Datenschleuder des tages

Bei „onelogin“, einem „cloud“-basierten passwortmanätscher für „cloud“-dienste, hat die „cloud“ ein paar daten abgeregnet.

Onelogin wird von mehr als 2000 Unternehmen genutzt, um Nutzern einen vereinfachten Zugriff auf Webseiten und Webapplikationen zu bieten. Unter den kompatiblen Diensten finden sich die Amazon Web Services, Microsoft Office 365, Linkedin, Slack, Twitter und Google-Dienste

Ich bitte um beachtung für die kleine tatsache, dass in dem golem-artikel [hier sicherheitshalber eine dauerhafte archivversjon] das reklameblendwort „cloud“ mit geradezu schreiender sorgfalt vermieden wird, obwohl es sonst niemals fehlen darf, wenn verdeckte reklame für die saudumme idee gemacht wird, dass man seine daten auf den kompjutern anderer leute speichern soll. Tja, wäre halt scheiße, wenn den deppen allzudeutlich auffiele, dass es sich um ein völlig unnützes risiko handelt. In diesem sinne: seit weiterhin gut manipul… ähm… informiert durch „jornalistische“ medien!

Auch weiterhin wünsche ich allen menschen viel spaß beim festen glauben an den überall völlig folgenlos versprochenen, feierlich zugesagten und mit heiligem datenschleuder-ehrenwort garantierten „datenschutz“. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s