Die gute und die schlechte nachricht…

Erst die gute nachricht:

Die gesamte deutsche Verwaltung soll digitalisiert werden und in ein Portal kommen. Und alles soll mit drei Klicks erreichbar sein

Das wäre ja durchaus mal ein fortschritt.

Wenn es auch nicht ein zehntel so toll ist, wie es in der (mutmaßlich direkt aus der PResseerklärung abgeschriebenen) zusammenfassung klingt:

Einige hundert der rund 5.500 deutschen Verwaltungsverfahren sollen in den nächsten Jahren digitalisiert werden

Aber hej, das ist auch etwas. Niemand geht gern mit ausgefülltem papier zu behörden und verplempert dort mehrere stunden seiner begrenzten lebenszeit mit warten, nur, um dann zu sehen, wie dort jemand anders das formular in den kompjuter abtippt, um den vorgang zu bearbeiten. Denn so verwaltet man zurzeit in der BRD. Es ist eigentlich erstaunlich, dass dabei keine lochkarten mehr benutzt werden… :mrgreen:

Und nun die schlechte nachricht: dieser fortschritt kostet auch so ein paar øre. Genau gesagt: er kostet laut projektplanung eine halbe scheißmilljarde scheißeuro! Ja, fünfhundert milljonen øre kostet das.

Wie kriegen die eigentlich immer solche mondpreise für die kosten hin?

Ich wage jetzt eine profetische voraussage — das ist ja immer sehr schwierig, wenn es dabei um die zukunft geht: man wird in vier jahren, wenn das projekt eigentlich schon zwei jahre fertig sein sollte, feststellen, dass es in der praxis nicht brauchbar ist, aber dass es leider schon vier bis fünf milljarden øre gekostet hat, so dass man es auch nicht einfach wieder einstellen möchte, sonst wäre es ja schade um das schöne geld und den erreichten (völlig unbrauchbaren) projektstand. Und dann wird nachgebessert und nachgebessert und nachgebessert, für insgesamt weitere vier bis fünf milljarden øre. Und dieses ganze geld wird an t-systems, siemens und die sonstigen üblichen verdächtigen in der bananenrepublik korruptistan gehen (vielleicht sogar an BRD-autobauer, wenn keiner mehr ihre rostbleche mit betrugssoftwäjhr kauft). Zu guter letzt wird es doch durch ein halbwegs brauchbares system abgelöst, dass nochmal einige milljarden øre kostet, die ebenfalls an t-systems, siemens und die sonstigen üblichen verdächtigen in der bananenrepublik korruptistan gehen — und dieses dann endlich in zehn jahren fertiggestellte, doch halbwegs brauchbare system wird mit dem beginn der abrissarbeiten am berliner fluchhafen unter dem beliebten bundeskanzler Cem Özdemir (dieser ist inzwischen in die bundesweit zur wahl antretende CSU eingetreten; sein überall plakatiertes wahlkampfmotto lautete: die neue kraft für deutschland; das p’litische motto seiner amtszeit ist: es gibt keine alternative) in betrieb genommen. Während der inbetriebnahme stürzt eine marode schule in der BRD ein und begräbt vierzehn schulklassen unter trümmern, eine längst alltäglich gewordene nachricht, die niemanden mehr aufregt…

Ich kann leider nicht davon ausgehen, dass ich selbst in zehn jahren noch am zucken bin und eine derartige realsatire erlebe¹, aber vielleicht erinnert sich ja jemand an meine kleine, defätistische vorhersage und trägt dann ein genau so ersticktes lachen mit sich herum wie ich es heute schon beim lesen solcher meldungen trage…

¹Der immer wieder auffallend ambizjonierte Cem Özdemir als CSU-mitglied und kanzler entspringt nur meiner kranken fantasie, der rest ist allerdings aus bisherigen projekten mit verwaltungshintergrund absehbar.

Ich bin froh…

Ich bin manchmal froh, dass ich etwas älter bin und eigentlich nur noch den tod vor mir habe. In eurer scheißwelt, ihr nachmirgeborenen, will ich nämlich nicht leben! Aber ihr lasst euch ja alles andrehen; ihr lasst euch ja fesseln anlegen, aus einer technik, die geschaffen sein könnte, euer leben freier, arbeitsärmer, besser und klüger zu machen; ihr seid widerstandslos wie die vertschippten schäflein, blökend in einer gasse aus stahl auf dem weg zum schlachthof, lecker lecker… 😦

Wenn von mir ein ausbeuterischer brötchengeber allen ernstes forderte, dass ich mich vertschippen lasse, um bei ihm arbeiten zu dürfen, würde ich diesem technonaziarschloch nur in seine menschenverachtende drexfresse rotzen.

Organisierte kriminalität des tages

Doofrindt so: wenn jetzt auch noch verschwö… ähm.. kartellrechtliche absprachen der autohersteller aus der BananenRepublikDeutschland aufflögen, wäre das eine zusätzliche belastung für unsere jetzt schon peinlichen vertuschungsversuche, die wir zurzeit im bezug auf die autoindustrie mit ihrer betrugssoftwäjhr fahren. Unsere kartellbehörden müssen jetzt so tun, als ob sie ermittelten, sie müssen aktivität simulieren, als ob sie die vorwürfe untersuchten und gegebenenfalls sogar in absprache mit unseren freunden aus der organisierten wirtschaftskriminalität ein paar bauernopfer insznenieren. Oder so ähnlich

Irgendeine „falsch verstandene rücksicht“ auf die letzten feigenblätter vor der nackten lobbykratie der BRD wird es jedenfalls nicht mehr geben. Die kampanje in den agenturzentral gesteuerten, gleichgeschaltetet anmutenden presse- und glotzemedien der BRDDR, die jene autofahrer, die mit jeder fahrt ihre mitmenschen ein bisschen mehr vergasen, als die eigentlichen opfer darstellt, ist ja schon seit monaten am laufen und empört keinen mehr¹. Eine betrügerisch erlangte allgemeine zulassung von fahrzeugtypen wurde und wird auch fortan nicht zurückgerufen, denkt nur an die armen autofahrer-opfer. Hinterher werden ein paar mänätscher in die p’litik gehen, und ein paar p’ltiker werden in gut dotierten aufsichtsratsposten alimentiert; etwas weniger sichtbar gehen die üblichen geldköfferchen in die p’litik. Danke, Merkel; danke, Gabriel; danke, Seehofer; danke Schulz! Fresst scheiße, atmet ordentlich stickoxide ein und krepiert daran, ihr menschenfeinde!

Aber hej, hauptsache im internet gibts keine „rechtsfreien räume“, wo kämen wir da auch hin?

¹Hej, autofahrer, du mörder mit deinem führerschein, deiner lizenz zum vergasen! Ich bin der radfahrer hinter deinem auspuff, und ich habe — anders als du — keinen außenluftfilter. Verklag gefälligst die verbrecher, die dir deine giftschleuder verkauft haben, hol dir dein geld zurück und hör damit auf, mich und andere menschen umzubringen, dann bist du auch kein arschloch und mörder mehr!

Stellenanzeige

Ist hier jemand jurist und braucht einen dschobb? Daimler sucht noch einen juristen oder eine juristin für die rechtsabteilung kartellrecht in stuttgart:mrgreen:

Diese tolle dschobbbörse macht es mit ihrem javascript-krams leider ein bisschen schwierig, die stellenanzeige dauerhaft zu archivieren. Wenn diese archivversjon demnächst nicht mehr lesbar ist, habe ich hier noch ein bildschirmfoto.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder unter pseudonym einen nebendschobb als bummspräsident der bummsrepublik deutschland angenommen und dort einen völlig unerwarteten, erschütternden klopfer von sich gegeben:

Steinmeier zu Flüchtlingen
„Integration könnte Jahrzehnte beanspruchen“

Die überraschung der menschen in der BRD hätte gar nicht größer sein können!!elf!1!

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört…

Horst „der horst“ Seehofer, obermotz der CSU, hat in seinem nachdenken über eine mögliche koalizjon für die näxste Merkel-regierung endlich einen möglichen koalizjonspartner der CDU/CSU gefunden, der noch rückgratloser, intelligenzbeleidigender und menschenverachtender als die scheiß-SPD ist: die willige agenda-2010-, hartz-IV-, ein-øre-dschobb- und riesterentrentungs-mittäterpartei „die scheißgrünen“. [Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages durchgesetzte pflicht des BRD-kwasistaatsfernsehens zur depublikazjon von mit zwangsgebühren aufs wohnen erstellten inhalten.]

Niemals werde ich vergessen, was die scheißgrünen in der BRD mitgetragen haben. Die sind ein natürlicher partner von rechtpopulistischen parteien wie der scheiß-CSU. Von der scheiß-SPD hätte ich ja schon lange gar nix anderes mehr erwartet…

Datenschleuder des jahres

Ja, das jahr hat noch ein paar tage, aber dieses kaliber wird vermutlich in diesem jahr nicht mehr überschritten.

Das schwedische regierung hatte eine tolle idee, wie man sensible staatliche daten speichern kann: in der „cloud“. Das ist einfach, bekwem, modern, preiswert und sicher — so hat es vermutlich der lobbyist in den dunkelkammern des schwedischen reichstages gesagt. Und dann wurde das eben gemacht. Nachdem so ein p’litiker mit einem lobbyisten geredet hat (und vielleicht auch das eine oder andere kleine freundschaftserhaltende geschenk bekommen hat), fühlt er sich sofort ganz kompedingsbums und möchte gleich zur tat schreiten.

Das waren keine besonderen daten. Nur so ein großfrachtschiff mit militärischen geheimnissen, wo jeder, der sie jemanden anders einfach mitteilte, in den knast käme, und zwar lebenslänglich hinter die schwedischen gardinen. Ergänzt um ein paar weniger wichtige personenbezogene daten. Zum beispiel name, wohnanschrift und foto diverser bediensteter des schwedischen staates. Und name, wohnanschrift und foto jedes menschen, der in schweden mal von der polizei erkennungsdienstlich behandelt wurde. Und name, wohnanschrift und foto jedes menschen, der mit einem schwedischen zeugenschutzprogramm geschützt wurde. Und sämtliche daten zu in schweden vergebenen führerscheinen. Und sicherlich noch eine menge mehr…

Nun, diese „cloud“ scheint ein bisschen über russland abgeregnet zu sein, da es sich um kompjuter handelte, die im einfluss- und zugriffsbereich russischer verbündeter stehen. (Hier ein paar weitere daten in einer zeitleiste, aber die automatische übersetzung ist nicht so pralle. Englisch ist lesbarer als deutsch.) Das ist natürlich sehr praktisch für den russischen geheimdienst, der sich so die gefährliche und teure klassische spionahsche sparen kann, und doch an zuverlässige und wertvolle informazjonen kommt. Und so ein lieferdienst liegt ja auch ganz im trend der zeit, wie die vielen essensbringdienste belegen, die ihr auskommen finden.

Immerhin, einer der verantwortlichen musste richtig teuer dafür zahlen, nein, nicht mit einer lebenslangen haftstrafe, sondern…

There’s more: by this guilty plea, an appeal (by either prosecutor or defense) has been prevented, and so things will never go to public court and discovery. Further, since there is no appeal, the penalty has been set in stone – Ågren loses half a month’s pay in fines for leaking pretty much the entire military and civilian database set

…mit einem halben monatseinkommen. Das tut weh! Gut, dass das recht manchmal auch milde ist, wenn es sich um straftaten im staatsdienst handelt. Und hej, irgendwann im herbst soll ja mit der veröffentlichung der ganz geheimen geheimdaten auf rechnern im russischen einflussbereich aufgehört werden. Zumindest besteht die absicht. Vielleicht. Wenn es möglich ist.

Ich wünsche auch weiterhin allen ahnungslosen und reklamegläubigen ganz viel spaß dabei, allerlei daten auf den kompjutern anderer leute zu speichern, was man reklamedeutsch als „cloud“ bezeichnet. Was kann dabei schon schiefgehen?! :mrgreen:

Und genau so wünsche ich auch weiterhin ganz viel beruhigung wegen der ganzen staatlichen überwachungsdatenbanken, die alle staaten über ihre menschenverfügungsmasse anlegen. Beim staat sind die daten ja in guten, sicheren und voll kompetenten händen, ja, der staat hat sogar ci-ca-cyberkampftruppen, die ordentlich zurückcybern können. :mrgreen:

Faszinierend auch die BRD-jornalistische berichterstattung über diese kleinigkeit, die einfach nicht stattfindet, so dass hier niemand etwas davon mitbekommt. Würde ja auch nur beim vermarkten der werbeplätze an „cloud“-anbieter stören. Und bei den meldungen, dass bei der BRD-STASI wieder irgendwelche „dateien“ mit „gefährdern“ (BRD-neusprech für: nicht straffällige leute, die nach der geheimmeinung eines geheimpolizisten irgendwann einmal etwas tun könnten) angelegt werden. Wer sich nur aus glotze und presse informiert, schläft ruhig und ist auch dann nicht richtig wach, wenn die äuglein wieder offen sind.

In diesem sinne: aufwachen! Oh… gucke mal, so ein süßes kätzchen und wie der Trump wieder twittert… 😦

Wahlkrampf des tages

Martin Schulz, kanzlerkandidat der NSSPD (nach-Schröder-SPD) hat endlich ein ganz tolles tema gefunden, wo er Angela Merkel attackieren kann und hat es gleich über den stürmer am sonntag publik gemacht. Von mir dazu einen gerzlichen hückwunsch und die leise geäußerte anmerkung, dass erstens die SPD während der so genannten „flüchtlingskrise“ regierungspartei war (und jetzt immer noch ist) und dass sich zweitens die menschen nicht ganz so leicht verarschen lassen, wie man das bei der intelligenzverachtenden SPD zu denken scheint.

Möge sich die unwählbare scheiß-hartz-IV-billiglohn-und-volxentrentungs-SPD schnell die fünfprozenthürde von unten anschauen!

Schräger link des tages

Ein echtes UFO oder ein grusliges gespenst habe ich heute nicht anzubieten, aber wer mal einen stein sehen will, der sein gewicht verliert, während blendendhelle lichter in der nacht angehen (nein, nicht neben der autobahn), schaue sich mal dieses „beweisvideo“ mit ganz vielen einzelfotos an… nebst der ankündigung, dass die noch ein viel besseres video haben, dass sie aber nicht veröffentlichen, weil es gerade noch geprüft wird. Von einer organisazjon, die zwar auch mit schwebenden dingern beschäftigt ist¹, aber nicht gerade mit steinen. :mrgreen:

Warum haben diese spezjalexperten, die paranormale fänomene erforschen und dokumentieren, eigentlich niemals eine kamera, die in hoher auflösung einen richtigen film mitschneidet? Der scheiß kostet doch heute nicht mehr so viel…

¹Bitte nicht mit dem MUFON-CES von Illobrandt von Ludwiger verwexeln, was für mich ein klarer verein von bullschittschauflern ist. Über das US-amerikanische MUFON weiß ich nichts und habe kein urteil, wie gut, gründlich, sorgfältig und kenntnisreich dort gearbeitet wird. Meine faustregel für die (vielleicht vor-)schnelle beurteilung dieser kategorie von parawissenschaftlern: ein „UFO-experte“, der nicht mindestens neunzig prozent der ihm vorgelegten UFO-sichtungen sofort oder nach einigen nachfragen bei den beobachtern auf bekannte und alltägliche erscheinungen zurückführen und somit erklären kann und der über diesen teil seiner arbeit niemals etwas schreibt (allein schon, um bei seinem eigentlichen interesse weniger arbeit mit meldungen von gängigen fehlinterpretazjonen von flugzeugen, venus, himmelslaternen zu haben), ist ein bullschittschaufler, der teuer teuer bücher und veranstaltungen an gläubige verkaufen will.

Eltern…

Einige eltern sind menschen, die es schaffen, dass ihre kinder wegen irgendeinem bullschitt vor lauter angst vor ihnen wegrennen. Aber freundlicherweise fängt die polizei ja irgendwann die weggerannten kinder ein und gibt sie über einen umweg (kurzer aufenthalt im rechtsfreien raum eines kinderheimes, und wenn das kind pech hat, ist das mit schlägen und folter von „freundlichen“ kristen verbunden) an die eltern zurück. Und der jornalist berichtet das, als ob es die normalste sache der welt wäre, schließlich muss er ja im sommerloch ein paar seiten vollkriegen, damit reklameplätze vermarktet werden können. Niemand fragt sich, was für zustände wohl einen zehnjährigen menschen dazu bringen, wegen irgendeines bullschitts wie einer drei im schulzeugnis vor seinen eigenen eltern zu fliehen.

Zwischen jeder verdammten zeile in diesem kurzen artikel schimmert die familäre hölle, dass es mich nur so gruselt…

„Organisierte kriminalität“ des tages

Diesel-Skandal:
VW, Audi, Porsche und Daimler sollen Kartell gebildet haben

Aber liebe nachrichtenkonsumenten der BRD, keine sorge…

Kartellbehörden ermitteln

…denn dass in der BRD ermittelt wird, das bedeutet noch lange nicht, dass monströse verbrechen bei klarer beweislage auch irgendwie geahndet würden (knast für die verbrecher geht ja nicht, weil die BRD-gefängnisse schon mit schwarzfahrern und lebensmitteldieben voll sind) oder dass große kriminelle organisazjonen wie VW oder daimler zerschlagen würden und ihre kriminell erwirtschafteten gewinne an die opfer ihrer kriminalität zurückgegeben würden. Nein, es bedeutet, dass niemanden etwas passiert und dass hinterher alles so weitergeht wie gehabt. Und jetzt zur entspannung ein eis mit bananengeschmack! Oh, lecker lecker banane! Wie gut das zur BRD passt, obwohl hier doch gar keine bananen waxen…

Übrigens, ihr in erster linje für die herstellung eines guten umfeldes für die reklamevermarktung bei der „zeit onlein“ bezahlten scheißjornalisten! Ich habe es mir gut eingeprägt und mir sogar notiert, dass ihr BMW in eurer überschrift aus zunächst völlig unerklärlichen gründen nicht erwähnt habt. Dass sich viele menschen nur noch an überschriften orientieren, dürfte euch sehr bewusst gewesen sein, denn deshalb habt ihr wohl BMW an dieser stelle verschwiegen. Ihr seid ganz große helden, die dem jornalismus zu genau dem ruf verhelfen, den er verdient. Viel erfolg noch bei eurem wortgewaltigen kampf gegen die fäjhknjuhs, während ihr selbst die nachrichten psychisch breit wirksam verfälscht, ihr scheinheiligen! Geht sterben, aber kwalvoll!

Neusprech des tages

Drohende gefahr… das soll der „grund“ für BRD-verfassungsfeinde mit innenministerjumshintergrund sein, um einen menschen für eine unbefristete zeit wegsperren zu können. Wenn ich zu deutlich sage, was ich von den leuten halte und was man meiner meinung nach mit diesen p’litikern tun sollte, die hier eine grunzgesetz- und menschenrechtswidrige willkürjustiz gesetzlich einführen, geht von mir auch ganz sicher eine drohende gefahr aus… 👿

Geheimpolizeiliche ermittlung des tages

Was sind das eigentlich für polizisten, die jetzt auf unseren telefonen und kompjutern eine von der organisierten kriminalität abgeschaute metode anwenden dürfen, indem sie uns schadsoftwäjhr installieren? Es sind solche polizisten:

41 Aktenordner, 24.000 Seiten mit Gesprächsprotokollen – das ist das Ergebnis des jüngsten großen Lauschangriffs aus Dresden. Zwischen 2013 und 2016 suchten die Ermittler im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft in der Messestadt mit allen Mitteln nach einer angeblichen kriminellen Vereinigung, die Attacken auf Rechtsextreme geplant und durchgeführt haben soll

Wenn man menschen drei jahre lang ausspäht, kommt eine menge zeug zusammen. Und die polizisten in saxen sind wirklich sorgfältig und haben gut von der STASI gelernt, wie man so etwas macht — es könnte ja alles noch einmal wichtig werden, auch, nachdem die ermittlungen längst eingestellt wurden:

Wie es aus dem Justizministerium auf Aufrage des Grünen-Landtagsfraktion heißt, hätten die ermittelnden Beamten zwar die Gespräche auf Weisung entfernt, jedoch die Aktennotizen dazu und angefertigte Zusammenfassungen „versehentlich nicht vollständig gelöscht“

Müsst ihr verstehen, leute: das war ja auch nicht die von polizeien und BRD-geheimdiensten geförderte und auf vielerlei weise unterstützte mörderbande NSU, die da überwacht wurde. Sonst hätte es mit dem aktenschreddern gleich viel besser geklappt, selbst, wenn es illegal gewesen wäre… :mrgreen: