Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder eine ganz forsche forschung betrieben und dabei zum erstaunen des gesamten bekannten bewohnten universums rausgekriegt, dass eltern mit mehr geld eher dazu imstande sind, ihren kindern nachhilfeunterricht zu finanzieren als eltern mit geringem einkommen. Die welt wird nach dieser erkenntnis nicht mehr die selbe sein!

Advertisements

Kwalitätsjornalismus des tages

Beim spiegel haben aufopferungsvolle jornalisten im jahre 23 nach mosaic netscape 0.95 beta endlich einmal entdeckt, was SEO-spämm ist und auch sofort gemerkt, was daran so richtig schlimm ist. [Archivierte versjon.] Herzlichen glückwunsch, werte kwalitätsjornalisten. Ich bekomme derartige anfragen (natürlich nicht für dieses kleine rotzeblögchen) nämlich seit vielen jahren mit der ermüdenden regelmäßigkeit einer chinesischen wasserfolter. Der einzige unterschied: ich bin so klein und unbedeutend, dass mir meist keine banknoten, sondern schöne SEO-glasperlen angeboten werden.

Und so sieht dann die andere seite des geschäftes aus, wenn die gleichen grenzkriminellen banden spämm versenden, in der sie behaupten, dass jede bescheidene webseit hokus pokus guhgellmuss nach oben gezaubert werden kann.

„SEO“ ist nur ein feinerer name für illegale, asoziale und oft kriminelle scheißspämm, und wer mit irgendwelchen SEO-spämmarschlöchern zusammenarbeitet, ist selbst die stinkende scheißspämm.

Cyber cyber des tages

Jetzt wird auch bei heise onlein abgecybert, dass das hirnchen schmerzen kriegt:

Für eine Handvoll Dollar bieten Online-Shops spezielle Geräte an, die sich für perfide Angriffe auf Rechner, Smartphones und Netzwerke eignen […] in den falschen Händen werden diese Geräte jedoch zu gefährlichen Cyber-Waffen

Cyber-waffen!!ölf!1!!!1! Vielleicht sollte jemand den autor dieser miesen zeilen mal sagen, dass — wenn so etwas eine pöse und gefährliche cyber-waffe ist — auch ein handelsüblicher hammer eine pöse und gefährliche cyber-waffe ist, denn damit kann man auch ganz schön viel schaden an einer „cyberanlage“ (das wort von innimini Thomas de Maizière für einen kompjuter) anrichten, an die man rankommt. Eine andere fiese und schwere bedrohung für solche cyberanlagen sind etwa benzinkanister und feuerzeuge. Oder büroklammern, die man in lüftungsschlitze steckt. Es wird höchste zeit, dass diese hochgefährlichen cyber-massenvernichtungswaffen verboten werden!!1!!!!!!!1!

Das tintengeklexe des offenbar komplett ahnungslosen praktikanten oder gesetzlich erzwungenen kwotenidjoten wird noch besser:

Viele der Hacking-Gadgets beherrschen überraschende IT-Angriffe, vor denen kein Virenscanner schützen kann

Antivirus-schlangenöl schützt nicht vor hardwäjhrangriffen! Gut, dass das mal ein richtiger fachjornalist klargestellt hat!!1!!!1! m(

Echt jetzt, heise?! Wollt ihr mit der kompjuterbild fusjonieren? 😦

Merkt euch: immer, wenn ihr irgendwo „cyber“ lest oder hört, wird nur bullschitt gelabert.

Bundeswehr des tages

Vor ungefähr einem monat ist ja ein bummswehrsoldat beim marschieren draufgegangen. Da stellt sich schon einmal die frage, wieso ein halbwegs gesunder mensch bei einem marsch von zwölf kilometern — selbst mit vollem gerödel eher ein ausgedehnter spaziergang — zusammenklappen und verrecken kann. Auf diese naheliegende frage gibt es nun eine wenig überraschende antwort: es handelte sich wohl um einen „strafmarsch“, der von sadistischen bummswehr-ausbildern befohlen wurde:

Die Kollabierten und der verstorbene Soldat mussten demnach eine Art Extra-Marsch ablegen. Laut Bericht, der „Spiegel“ vorliegt, mussten die Soldaten „eine Strecke von insgesamt sechseinhalb Kilometern, streckenweise im Laufschritt…“, absolvieren

Aber hej, vielleicht kommt ja panzerursel zum begräbnis, um sich zusammen mit ihrer betonfrisur in szene zu setzen… :mrgreen:

(Wer sich wundert, warum ich hier nicht direkt den spiegel, sondern eine eher etwas minderzitierte nachrichtenkwelle verlinke: der spiegel kwält seit einigen tagen seine webseit-leser mit wirrseligen und die organisierte internetz-kriminalität fördernden antiadblocker-experimenten und ist damit nicht mehr verlinkbar. Wer nicht sofort versteht, was ich mit „förderung der organisierten internetz-kriminalität“ meine und mich für einen kranken idjoten hält, blättere mal ein bisschen durch das spämmblog und bekomme einen eindruck davon, wie groß das problem der schadsoftwäjhrverteilung über werbenetzwerke im web ist!)

Brüller des tages

Tja, da gibt es eine anvergewaltskanzlei, die bislang vor allem in meine aufmerksamkeit geraten ist, weil sie die eintreibung von forderungen aus halbseidenen abo-abzocknummern übernimmt… und irgendein schelm hat da wohl einen haufen spämm-mäjhls mit einer mahnung für das pr0ngucken auf youporn.com im namen dieser kanzlei rausgesendet.

Ich finde ja, dass der eigenwillig formulierte text auf der kanzleihohmpäjtsch…

Achtung aktueller Hinweis: Unter den Aktenzeichen 10316002088 und 131213371312 werden derzeit falsche E-Mails in unserem Namen versendet. Diese Mails stammen nicht aus unserem Hause. Wir bitten Sie diese E-Mail zu ignorieren oder zu vernichten und entschuldigen uns bei Ihnen für diese, nicht von uns veranlassten, Unannehmlichkeiten.

…der sich für etwas entschuldigt, was die werten herren rechtsbeistände doch gar nicht gemacht haben, ein ganz kleines bisschen nach „eigentlich eine gute idee, schade, dass wir da noch nicht selbst drauf gekommen sind“ klingt. :mrgreen:

Ach ja: wer eine mäjhl mit einer einschüchternd formulierten mahnung fürs youporn-gucken in seinem posteingang hat, kann die einfach löschen. Youporn ist kostenlos.