Bundeswehrmacht des tages

In der nach Helmut Schmidt benannten Bundeswehruniversität Hamburg ist ein Bild abgehängt worden, das den Altkanzler in Wehrmachtsuniform zeigt

[Archivversjon]

Na, dann ist ja alles gut. Ist eigentlich inzwischen auch mal der name der generalfeldmarschall-Rommel-kaserne geändert worden? [Archivversjon] Oder ist der wüstenfux (regelmäßige bezeichnung Erwin Rommels in der deutschen wochenschau unter der leitung von reichspropagandaleiter Joseph Goebbels) jetzt auf einmal ein guter deutscher berufsmörder?

Wofür das BRD-staatsfernsehen gut ist

Zum beispiel dafür, dass man mit großer selbstverständlichkeit als jornalismus und beitrag zur p’litischen willensbildung getarnte propaganda für die große koalizjon, die korrupte FDP und die scheißgrünen macht und gleichzeitig die größte opposizjonspartei im deutschen bummstag mit der AFD assoziiert. [Hinweise für allergiker: der link geht zur webseit der partei „die linke“.]

Ich wünsche den menschen in der BRD auch weiterhin viel spaß dabei, sich ihre meinung von scheißjornalisten aller art bilden zu lassen!

Totalüberwachung „as a service“

Ihr wisst, was eine auftragsdatenverarbeitung ist? Das kann jeder mit euren daten machen, der eure daten hat. So verklappen zum beispiel sechzig BRD-unternehmen ihre daten aus den BRD-totalüberwachungsgesetzen bei der gleichen gesellschaft mit beschränkter hoffnung, die in sehr enger zusammenarbeit mit dem bummswirtschaftsministerjum „vorratsdatenspeicherung as a service“ anbietet… und darüber müssen die ihre kunden und nutzer noch nicht einmal besonders aufklären.

Wer irgendwo kunde ist, wo vorratsdaten anfallen, kann ja mal seinen „vertragspartner“ um auskunft bitten, ob diese daten in zusammenarbeit oder durch die uniscon GMBH oder vergleichbare dienstleister verarbeitet werden — zu derartigen auskünften zur datenhaltung ist jedes unternehmen und jeder mensch, der personenbezogene daten verarbeitet, verpflichtet. Eine briefvorlage für die anfrage, die man vielleicht ein bisschen anpassen sollte, ist auch schon fertig.

Kurz verlinkt

Bei Fefe gibt es heute lustige präsentazjonsfoljen zum tema „internetz der dinge“… und wo er gerade dabei war, hat er einen kleinen vergleich mit den wischofonen auch nicht gescheut. Und ein paar worte zu „big data“. Und andere godstückchen am rande:

Letzte Bonusfolie: Big Data

Ich wollte eigentlich mit dem Online-Werbemarkt vergleichen.

Ich schrieb also drei befreundete Experten an.

Alle drei antworteten: Vergiss es. Der Markt ist zu 50% Beschiss und zu 50% Betrug. Die ändern alle halbe Jahr ihre Messverfahren und Standards, damit es keiner merkt.

Genau so läuft das auch bei Big Data gerade!

Lügenpresse des tages

Der presse in ihrem kampf gegen die rechtspopulisten aus der CSU… ähm… AFD ist jedes mittel recht. Da werden auch schon mal in kwalitätsjornalistischen produkten zitate so sinnentstellend wie nur möglich wiedergegeben und in zwar knallige, aber vorsätzlich verfälschende kontexte gesetzt¹:

Für Empörung hat im baden-württembergischen Landtag eine Empfehlung des AfD-Abgeordneten Rainer Podeswa gesorgt, sich im Kampf gegen den Klimawandel am Hexenhammer zu orientieren. Dieses europäische Standardwerk fasse alle Methoden zusammen, mit denen im 15. Jahrhundert in Ravensburg die Klimakatastrophe bekämpft worden sei, sagte Podeswa am Donnerstag in Stuttgart. Damals wurden Hunderte Frauen verbrannt und damit das Klima gerettet

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß dabei, sich aus der scheißpresse von scheißjornalisten die meinung bilden zu lassen!

¹Weil dieses verrottet stinkende „übermedien“ leider auch von hirnamputierten scheißjornalisten gemacht wird, die es für eine irre gute idee halten, ihre inhalte nach wenigen tagen aus dem offenen und freien web rauszunehmen und hinter eine bezahlmauer zu stecken, konnte ich leider nicht die primärkwelle verlinken und musste einen link zu einer dauerhaften archivversjon legen. Ich wünsche mir sehr, dass dem meiner meinung nach gar nicht so bescheuerten und seit längerer zeit durchaus fühlbar um einen erträglicheren jornalismus bemühten herrn Niggemeier ein ganz helles licht aufgeht, was für eine verkwarzte scheißidee das ist und dass er im lichte dieser einsicht fortan seine texte wieder vermehrt an stellen publiziert, die für den rest des internetzes sinnvoll verlinkbar und damit erst wirklich zitierbar sind.

Lobbykratur des tages

Hunderte Lobbyisten erhielten unberechtigten Zugang zum Bundestag

Aber hej, bald ist ja wieder bummstagswahl, da könnt ihr mal so richtig durchwählen!

Die Bundestagsverwaltung, die die Anträge auf Richtigkeit zu prüfen hat, störte dies lange Zeit wenig. Sie hielt es nicht für erforderlich, die fehlerhaften – weil in wesentlichen Punkten unvollständigen – Anträge zurückzuweisen und die Ausstellung der Hausausweise zu verweigern

Sind ja auch keine hartz-IV-anträge, die notleidende, existenzjell bedrängte menschen beim dschobbcenter stellen.

„Cloud“ des tages

Legt eure passwörter in der „cloud“, also auf den kompjutern anderer leute, ab, haben sie uns gesagt. Das ist sicher und ihr habt sie immer von überall verfügbar, haben sie uns gesagt.

Britische Benutzer des Passwort-Managers Lastpass klagen über Unerreichbarkeit des Dienstes, was dazu führt, dass sie keinen Zugriff auf die gespeicherten Passwörter haben und sich bei Webdiensten nicht mehr einloggen können

😳