Propaganda des tages

Kann Trump immer alles nur falsch machen? Nein, weit gefehlt! Wenn Trump den grössten Waffendeal mit Saudi-Arabien aller Zeiten macht, und mit den Hauptfinanziers des islamistischen Terrors tanzen geht, dann bekommt er ein dickes Ausnahmelob von der ARD-Tagesschau!

Und wenn ich schon einmal dabei bin, hier noch ein kleines linkchen zu RT:

Harvard-Studie:
ARD bei negativer Berichterstattung über Trump weltweit an der Spitze

[…] Es erstaunt im Grunde auch nicht, dass Trump seine besten Werte in seiner zwölften Regierungswoche erzielte. In dieser Woche ordnete der US-Präsident, nach einem bis heute unbewiesenen, angeblichen Giftgasangriff der syrischen Regierung in der Region Idlib, einen Vergeltungsangriff auf eine syrische Luftwaffenbasis an

Um bei BRD-scheißjornalisten gut anzukommen, muss man einfach mehr krieg führen. Und am nächsten tag in den gleichen scheißnachrichten: das fürchterliche problem mit den ganzen kriegsflüchtlingen, die einfach nicht so sterbebereit sind, dass sie sich abschlachten lassen wollen.

Alle jahre wieder…

Müssen Computerspiele bald Warnhinweise tragen wie Tabak? Psychologen und die WHO arbeiten an der Pathologisierung von Games und deren Online-Nutzung

Müsst ihr wissen: irgendwelche spiele zu spielen ist so gefährlich wie krebsgifte in die lunge zu saugen! Glaubt es einfach den experten, denn sie sind experten, und deshalb glaubt man ihnen! Und jetzt los, ab zum arzt, denn da wird verarztet. Weia! Und morgen auf dem gleichen sender: die kostenexplosjon im gesundheitswesen.

Wisst ihr, gegen welche verbreitete sucht die vereinte krankheitsausbeutungsbrut noch niemals etwas hatte? Gegen die fernsehsucht. Und ich habe schon menschen weinen sehen, weil ihre glotze kaputt war — so stark kann die psychische abhängigkeit werden, wenn einem irgendwelche massenmanipulateure während eines kwasi-hypnotischen zustandes irgendwelche bilder in die augen und in die psyche stanzen, während der arsch im sessel sitzt und das bewusstsein eingelullt wird.

Es gibt halt suchtartiges verhalten, das gesellschaftlich erwünscht ist, und solches, das nicht erwünscht ist.

Dann lieber in doom den exit-button suchen, als auf diesen hirnfick reinzufallen! 😉

Screenshot Doom, eigene Map

Was man dummen verkaufen kann…

Der Waschmagnet, im Internet auch bekannt als „Wash-Disk“, war eine kleine, mit Magnetteilchen gefüllte Scheibe. Sie fand in Esoterikerkreisen mitunter Beachtung, war letztlich aber ein wirtschaftlicher Flop. Laut Gebrauchsanleitung gibt man sie als Ersatz für Waschmittel in die Wäsche (Hand- oder Maschinenwäsche), wo sie durch ihre magnetische Wirkung den Schmutz aus der Kleidung ziehen soll

SPD des tages

Wie die scheiß-SPD in der BRD atomausstieg machen will… da kriegste sehnsucht nach kernkraftwerken. Das wird lustig, wenn die autos demnächst nicht mehr mit benzin fahren, sondern mit in kraftwerken verfeuerter braunkohle. Mindestens so sauber wie ein dieselmotor von VW!

(Mit jedem wahlkampf der scheiß-SPD werden ein paar hundert satiriker arbeitslos.)

Stell dir mal vor…

Stell dir mal vor, du bist gar nicht beim scheiß-fratzenbuch, sondern machst ein blog. Und auch da wirst du irgendwann mit den zensurforderungen des fratzenbuches konfrontiert. Da wird aber bei manch einem die schere im kopfe waxen.

So, leute: wenn jemand von euch so doof ist, beim fratzenbuch rumzulungern und irgendwelche texte von hier dort zweitverwertet, obwohl die alle kriterjen für zensurfähigkeit nach Heiko Maas erfüllen und überdem keine duden-rechtschreibung haben, dann lasst mich mit den folgen eurer doofheit in ruhe! Nein, ich werde hier nicht ein kwäntchen stil ändern, damit etwas fratzenbuch-kompatibel wird, denn der stil hier, der ist mein vorsatz. (Natürlich kann ich auch anders, und ich mache auch anders.) Bleibt beim fratzenbuch, und bleibt beim fratzenbuch unter euch! Ihr könnt dort ja mit scheißjornalisten, PR-arschlöchern, neupuritanischen leifsteil-linken, vollidjoten und nach scheiße stinkenden lügenp’litikern irgendwelche belanglosigkeiten austauschen, die keinen blockwart der kryptokratischen fratzenbuch-webschrifttumskammer stören. Am besten, ihr koppelt euch alle vom rest des internetzes ab und lebt in eurer schönen, sauberen fratzenbuch-welt. Ich wünsche euch viel spaß mit eurer totalverdatung und eurer STASI-akte zum selberschreiben! Sterbt schön!

Und ihr ganzen idjoten, die ihr eure „sichtbarkeit“ mit dem fratzenbuch vergrößern wolltet, könnt euch jetzt schön darin üben, so zu schreiben, dass ihr weiter eure „sichtbarkeit“ im fratzenbuch vergrößert. Ihr seid ganz große! Und nein, das wird nicht besser, das wird alles noch schlimmer… wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte! Ach, ist euch egal, ihr macht das mit dem web eh nur wegen des geldes. Ja, das merkt man!

Sozjologische wisschenschaft des tages

Der konzepzjonelle penis als sozjale konstrukzjon

😆

Gut festhalten, hier kommt eine übersetzung der zusammenfassung:

Anatomische Penisse mögen existieren, aber da auch prä-operative Transgender-Frauen über anatomische Penisse verfügen, ist der Penis gegenüber der Männlichkeit ein inkohärentes Konstrukt. Wir argumentieren, dass der konzeptionelle Penis nicht als anatomisches Organ, sondern besser als soziales Konstrukt zu verstehen ist, das sich isomorph zur performativen toxischen Männlichkeit verhält. Durch eine detaillierte poststrukturalistische diskursive Kritik und das Beispiel des Klimawandels stellt diese Arbeit das vorherrschende und schädliche soziale Klischee in Frage, dass Penisse sich am besten als männliche Sexualorgane verstehen lassen, und weist ihm eine passendere Rolle als eine Art maskuliner Performanz zu

Bwahahahahaha! Den sozjologen kann man wirklich jeden bullshit unterjubeln, ohne dass das einen der lektoren auffällt. Und nein, das war keine ernsthafte arbeit, das war vorsätzliche verarschung. Unbemerkte vorsätzliche verarschung. Von fachwisschenschaftlern unbemerkte vorsätzliche verarschung. Oder, um es mit den autoren zu sagen:

Der Artikel war absichtlich absurd und argumentiert im Wesentlichen, dass man sich Penisse nicht als männliche Genitalien, sondern als schädliche soziale Konstruktion vorstellen soll. Wir haben keinen Versuch unternommen, herauszufinden, was „poststrukturalistische diskursive Gender-Theorie“ überhaupt bedeutet. Wir nahmen an, wenn wir einfach klar in der moralischen Implikation sind, dass Männlichkeit an sich schlecht ist und der Penis irgendwie die Wurzel des Übels ist, bekommen wir das in einer respektablen Zeitschrift veröffentlicht

Bwahahahahaha! Lest es einfach dort weiter, das wird immer besser!

Auch Hadmut Danisch (ich wollte es ihm gerade stecken) kriegt sich kaum wieder ein ob dieser gnadenlosen wisschenschaftlichen dummheit. 😀

Security des tages

Benutzt hier jemand unter meikrosoft windohs guhgells krohm als webbrauser?

(Übrigens: anders als heise schreibt, braucht da nix ausgeführt zu werden und wird da wohl auch nix ausgeführt. Der explorer öffnet irgendwann den daunlohd-ordner, in dem sich die .scf-datei befindet. Darin kann unter anderem ein piktogramm angegeben sein, das für diese datei dargestellt wird. Wenn dieses piktogramm sich auf einem SMB-server befindet, dann versucht der angegriffene rechner, sich über NTLM zu authentifizieren, um das piktogramm abzuholen. So kommt der angreifer an die gehäschten zugangsdaten — und hat schon einmal einen fuß für weitere angriffe in der tür. Das ist nicht wirklich ein krohm-problem, sondern eine ernsthafte schwäche von windohs. Krohms rolle beim angriff besteht einzig darin, dass so eine datei ohne jede rückfrage ins daunlohd-verzeichnis gestopft werden kann. Aber hej, wer SMB nicht im router nach außen blockiert, hat sie eh nicht mehr alle! Und wer ausgerechnet einen brauser von datenkrake und weltüberwacher guhgell benutzt, sollte sich besser ein anderes hobby als das internetz zulegen. Briefmarkensammeln zum beispiel. Dabei kann nix schiimmes passieren, auch wenn man sehr dumm ist. Ich frage mich jedenfalls bei jeder schwäche in krohm, ob die vielleicht doch beabsichtigt ist.)

„Cloud“ des tages

Laut Angaben eines russischen Forensiksoftware-Spezialisten ist es möglich, aus iCloud vom Nutzer bereits gelöschte Notizen zu rekonstruieren […] „ElcomSoft konnte feststellen, dass alle Notizen, die als ‚gelöscht‘ markiert wurden, für eine unbestimmte Zeit weiterhin in der Cloud aufbewahrt werden“

Auch weiterhin viel spaß dabei, eure daten auf den kompjutern anderer leute abzulegen! Könnt ja löschen, wenn ihr euch aus irgendeinem grund sorgen machen müsst! :mrgreen:

Security-klitsche des tages

Der BRD-goldstandard für eine webseit einer kompjutersicherheitsklitsche für das neuland: ohne javascript unlesbar und unbedienbar, und mit drin verbauten guhgell anallügfix. Das sind ganz sicher ganz große experten für irgendwas, aber eben nicht für kompjutersicherheit.

Ich habe ja so einen verdacht, wie die ihren webdeseiner gefunden haben. :mrgreen:

Habt ihr euch schon einmal gefragt…

Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum ihr für biometrische verfahren optimierte fotos für eure tollen BRD-personenausweise teuer machen lassen musstet? Ist doch klar: damit die so durch staatlichen zwang entstandene biometrische datenbank auch genutzt wird. Noch ein oder zwei jahre schamfrist, dann wird der scheiß auch für gesichterkennung in den allgegenwärtigen überwachungskameras benutzt. Da zahlt man doch gleich doppelt gern! Vor allem, wenn man von der scheiß-BRD gezwungen wird.

Während CDU, SPD und CSU der linkspartei ihre DDR-vergangenheit als SED vorwerfen, führen sie in der BRD scheibchenweise die STASI 2.0 ein.

Fluchhafen des tages

Habt ihr das auch gehört? Dass der berliner fluchhafen BER im jahr 2018 fertig ist? :mrgreen:

Eine BER-Eröffnung vor 2019 ist illusorisch und nicht mehr realistisch

Wir sehen uns beim abriss der baufrischen ruine. Dafür fahre ich dann sogar nach scheiß-berlin! Hat ja auch genug gekostet:

Jeder Tag, den der BER nicht eröffnet, kostet zwischen 500.000 und einer Million Euro

Ein dachdeckermeister, der das gröbste reinregnen in einer typischen berliner schule unterbindet, wäre übrigens deutlich preiswerte — wenn die p’litik andere schwerpunkte setzen würde.

Stellt euch mal vor…

Stellt euch mal vor, die polizei macht bei euch eine hausdurchsuchung und beschlagnahmt auch den ganzen technikkram, vom kompjuter übers wischofon bis hin zum USB-datenzäpfchen, und dann finden die bullen mit einer forensischen analysesoftwäjhr auf einem eurer vorgestern vom ramscher gekauften, billigen USB-sticks so genannte „kinderpornografie“ oder dokumente mit terrorplänen oder einsatzbereite cyber-cyber-waffen. Ob ein richter euch wohl glauben würde, dass ihr wirklich nichts mit dieser scheiße zu tun habt? Im falle der so genannten „kinderpornografie“ — das ist übrigens im gegensatz zum hirnfickenden geschmiere von scheißjornalisten keine pronografie, sondern eine dokumentazjon des sexuellen missbrauches wehrloser, ausgelieferter menschen; pornografie wird von erwaxenen menschen genau so freiwillig gemacht wie ein putzdschobb — ist übrigens schon der besitz eine straftat.

Ach ja, und wenn ihr eure wischofone zur müllwiederverwertung gebt, solltet ihr vielleicht doch besser gründlich durchlöschen. Zum beispiel mit einem schweren hammer, der so lange angewendet wird, bis auf der platine nichts mehr heile aussieht. Nicht, dass irgendwelche anderen aus interesse die zurückgebliebenen spuren von ein paar jahren wischofon-benutzung auswerten können, wenn sie sich ein vom ramscher gekauftes, billiges datenzäpfchen mal etwas genauer anschauen.

(Aber hej, will mir wirklich jemand erzählen, dass sich dieses „recycling“ wirtschaftlich lohnt?)

Heiko Maas des tages

In einer ganzseitigen Verteidigung seines Internet-Zensurgesetzes in der Zeit geht Heiko Maas mit keinem Wort auf den wichtigsten Punkt seiner Kritiker ein: dass letztlich nur Richter entscheiden können, was rechtswidrig ist. Durchgängig tut er so, als sei die Rechtswidrigkeit eines Inhalts dadurch bewiesen, dass jemand sich darüber beschwert

Auch weiterhin viel spaß mit der zensursula 2.0 aus der scheiß-SPD!

Ich kann unzensiertes Internet einfach nicht ertragen. Deshalb mag ich Heiko Maas. SPD. Mit Schulz-Effekt. Außen rot. Innen tot.

Übrigens: bei Tichys einblick kann man noch etwas sehr gruseliges über die weiteren internetzzensurpläne der scheiß-SPD lesen.

Der SPD-Abgeordnete Lars Klingbeil plädierte in einem Vortrag dafür, dass zukünftig Angebote von ARD und ZDF in den Netzen bevorzugt behandelt werden sollen.
Wesentlicher Teil der SPD-Digital-Forderung ist im Leitantrag zum Wahlprogramm eine „Must-be-Found“-Regelung, die sicherstellen soll, dass faktisch regierungsnahe Medien bei Facebook und Twitter als erste sichtbar werden sollen

Das ist ja auch bitter, wenn die menschen mal was anderes als überall die gleiche regierungspropaganda sehen!

Äppel des tages

Sagt doch der betreiber eines großen puffs, dass der kostenlose sex von menschen eingeschränkt werden muss, weil er das waxtum der bezahlten dienstleistungen in der prostituzjon behindert und dass der puff vierhundert milljonen kunden hätte, wenn man ohne bezahlschranke einfach reinstecken könnte… oder so ähnlich. Denn das ist die neue marktwirtschaft der geldherrschaftlichen feudalisten: wenn eine produktidee nicht am markte ankommt, dann fordert man einfach die nach möglichkeit weltweite gesetzliche (und wenn das nicht geht: anders durchgesetzte) einschränkung realer oder eingebildeter konkurrenz.

Weia, wer lange genug äppel gekauft hat, scheint aber auch für jede scheiße empfänglich und für alles zu zahlen bereit zu sein. Verdummung durch trivialisierende produkte scheint wirklich gut zu wirken.