Bullschitt des tages

„Bosch“ so: je mehr arbeit man kostensparend von maschinen statt von menschen erledigen lässt, desto mehr arbeitende menschen werden gebraucht. Ja, diese intelligenzverachtung wird wirklich so rausgepupst…

Hej, wenn der fortschritt überhaupt eine folge hat, dann die, dass immer mehr arbeit leidensfrei von maschinen erledigt wird, aber der gleiche gesellschaftliche reichtum entsteht. Alles andere ist kein fortschritt. Das mag p’litikern, sklavenhändlern und sonstigen arschlöchern nicht schmecken, trägt aber das potenzjal zu einem besseren leben für alle in sich, wenn die beglückungsideen von p’litikern, sklavenhändlern und sonsten arschlöchern verworfen werden.

Advertisements

2 Antworten zu “Bullschitt des tages

  1. An Zynismus kaum zu überbieten, was die da ablassen.

    Wenn das nicht schon seit den frühen 70ern und 80ern so oder so ähnlich bekannt wäre, dann könnte ich ja noch verwundert mit den Augen rollen. Ansonsten *gääääähn* ihr scheiß Bonzen – streut den Leuten nur immer weiter Sand in die Augen – Ich pfeife mir derweil ein Lied… „you can fool some people sometimes, but you can’t fool all the people all the time“… *pfeif*

    Und höre mir danach das hier an:

  2. Achso. Bosch, sind das nicht die Kumpanen von VW und anderen Auto-Herstellern, die das Ding mit den Abgasen abgezogen hatten……

    ….. Immer schön ablenken ….. ihr Schweiß und Blut saufenden Vampire….. Hauptsache die Einsparungen, Umsätze und Gewinne steigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s