Wort des tages

Videoüberwachungsverbesserungsgesetz

Das Videoüberwachungsverbesserungsgesetz hatte so ziemlich keiner auf dem Schirm. Aber es hat uns auf dem Schirm. Es hätte wesentlich weniger still und heimlich installiert werden können, wenn mal darüber berichtet hätte. Ein Presseprioritätsverbesserungsleitantrag könnte vielleicht was bringen.

Kriegspropaganda des tages

Hervorhebung von mir:

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel warnte die USA davor, die Syrien-Frage vollkommen dem Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterzuordnen und forderte, Assad für seine Verbrechen zu bestrafen

Nun, wenn ichs mir recht überlege, sind da in afrika noch eine ganze menge weiterer verbrecher, die mal „für ihre verbrechen bestraft“ werden könnten… zu schade, dass sie kein öl haben.

Dauerhaftes archiv des n-tv-artikels, damit er als beweismittel zur verfügung steht, falls die BRD-verfassungsfeinde und -kriegsvorbereiter wider erwarten doch mal vor einem gericht stehen sollten.

„Internet der dinge“ des tages

Na, braucht hier noch eine jemandin eine lösung ohne problem. Zum beispiel einen WLAN-fähigen vibrator mit eingebauter kamera, natürlich kinderleicht angreifbar und offen wie ein scheunentor [der link geht auf einen englischen text]…

The hard-coded credentials, admin:blank, make it „trivial“ to connect to the dildo’s Web admin interface

Und nein, das ist noch lange nicht alles.

Exhibizjonistinnen, die so etwas erregend finden, haben jetzt endlich eine möglichkeit, ihre bedürfnisse auszuleben, ohne sich strafbar zu machen. :mrgreen:

„Cyber cyber“ des tages

Auch unsportliche Studienabbrecher:
Bundeswehr sucht Rekruten für den Cyber-Krieg

Aber nur die besten der besten der besten! :mrgreen:

Wunderbar auch das von heise onlein als symbolbild gebrachte propagandafoto der bundeswehrmacht, das kompjuterbediener_innen vor ihren windohs-PCs im flecktarnfummel zeigt. Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so einen volxverdummenden bullschitt! Mit läpptopp und flecktarn in die mutter aller schlachten! Immerhin fallen so die kaffeeflecken nicht auf… :mrgreen:

BRD-geheimdienst des tages

Der ehemalige hessische Verfassungsschützer Andreas Temme muss die Schüsse auf Halit Yozgat in dessen Internetcafé am 6. April 2006 gehört und beim Verlassen des Ladenlokals den Sterbenden hinter der Theke gesehen haben […] Im Rahmen der Vorbereitungen auf das „Tribunal“ des Aktionsbündnisses „NSU-Komplex auflösen“ hatte das Forensic Architecture Institute in Originalgröße den Kasseler Tatort des vorletzten Mordes nachgebaut, der heute dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ zugeordnet wird

Junge welt: der lügner vom amt