Äppel-wotsch des tages

Könnt ihr euch noch an diese überteuerte und dysfunkzjonale „uhr“ von äppel erinnern? Diese „äppel-wotsch“, die von jedem reklameschreibejornalisten mit ganz großem tamtam überall als das näxste große dingens nach den wischofonen angeprisen wurde? Und dann kauften die leute, und es kam — wenn man einmal von der langsamen und heftig am akku knabbernden ausführung einer kleinen anzahl äpps absieht, die dann in briefmarkengröße am handgelenk dargestellt werden — nix. Nun: es sieht so aus, als würden die üblichen ratten (amazon, guhgell, ihh-bäh) jetzt das sinkende schiff verlassen, und die äpps werden bei der näxsten aktualisierung einfach deinstalliert. Wenns euch nicht gefällt, könnt ihr ja mal versuchen, eure scheißuhr zu rooten.

Auch weiterhin viel spaß beim kauf überteuerter äppel-produkte! Für das geld hätte man auch eine richtige uhr kaufen können… :mrgreen:

Advertisements

Fäjhknjuhs des tages

Das bekannte, gewerbsmäßig rufmörderische fäjhknjuhs-magazin „bildzeitung“, das keine probleme damit hat, mit erfundenen geschichten leute in den selbstmord zu treiben, fordert, dass leute, die eine kleine unsauberkeit in ihrer darlegung gemacht haben, als fäjhknjuhs-verbreiter betrachtet und medial stummgeschaltet werden sollen.

Bombenterror des tages

Weshalb lässt man eine splitterbombe neben einem mannschaftsbus einer bundesliga-mannschaft explodieren und fälscht auch gleich noch ein paar beweise, dass dieser mordanschlag auf islamisten zurückgeht? Zur höheren ehre des gottes aus der geistigen kloake? Aber mitnichten, sondern dieser schäbige mordanschlag wurde mutmaßlich versucht, um den börsenkurs des börsennotierten bundesliga-vereines zu manipulieren und auf diese weise ordentlich reibach mit vorher gekauften optionen einzusacken… und nein, auch wenn es AFD-anhängern nicht gefällt, dieser mutmaßliche habgier-mörder heißt nicht Abdul, Muhammad, Ismail, Hakim oder Omar, sondern Sergej.

Verdammte scheiße!

BRD-staatsfernsehen des tages

Ihr lest doch bestimmt auch immer wieder einmal die nachdenkseiten, die gerade von einer jornalistischen drexkampanje der ARD-tagesschau-redakzjon in die bräunlich-neurechte ecke gestellt werden sollen.

Und für die, die nicht einfach mal selbst die kwellen lesen können, weil sie durch den schmierigen BRD-staatsfernsehjornalismus dumm gekwatscht wurden, gibts dann starke bilder als leichtverdauliches futter für die dumme psyche:

[…] der NDR/ARD hatte für eine Sendung das Buch „Meinungsmache“ von Albrecht Müller auf „Mein Kampf“ von Adolf Hitler gelegt

Da fängt man ja an, sich nach der „objektivität“ und „ausgewogenheit“ eines Karl-Eduard von Schnitzler zu sehnen (na gut, aber auch nur, weil das zum glück schon so lange her ist, dass die erinnerung verblasst ist)…

Auch weiterhin viel spaß beim beraubtwerden um die „rundfunkgebühren“, mit denen solche machenschaften und die gesamte vorkriegs-propaganda des BRD-staatsfernsehens finanziert werden!