, die deutschen haben unterdessen immer noch ihre bahnsteigtickets gelöst, und als sie endlich alle das ticket hatten, kam Hitler. Egal! Der moderne feudalismus, der sich wie ein fressendes krebsgeschwür auf die immer mehr zur verfügungsmasse werdenden „freiheiten“ stürzt, muss beseitigt werden!

Schlagzeile des tages

Reporter ohne Grenzen:
Auch Demokratien gefährden jetzt die Pressefreiheit

Was der jornalist aber übersieht, mutmaßlich, weil es ihm scheißegal ist: auch so genannte „demokratien“ (parteienoligarchien mit repräsentativen wahlverfahren, die keine nennenswerten auswirkungen auf die struktur und zusammensetzung des herrschaftsapparates haben) schaffen seit fast zwei jahrzehnten selbst elementare menschenrechte immer weiter ab. Den jornalisten interessiert es erst, wenn es um seine eigene tätigkeit geht. Ansonsten macht er heiter mit und hilft aktiv bei der abschaffung von menschenrechten.

„Sauberer diesel“ des tages

Das Umweltbundesamt hat pünktlich zur Verkehrsministerkonferenz in Hamburg neue Daten zur Umweltverträglichkeit von Diesel-Autos vorgelegt. Die Ergebnisse sind so vernichtend, dass die Ressortchefs auf ihrer Tagung viel Gesprächsstoff haben dürften

Allerdings werden sich die teilnehmer der bummsverkehrskonferenz nur darüber unterhalten, wie man die daten schönreden und ignorieren kann. Schließlich werden sie ja von der automobilindustrie des „exportweltmeisters“ dafür bezahlt.

Es ist heute übrigens genau ein jahr her, dass es in der VW-plakatreklame einen schwarm flatterbunter schmetterlinge gab. Sehen doch viel hübscher aus als eine betrugssoftwäjhr, die dreckschleudern „sauber“ aussehen lässt.

Hmmmm…

Bilde ich mir das ein, oder werden in den letzten wochen von den PR-abteilungen der großen technikunternehmen immer häufiger die begriffe der „künstlichen intelligenz“ (ein bullschitt, der schon seit den sechziger jahren immer nur fünf jahre vom großen durchbruch entfernt war) und der „cloud“ (ein bullschitt, der danach strebt, den menschen und unternehmen die verfügungsgewalt über ihre eigenen daten wegzunehmen, aber nicht davon spricht, dass es faktisch eine wiederholung des server-terminal-modells der frühzeit der informativ ist, ganz so, als ob es niemals persönliche kompjuter gegeben hätte) zu frischem, neuen bullschitt-sprech zum vollkacken der gehirne verkwirlt.

Wenn man diese beiden bullschitt-tanks zusammenkippt, um sie in PResseerklärungen und tolle reklame zu verklappen, dann kann sogar eine spezjalexperten wie Brigitte Zypries [vorsicht, der klick tut weh im kopf!] heiter bei meikrosoft-reklameveranstaltungen mitdiskutieren [vorsicht, der klick geht zwar zu heise, tut aber auch sehr weh im kopf!].

Gut, dass das kein terrorist war…

sondern nur ein bundeswehrsoldat mit vermutlich rechtsradikaler gesinnung, denn sonst gäbe es jetzt schrillen, allmedialen alarmton und ganz viele innenp’litiker würden die weitere abschaffung von grundrechten für alle menschen fordern:

Bei dem Bundeswehrsoldaten seien Anhaltspunkte für ein fremdenfeindliches Motiv gefunden worden […] In die möglichen Anschlagsplanungen soll ein 24 Jahre alter Studierender einbezogen gewesen sein […] In der Wohnung des Studenten entdeckten die Ermittler unter anderem Gegenstände, die unter das Waffengesetz, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Sprengstoffgesetz fallen

[Dauerhaft archivierte versjon des artikels]

Was ist das erste und wichtigste?

Was ist das erste und wichtigste, was man tun, wenn man einen neuen kompjuter gekauft hat? Richtig: man installiert ein sauberes, neues betrübssystem auf diesem kompjuter. Eines ohne die ganze bläh- und reklamescheiße, die irgendwelche arschlöcher mit marketinghintergrund vorinstalliert auf die platte gekackt haben und die man oft nur mit großer mühe wieder loswird.

Warum man das tut? Zum einen, weils den rechner besser, angenehmer und schneller macht, und zum andern, weil man nicht will, dass kriminelle oder kinder den rechner pwnen. Darum tut man das! Oder hat jemand lust, solche zeilen zu tippen, nur um die von der vorinstallierten drexscheiße aufgerissenen sicherheitslöcher zu stopfen?

Wer das Update aus Gründen derzeit nicht einspielen kann, kann die Berechtigungen der App mit dem Befehl: sc sdset pdiservice D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A;;CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;;;BA) (A;;CCLCSWLOCRRC;;;IU)(A;;CCLCSWLOCRRC;;;SU) selbst ändern

Und da sage mir noch mal einer, linux sei (im gegensatz zu windohs) kryptisch! 😀

Eventuelle strafanzeigen gegen die marketing-heinis, die euch völlig unerwünschte kwasitrojaner auf die festplatte kacken, nimmt jede staatsanwaltschaft entgegen. Leider werden die verfahren eingestellt. Es ist die BRD hier, da gibts recht nicht für menschen, sondern für geld. Aber immerhin könnt ihr auf richtigen kompjutern noch ein sauberes betrübssystem installieren und völlig nach euren vorstellungen und möglichkeiten einrichten, ganz im gegensatz zu den scheiß-wischofonen, die von der „generazjon jamba“ gekauft werden.

TLS des tages

Na, glaubt hier noch jemand an sicherheit, weil ein kleines schlösschen im webbrauser angezeigt wird? TLS-verschlüsselung wird jeden tag ein bisschen bullschittiger und überflüssiger:

Die Internet Engineering Task Force (IETF) sieht sich von einem Entwurf für eine Spezifikation herausgefordert, die nicht weniger als „vertrauenswürdige Middleboxen“ definiert: Sie sollen ganz legitim in TLS-verschlüsselten Verkehr hineinsehen können.

Middleboxen sind transparent, also für den Nutzer unsichtbar agierende Netzwerkgeräte, mittels denen zum Beispiel Netzbetreiber den IP-Verkehr lenken, indem sie Optionen aus dem IP-Header stillschweigend löschen oder ändern

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die kinderleichte sicherheit und verschlüsselung durch kwasiautomatismen, die kind- und analfabetengerecht durch irgendwelche piktogramme angezeigt wird! Müsst ihr dran glauben, der onkel jornalist hats euch erzählt, also ists ganz was tolles! Kommt, glaubt schon! Sind nur richtig tolle CAs im brauser vorkonfiguriert, denen jeder immer stets vertrauen kann. Und weil diese ganze scheiße noch nicht reicht, wird jetzt einfach die hintertür in der TLS-verschlüsselung als internetzstandard spezifiziert. Damit der ganze aufwand mit TLS so richtig richtig sinnlos und die kryptografie zur krüpplografie wird.