EU-beitrittskandidat des tages

In der Türkei ist die Website von Wikipedia nicht mehr erreichbar. Die Regierung wirft den Betreibern Terrorpropaganda vor

Na ja, passt ja, dass die BRD solche staaten in die EU holen will, denn die BRD-regierung würde ja selbst gern nach herzenslust durchzensieren und versucht dieses anliegen bei jeder möglichen und unmöglichen gelegenheit voranzutreiben.

„Cyber cyber“ des tages

Hier in nordrhein-westfalen sind wir sicher vor häckerangriffen und cyberattacken auf die landtagswahl. Wir erledigen die gesamte kommunikazjon über telefon, das ist sicherer als irgendein internetz.

Nach Angaben des Innenministeriums soll es auch einen Erlass geben, der den Wahlhelfern explizit untersagt, die Ergebnisse per E-Mail zu verschicken. Denn je weniger Kommunikation über Server und Computer läuft, desto geringer ist auch die Anfälligkeit für digitale Manipulationen

Toll, dass die extra überall, wo gewählt wird, nochmal olle analoge telefonkabel in die erde gelegt haben, damit auch ja nicht irgendeine kommunikazjon über sörver und kompjuter läuft. Das wäre ja gar nicht auszudenken, wenn es sich dabei dann um VoIP handelte.

Die autentifikazjon beim telefonischen melden der auszählungsergebnisse läuft hoffentlich nicht nur über… ähm… die übermittelte telefonnummer des anrufers… und hoffentlich wird ein einfacher DDOS auf eine telefonnummer durch andauerndes anrufen (leicht über ein botnetz von gepwnten wischofonen durchzuführen) auch durch geheimhaltung der verwendeten telefonnummern ausgeschlossen. Man hätte sogar übers fratzenbuch kommunizieren können, wenn man digitale signaturen verwenden würde, aber diese kryptologische flugscheibentechnologie flauschiger außerirdischer mit stark geschwollem gehirn scheint in den innenministerjen der bummsrepublik „technologiestandort“ deutschland noch nicht verstanden worden zu sein. :mrgreen:

Übrigens, werte vergewaltigungsfachwirte von der idjotenfront und werte jornalisten, die ihr das kompetenzfreie geblubber abschreibt: ein häcker ist etwas anderes als ein mitarbeiter eines ausländischen geheimdienstes. Für letzteres gibt es schon ein passendes und unmissverständliches wort.

Ich mag ja das symbolbild im heise-artikel… 😀

Cargokult des tages

Wer das wort „cargokult“ noch nie gehört hat: die wicked pedia hilft.

Beim US-senat gibt es jetzt einen cargokult, der ein sicheres digitales zugangssystem zum parlamentsgebäude sein soll. Es kann sich eigentlich nur noch um wenige monate handeln, bis die bewohner der USA ihre felder mit isotonischen getränken gießen, weil da elektrolyte drin sind. :mrgreen: