BRD, juhtjuhbb, internetzzensur, wisst schon…

Hier der hinweis des tages (link für auf einen diaspora-pod, javascript erforderlich):

YouTube sperrt nun anscheinend mehr als vorher

Eben bin ich durch einen Zufall darauf aufmerksam geworden das YouTube inzwischen mehr als vorher sperrt. Und zwar nicht unbedingt bei Musik sondern generell. So habe ich auf YouTube drei Uploads der letzten Ausgabe der Sendung ‚Die Anstalt‘ vom 04.04.2017 gefunden und alle waren für Zugriffe aus Deutschland gesperrt. Aber sobald man einen Proxy oder VPN nutzt und somit für YouTube scheinbar aus dem Ausland kommt, geht es wunderbar.

Schöne neue Medienwelt.

Auch nach juhtjuhbbs einigigung mit der löscho-GEMA gilt: juhtjuhbb (und generell das internetz) mit einem proxysörver aus dem ausland zu benutzen, ist in der gegenwärtigen BRDDR das neue westfernsehen.

Advertisements

Bringt farbe in die kindheit…

Ein Malbuch für Kinder hat in den Niederlanden für Aufregung gesorgt: Kunden der Drogeriekette Kruidvat entdeckten beim Blick in das Malbuch einen gezeichneten Adolf Hitler in Uniform mit Hakenkreuzbinde

Tja, ist schon kacke, wenn man so etwas einfach druckt, ohne es sich vorher ganz genau anzuschauen und irgendein mutmaßlich unterbezahlter elendsarbeiter sich einen fiesen scherz erlaubt… hättet ihr das buch einfach selbst ausgemalt, bevor ihr es verkauft, wäre das nicht passiert. Aber seit wann guckt man sich die sachen selbst an, die man seinen kunden für eine handvoll euro andreht… :mrgreen:

Wissenschaft des tages

Nicht, dass die Riemannsche vermutung am ende von fysikern statt von matematikern bewiesen wird! Und da sage noch mal jemand, zahlenteorie sei eine spielerei ohne praktische bedeutung (wenn man mal von moderner kryptografie absieht)… 😉

Für menschen, die im lande des matematischen analfabetismus noch nie von der Riemannschen vermutung gehört haben und deren interesse eben gerade erwacht ist: Es ist leider sehr schwierig (aber meiner meinung nach mit ein bisschen unterstützendem multimedia nicht unmöglich, außer vielleicht für mich), eine einfache einführung zu geben. Wer keine angst vor etwas abstrakterer lektüre hat, gehe einfach hier lang.

Schlangenöl des tages

Nun gut, dieser artikel trägt ein bisschen die handschrift von prof. dr. Offensichtlich, aber was solls:

Mit Hilfe der von Antiviren-Software eingesetzten Signaturen könnten Angreifer gezielt Fehlalarme auslösen […] So gelang es den Forschern unter anderem, einen Virenwächter dazu zu provozieren, die komplette Mailbox eines Thunderbird-Nutzers zu löschen

Auch weiterhin viel spaß mit eurem ganzen antivirus-schlangenöl, von dem ihr glaubt, dass es euren kompjuter sicherer macht, weil der onkel jornalist euch das immer und immer wieder erzählt hat und erzählt!

Dieser stinkende onkel jornalist, dieser hässliche bruder des werbers, von dem ihr euch das weltbild in den kopf stempeln lasst, wird übrigens dafür bezahlt, dass er ein gutes umfeld für die vermarktung von reklameplätzen schafft, und nicht dafür, dass er menschen aufklärt und so zu selbstverantwortlichen entscheidungen befähigt. Wenn ihr so richtig schön knalle doof werden wollt, dann müsst ihr dem onkel jornalisten immer alles glauben.

Nein, BRD-staatsfernsehen ZDF!

Tweet von ZDF heuteplus, @heuteplus: Trump degradiert seinen Berater Bannon +++ Eine Cyber-Truppe schützt uns künftig im Netz. Mehr jetzt mit @doktordab

Nein, scheiß-ZDF, uns schützt diese „cybertruppe“ nicht. Genau so wenig, wie uns die bundeswehr vor irgendetwas schützt, wenn sie von der kriegsministerin nach afganistan, somalia oder syrien geschickt wird — wenn man mal von einem leben in kriegsfreiheit und wohlstand absieht, denn davor schützt uns jede truppe.

Unbuntu des tages

Mark Shuttleworth hat festgestellt, dass alles, was in den letzten jahren an unbuntu so richtig genervt hat — eine benutzerschnittstelle für analfabeten, die auch auf ein händi passt; eine eigener desktop; ein totgeborenes wischofon-projekt, das mit dem eigenen desktop „konvergieren“ soll — nicht so toll war.

Also gehts jetzt schön zu GNOME als desktop zurück. Und ansonsten gibts jede menge „cloud“ und „internetz der dinge“. Das wird bestimmt viiiiel besser, wisst ja, von windohs lernen heißt siegen lernen… :mrgreen:

Nachtrag: deutschsprachige meldung bei heise onlein

Disclaimer: dieses blogposting wurde auf einem unter unbuntu laufenden rechner geschrieben. Als desktop nehme ich nicht den für alfabetisierte menschen mittlerweile unerträglichen GNOME, sondern cinnamon. Den nehme ich aber nicht, weil ichs so gern fett und aufgebläht habe, sondern weil der XFCE bei unbuntu inzwischen so weit verrottet ist, dass mir immer wieder der dateimänätscher abstürzt oder CPU-heizend in eine nur durch kill -9 zu beendende endlosschleife gerät, wenn ich in einem flotten terminalfenster mal ein paar dateien mehr behandle (also lösche, verschiebe oder dergleichen — egal, ob mit kommandos oder mit dem unendlich nützlichen midnight commander). Anfangs hatte ich das nur ein, zwei mal am tag, und das hat schon genervt, aber inzwischen ist es so unerträglich geworden, dass ich es nicht mehr ertragen mag. Bei so eine kackscheiße könnte man ja gleich windohs nehmen…

Meikrosoft des tages

Was für überwachungsdaten von windohs-anwendern möchte meikrosoft denn alle so nach hause funken können? Nun, es ist ja gar nicht so viel, es ist ja nur, was du laberst, wo du bist, was für produkte dich interessieren, wie du dich mit dem internetz verbindest, was für softwäjhr du auf deinem rechner installierst, wie oft du diese softwäjhr nutzt, was für musik du hörst, was für filme du dir anschaust, welche bücher du liest, wonach du im internet suchst und — wenn du deine sprache oder deine handschrift von meikrosoft erkennen lässt — was über diese schnittstelle an text erkannt wurde — und natürlich noch ein paar überwachungsfunkzjonen, die meikrosoft nicht kommuniziert. (Nein, ich vertraue diesem unternehmen nicht.) Wer darin ein problem sieht, ist ein geisteskranker verschwörungsteoretiker, der fäjhknjuhs verbreitet und sich der häjhtspietsch schuldig macht. Meikrosoft will immer nur das beste für euch! Und erich meikrosoft liebt euch doch alle!

Zu risiken und nebenwirkungen solcher datensammlungen in totalitären überwachungsstaaten wie den vereinigten staaten eines teils von nordamerika lesen sie bitte einfach die längst vergessenen nachrichten von gestern noch einmal gründlich! Wer sich trotzdem noch sicher fühlt, kann sich ja mal fragen, was das nächste sein könnte, wogegen präsident Donald Trump einen propaganda- und drohnengestützten „war on“ führen könnte, wenns erwartungsgemäß innenp’litisch nicht so pralle läuft — und wer dann alles zum opfer dieses bullschitt-krieges werden würde. Ich könnte jedenfalls angesichts der beliebigkeit von US-kriegsgründen der letzten jahre keinen noch so hirnlosen kriegsgrund ausschließen, und wenns dabei um gartenzwerge, wissenschaftliches weltbild, kaffeetrinken (eine andere populäre droge wird ja schon lange, mit hohem aufwand und unter großen opfern bekämpft), lachen, „falsche“ wahlentscheidungen oder bestimmte musikrichtungen ginge…

Und nein, heise, es ist keine „datensammelwut“, es ist etwas sehr anderes.