Die türkei ist mir egal, scheißjornalist!

Lieber scheißjornalist,

es ist mir völlig scheißegal, ob sich die türken sich in der heutigen volxabstimmung für ein präsidjales herrschaftssystem nach dem vorbild der USA oder frankreichs — von dir, lieber scheißjornalist, wird diese möglichkeit in einem unbeholfenen und selbst für weniger intelligenzbegabte menschen leicht durchschaubaren akt der versuchten hirnfickerei gern auch als „diktatur“ bezeichnet — oder für die beibehaltung des herrschaftsapparates aus der verfassung von Kemal Atatürk entscheiden, die viel mehr p’litische gestaltungsmöglichkeiten an das parlament abgibt.

Warum mir das egal ist?

Es ist mir egal, weil ich nicht in der türkei leben muss. (Und ich bin da gerade auch sehr froh drüber, denn ich mache zu gern witze und hätte sicher schon die dortige geheimpolizei und die dort übliche folter kennengelernt — beides übrigens keine neuen erscheinungen und keine errungenschaften des gegenwärtigen türkischen staatspräsidenten, aber solche stinkenden scheißjornalisten wie du sehen das bei NATO-mitgliedsstaaten und EU-beitrittskandidaten ja alles nicht so eng.)

Aber diese alles erstickende parteienoligarchie in der BRD, die unter abmurmeln einer liturgie aus „alternativlos“ und „wirtschaftskonform“ eine totendecke aus rückständigkeit, zukunftsangst, perspektivlosigkeit, armutsausbreitung, dummheitsförderung, besitzstandswahrung sowie persönlicher aussichtslosigkeit der meisten staatsbewohner über deutschland geworfen hat, die muss weg! Und zwar in aller scheinbarer vielfalt ihrer namen¹ (CDU, SPD, CSU, FDP, Grüne, AfD) und aller offenbarer einfalt ihrer parteiführungen!

So, jetzt schreib weiter über die ferne türkei, lieber scheißjornalist, damit jedem deiner wenigen verbliebenen leser auch vollkommen klar wird, woran du überhaupt nicht interessiert bist. Nicht, dass dir noch jemand deine scheißzeitungen abkauft!

Dein deinen „jornalismus“ genießender
Nachtwächter

Fußnote

¹Wenn ich „die linke“ nicht nenne, heißt das nicht, dass ich nicht davon ausgehe, dass sich nicht auch diese partei bei erster gelegenheit auf die unerfreuliche liste drängeln würde. Sie hatte nur bislang diese gelegenheit noch nicht. Sozjaldemokratie heißt: mit der arbeitsverherrlichung der faschisten in immer größerer armut von immer mieser bezahlter und immer stärker an zwangsarbeit erinnernder maloche leben, den reichen beim reicherwerden zuschauen und sich dabei von sozjaldemokratischen p’litikern mit begriffen wie „gerechtigkeit“, „wohlstand“ und „freiheit“ anlügen lassen zu müssen. Der „rechtsruck“, den hier viele scheißjornalisten sehen, existiert gar nicht… sehr wohl aber existiert eine „linksflucht“. Und zwar aus jahrzehnten der leidvollen erfahrung, die von immer mehr menschen geteilt wird. Ich habe gestern erst mit einem 61jährigen mann mit verschlissenem körperapparat gesprochen, dessen arbeit wohl niemand mehr existenzsichernd bezahlen wird, der jetzt aber von seinem dschobbcenter mit sankzjonen (also in klardeutsch: mit hunger und obdachlosigkeit) bedroht wird, wenn er nicht möglichst viele sinnlose bewerbungen schreibt (und am besten noch bei einer zeitarbeits-ausbeutung anfängt, kann ja ergänzende grundsicherung beantragen, hauptsache vor der wahl sieht die statistik gut aus). Das sind die früchte der sozjaldemokratie! Der wählt — nach so vielen jahrzehnten SPD — nie wieder eine sozjaldemokratische partei. Da hilft auch kein neues arschgesicht aus brüssel, das als frontfresse des werbepfluges vor die alte sozjaldemokratische menschenverachtung geklebt wurde. Eher bringt er sich um. (Ja, in solche ideen wurde er von der umsetzung der scheiß-sozjaldemokratie in seinem dschobbcenter getrieben.) „Die linke“ ist zurzeit nichts weiter als eine zweite SPD, das kind des gleichen unheiligen geistes, nur mit ein paar zusätzlichen extremisten (leider auch der ungenießbar-stalinistischen art) wegen der besseren reklamewirkung als „alternativer“ p’litisches marktteilnehmer… 😦

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s