„Cloud“ des tages

Legt eure daten in die „cloud“, haben sie uns gesagt, die werber. Denn dann braucht ihr euch nicht mehr selbst um sörver zu kümmern, spart den admin und habt eure daten immer, 7/24/365 zur verfügung, haben sie uns gesagt, die werber.

Ich wünsche allen menschen auch weiterhin viel spaß dabei, auf die lügen der werber — werber sind professjonelle lügner, also menschen, die geld fürs lügen nehmen — hereinzufallen. Eine dieser lügen ist übrigens schon das wort „cloud“, das keinerlei technische bedeutung hat¹, sondern nur reklame ist. Es gibt keine „cloud“. Es gibt nur die kompjuter anderer menschen.

¹Damals hatten wir IMAP-postfächer, die auf einem IMAP-sörver herumlagen und von diversen arbeitsplätzen genutzt werden konnten. Und NFS-dateisysteme, gern auch mal übers internetz (keine gute idee!). Und FTP-sörver. Und LDAP-adressbücher (örks!). Und niemand ist auf die doofe idee gekommen, das eine „wolke“ zu nennen. Lasst euch nicht verarschen, leute. Das wort „cloud“ ist die ausgeburt eines reklamelügners, der vor der aufgabe stand, ein schönes unverfängliches wort dafür zu finden, dass den leuten geld dafür abgeknöpft wird, dass sie eine zusätzliche abhängigkeit in ihr leben und arbeiten holen.

Advertisements

PHP und security des tages

Einmal der ganz normale PHP-wahnsinn: wenn man auf einmal das datenbankpasswort in einer PHP-fehlermeldung einer webseit lesen kann… weia!

Tja, deshalb hat man bei einem richtigen produkzjonssörver, der am richtigen web hängt, auch die php.ini ein bisschen bearbeitet:

display_errors = Off
display_startup_errors = Off
log_errors = On

Fehlermeldungen finden sich dann im error.log des websörvers. Das sollte reichen, um fehler nachvollziehen zu können, wenns auch nicht ganz so direkt ist.

Beim proggen ists ja manchmal noch ganz gut, wenn man bekwem im brauser sieht, wo der verdammte fehler steckt und noch einen kleinen backtrace sieht, wie es dorthin gekommen ist. Vor allem in PHP, wo man praktisch keine brauchbaren debugging-werkzeuge hat. (Von der kwalität und brauchbarkeit der PHP-fehlermeldungen schweige ich jetzt mal.) Aber bei einer webseit, die sich auch mal ein cräcker anschaut, ist es einfach eine scheißidee, auch nur anzuzeigen, wo welche dateien liegen (in PHP immer mit absoluten pfadangaben!) — und kohdfragmente in den fehlermeldungen sind eine noch schlechtere idee. Sonst macht die mysql mal bubu, und dann steht da ein datenbankpasswort in der fehlermeldung. Oder andere dinge, die ein potenzjeller cräcker interessant findet.

via @benediktg@gnusocial.de

BRD-atomausstieg des tages

Klimaschutz in Deutschland
CO2-Jahresbudget schon aufgebraucht

[Archivierte tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstags lobbyistisch durchgesetzte löschung von mit zwangsgebühren bezahlten inhalten des BRD-staatsfernsehens]

Aber hej, jetzt kommts eh nicht mehr drauf an — denn wenns eine antropogene klimakatastrofe gibt, ist der bonbon bereits gelutscht und america wird erstmal wieder so richtig great. Und hej, so hübsch sind norddeutschland und die niederlande auch wieder nicht… :mrgreen:

Egal, wie es kommt: eventuell nach uns kommende generazjonen werden bemerken, dass es eine unfassbar schlechte idee war, alles brennbare zu verbrennen und werden kaum verständnis für den gegenwärtig laufenden geldwirtschaftlichen wahnsinn mit seiner ständigen zinseszins-waxtumsforderung aufbringen.

Wie wäre es eigentlich mal in der BRD mit einem ausstieg aus der kohleverbrennung. Und hej, dass man erdgas verbrennt (wobei natürlich wasser und das sonst immer so gefährliche kohlendioxid entstehen), ist auch keine lösung, auch wenn intelligenzverachtende, lobbyistische hirnficker-maulnutten und vorsätzlich verlogene löcher wie der herr Timm Kehler in das jornalisten-mikrofon hinein so tun, als wäre es eine. Der sauber verbrennende herr Timm Kehler ist übrigens zurzeit obermotz der brancheninitative zukunft erdgas GMBH [archivversjon des impressums]. Aber das erzählen euch die staatsfrommen BRD-staatsfernsehjornalisten von der scheiß-tagesschau natürlich nicht, das müsst ihr selbst rescherschieren. Woher sollen die scheißjornalisten auch wissen, wie man eine web-suchmaschine benutzt? Das sind jornalisten. Deren kopf ist voll genug, die können doch nicht alles wissen…