Kurz verlinkt

Bei Fefe gibt es heute lustige präsentazjonsfoljen zum tema „internetz der dinge“… und wo er gerade dabei war, hat er einen kleinen vergleich mit den wischofonen auch nicht gescheut. Und ein paar worte zu „big data“. Und andere godstückchen am rande:

Letzte Bonusfolie: Big Data

Ich wollte eigentlich mit dem Online-Werbemarkt vergleichen.

Ich schrieb also drei befreundete Experten an.

Alle drei antworteten: Vergiss es. Der Markt ist zu 50% Beschiss und zu 50% Betrug. Die ändern alle halbe Jahr ihre Messverfahren und Standards, damit es keiner merkt.

Genau so läuft das auch bei Big Data gerade!

Advertisements

7 Antworten zu “Kurz verlinkt

  1. Mein Eindruck zu den „Folien“ war durchweg positiv, bis hier hin:

    […]Das sind alles Dinge, die eine Regierung regulieren könnte![…]

    Ok, dachte ich. Nichts neues im „Westen“ (wie im Osten). Er will also gar nicht die Dinge beherrschen, sondern wie jeder staatsgläubige Kapitalist will er die Menschen beherrschen.

    Viel Spaß noch in der Matrix!

    Allen nicht dumm studierten Fachidioten empfehle ich sich mal ggf. mit Silvio Gesell auseinander zusetzen.

      • Oh, danke für diese Einschätzung. So genau / gut „kenne“ ich Fefe gar nicht um dazu Aussagen zu machen, aber ich glaube dass er, trotz aller Kritik ’ne „gute Seele“ ist.

        Leider fehlt ihm vermutl., wie auch dem angeblichen Vater der „sozialen Marktwirtschaft“, die nötige Einsicht in die Ding.

        „Wohlstand für alle“ und „Wohlstand durch Wettbewerb“ gehören untrennbar zusammen; das erste Postulat kennzeichnet das Ziel, das zweite den Weg, der zu diesem Ziel führt.

        „Der Markt ist besser als der Staat.“

        — Ludwig Erhard

        Den Weg und das Ziel kannte er also – nur ist der Kapitalismus mit angehängter sozialer Marktwirtschaft nicht das Ziel, wird es nicht und kann es auch niemals sein, da es keine echte soziale Marktwirtschaft ist.

        Anscheinend muss doch erst wieder ihr Messias kommen und sich für alle opfern, bevor die Matrix mit dem 3. Weltkrieg neu gestartet wird – wenn es dann überhaupt noch Batterien für die Matrix gibt 😉

        In diesem Sinne – Viel Spaß noch in der Matrix! 😉

        • Noch ein Zitat dazu, damit die Matrix-Allegorie vielleicht besser verstanden wird.

          Der Krieg ist die großzügigste und wirkungsvollste ‘Reinigungskrise zur Beseitigung der Überinvestition’, die es gibt.
          Er eröffnet gewaltige Möglichkeiten neuer zusätzlicher Kapitalinvestitionen und sorgt für gründlichen Verbrauch und Verschleiß der angesammelten Vorräte an Waren und Kapitalien, wesentlich rascher und durchgreifender, als es in den gewöhnlichen Depressionsperioden auch bei stärkster künstlicher Nachhilfe möglich ist.
          So ist der Krieg das beste Mittel, um die endgültige Katastrophe des ganzen kapitalistischen Wirtschaftssystems immer wieder hinauszuschieben.”

          Ernst Winkler – Theorie der natürlichen Wirtschaftsordnung, 1952

          • Noch eine Anmerkung dazu. Die „Beseitigung der Überinvestition“ der Rüstungsindustrie (und allem was damit zusammen hängt) haben wir ja schon nach George Orwell’s Vorlage – die ständige Bedrohungslage mit „wechselnden“ Feinden, im Moment sind es die Leute aus der arabischen Gegend mit unterschiedlichen Bezeichnungen. War On Terror. Selbst finanziert und inszeniert.
            Das ist natürlich ’ne „bessere“ Lösung, als die Matrix, mit dem großen Knall neu zu starten.
            Deshalb ist es auch so wichtig den „Finanzsektor“ abzusichern, denn wenn der zusammenbricht, dann Knallt es „richtig“!

  2. […]Bonusfolie:[…]

    Darf man dabei an einen Pädagogen denken, der sich an „seine Kinder“ mit Gameification richtet?

    Hey Herr Symptomdoktor – bekomme ich auch nen Bonustrack wenn ich zustimme? 😆

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s