Stellt euch mal vor…

Stellt euch mal vor, die polizei macht bei euch eine hausdurchsuchung und beschlagnahmt auch den ganzen technikkram, vom kompjuter übers wischofon bis hin zum USB-datenzäpfchen, und dann finden die bullen mit einer forensischen analysesoftwäjhr auf einem eurer vorgestern vom ramscher gekauften, billigen USB-sticks so genannte „kinderpornografie“ oder dokumente mit terrorplänen oder einsatzbereite cyber-cyber-waffen. Ob ein richter euch wohl glauben würde, dass ihr wirklich nichts mit dieser scheiße zu tun habt? Im falle der so genannten „kinderpornografie“ — das ist übrigens im gegensatz zum hirnfickenden geschmiere von scheißjornalisten keine pronografie, sondern eine dokumentazjon des sexuellen missbrauches wehrloser, ausgelieferter menschen; pornografie wird von erwaxenen menschen genau so freiwillig gemacht wie ein putzdschobb — ist übrigens schon der besitz eine straftat.

Ach ja, und wenn ihr eure wischofone zur müllwiederverwertung gebt, solltet ihr vielleicht doch besser gründlich durchlöschen. Zum beispiel mit einem schweren hammer, der so lange angewendet wird, bis auf der platine nichts mehr heile aussieht. Nicht, dass irgendwelche anderen aus interesse die zurückgebliebenen spuren von ein paar jahren wischofon-benutzung auswerten können, wenn sie sich ein vom ramscher gekauftes, billiges datenzäpfchen mal etwas genauer anschauen.

(Aber hej, will mir wirklich jemand erzählen, dass sich dieses „recycling“ wirtschaftlich lohnt?)

Advertisements

Eine Antwort zu “Stellt euch mal vor…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s