„Cloud“ des tages

Versehentliches Whistleblowing:
Geheime Daten auf offenem Amazon-Server entdeckt

[…] Unter den über 60.000 entdeckten Dateien sollen Zugangsdaten zu Servern von Booz Allen Hamilton und Passwörter von Vertragspartnern der US-Regierung mit hohen Sicherheitsbescheinigungen gewesen sein. Auch die SSH-Zugangsdaten eines hochrangigen technischen Mitarbeiters bei Booz Allen Hamilton sollen dabei gewesen sein […] Die US-Behörde sammelt Geodaten, die sie dem US-Verteidigungsministerium zur Verfügung stellt. Sie werden unter anderem für Drohnenangriffe verwendet

Ohne weitere worte.

Ich wünsche allen werbe- und jornalljegläubigen menschen weiterhin viel spaß in der so genannten „cloud“, also mit der dummen, überflüssigen und verantwortungslosen speicherung von daten auf den kompjutern irgendwelcher anderer leute.

Übrigens: achtet mal darauf, dass im golem-artikel [dauerhaft archivierte versjon, falls das noch geändert wird] nicht einmal das wort „cloud“ aufscheint, das sonst immer genutzt wird, wenn die reklame und schleichwerbung für derartige angebote verabreicht wird. Aber hej, ich bin ja ein verschwörungsspinner und ein nazi¹, wenn ich glaube, dass die reklamefinanzierte jornallje in ihrer berichterstattung nicht an den ästen sägen kann, auf denen sie sitzt.

¹Hatte ich gerade erst wieder…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s