Kurzer persönlicher hinweis

Ich bin zurzeit außerordentlich schwierig zu erreichen, und das wird voraussichtlich auch noch einige tage, vielleicht sogar mehrere wochen, so bleiben. Ich habe kein schweres problem. Niemand muss sich irgendeine sorge machen. Jedenfalls nicht mehr als sonst… 😉

Advertisements

„Geistiges eigentum“ des tages

Moment, erstmal aufs datum schauen? Heute ist der 19. oktober. Heute ist nicht der erste april. Dann wird diese heise-meldung wohl echt sein:

Ein New Yorker Stamm der Mohawk versucht, eine neue Einnahmequelle zu erschließen: Die Vermietung spezieller Immunitätsrechte an zahlungskräftige Patentinhaber. Diese übertragen ihre Patente pro forma an die St. Regis Mohawk und legen noch Millionen oben drauf. Im Gegenzug profitieren sie von den Immunitätsrechten der Ureinwohner: Die Patente sind plötzlich wesentlich schwieriger anfechtbar

Die kopfkranke idee des „geistigen eigentums“ muss weg!

AFD-parteizeitung des tages

Wie nennt man mal einen straftäter, dem man an seiner hautfarbe sofort den afrikanischen ursprung ansieht? Die kölner AFD-parteizeitung… ähm… buhlwaarschmiere „express“ schlägt vor: schwarzes monster, und sie landet damit einen großen erfolg, denn viele mutmaßlich arische tintenklexer in den ganzen werbeplatzvermarktungsredakzjonen bis hin zur PEGIDA-pissrinnen-presse von „focus onlein“ fanden das dermaßen gut und trefflich ausgedrückt, dass sie es gleich so übernommen haben.

Immerhin, verglichen mit dieser bezeichnung durch kwalitätsjornalisten wirkt sogar das „n-wort“ gemäßigt. Der erfolg ließ dann auch nicht lange auf sich warten, und sofort färbten sich die kommentarbereiche und S/M-auftritte braun.

Demnächst erzählen euch die kwalitätsjornalisten aber wieder, dass die erfolge der AFD und die gewalttätigen, rassistisch motivierten übergriffe auf zurzeit hierseiende menschen nur vom ganzen häjhtspietsch im fratzenbuch kommen und dass deshalb schärfste und völlig maaslose zensur eher so eine minimalmaßnahme ist… *kotz!*

Schon interessant…

Schon interessant, was unter äppel-benutzern so alles als trickreich empfunden wird. Wer im jahr 2017 noch nicht mitbekommen hat, dass es phishing gibt und dass man deshalb nicht in irgendwelchen mäjhls rumklickt, um danach auf irgendwelchen webseits zugangsdaten einzugeben, sollte vielleicht mal seinen hirnwartungsexperten um hilfe fragen oder andere medien als das „neue blatt“, die „bunte“ und die „freizeit revue“ konsumieren.

Lieber staat, ich bin dumm, mach mein leben sicher!

Oder glauben Sie, dass Ihr AV-Receiver, die Spiele-Konsole, der Staubsauger und all anderen die smarten Dinge in unseren Haushalten ein KRACK-Update erhalten? Träumen Sie weiter… Diese Situation wird sich auch nicht von selber ändern. Deshalb muss der Staat an dieser Stelle regulierend eingreifen. Wünschenswert wäre eine Verpflichtung der Hersteller, Sicherheits-Updates über einen Zeitraum von mehreren Jahren nicht nur bereit zu stellen, sondern auch dafür Sorge zu tragen, dass diese das Gerät erreichen

Tja, herr tscheffredaktör von „heise security“, wenn sie so doof sind, sich für ihr geld kompjuter — also programmierbare maschinen — andrehen zu lassen, bei denen sie nicht selbst darüber bestimmen können, welche softwäjhr auf diesen kompjutern läuft, dann brauchen sie halt auch einen staat, der sie vor den folgen ihrer eigenen doofheit schützt. Ein mangel an fachkenntnissen wird es bei ihnen ja kaum sein, also ist es nichts als schreiende doofheit. Und am besten schützt der mit ihrer doofheit herbeigeschriene staat sie, indem er allmächtig und alles regulierend, also kwasi entmündigend, in ihr leben eindringt… und in meines und in das leben eines jeden anderen menschen, und zwar selbst dann, wenn dieser mensch gar nicht so doof ist, dass ein solches eindringen erforderlich wäre, wenn ein mensch also weniger doof als sie ist, herr Jürgen Schmidt.

Ich finde, es wäre viel angemessener, wenn sie stattdessen einmal das benutzerhandbuch für ihr mitgeliefertes gehirn durchläsen und durcharbeiteten, sich in zuge dieser mittlerweile sicherlich ungewohnten denktätigkeit über das maß der entmündigung, gängelung und technikverhinderung in diesen ganzen „gadgets“ klar würden und dann vermittels einer entschlossenen, in tone klaren aufklärung einen wirksamen beitrag dazu leisteten, dass nicht selbst jene menschen nach eingehender psychischer manipulazjon noch konsumistisch totalverblöden, die an sich über eine normale menschliche auffassungsgabe verfügen. Mit einer tscheffredaktörsstelle bei einem großen fachverlach in der BRD haben sie dazu eine geradezu prädestinierte posizjon.

Ach, das geht nicht, weil diese verblödungsindustrie ein wichtiger reklamekunde von heise onlein ist? Und stattdessen müssen halt immer wieder schleichreklameartikel über irgendwelche „gadgets“ erscheinen? Na, dann rufen sie halt zum schutz einer handvoll werbegroschen nach der techno-DDR! Und wundern sie sich nicht über den totalitären karakter des staates, den sie selbst herbeirufen, herr Jürgen Schmidt! (Verlassen sie sich zum beispiel darauf, dass wirksame verschlüsselung bei erster gelegenheit verboten wird, aber dafür jede menge hintertüren für staatliche überwachung in jedem kompjuterprogramm für ihre doofe scheißwelt sind. Tatsächlich ist die gegenwärtige security-situazjon bereits die folge eines aufwändigen staatlichen eingriffes, wie ein gewisser Edward Snowden klar gemacht hat.) Und nein, natürlich wird es in diesem totalitären staat keine verbesserungen für ihre ganzen kuhlen „gadgets“ geben, und erst recht keine haftpflicht für sicherheitslücken. Wenn sie verstehen wollen, warum das so ist, dann guhgelln sie mal das wort „lobbyismus“ und lesen einen halben tag! Danach verstehen sie vielleicht, warum jene, die mich und sie regieren, nichts anderes als unsere feinde sind; dass sie das scheißpack sind, das unsere leben ruiniert.

Nicht daten sind der rohstoff der zukunft. Dummheit ists.

Fail des tages

Schon scheiße, wenn man als stellvertrende CDU-bummsvorsitzende seinen praktikanten die aufgabe überträgt, doch mal schnell einen „meinungsartikel“ für die befreundete presse zu schreiben, der, die oder das praktikant dann aus mutmaßlich diversen kwellen die meinungen anderer leute abschreibt und man dabei auch noch erwischt wird, so wie Julia Klöckner.

Weil „übermedien“ eine webseit von jornalisten ist, die das mit dem web nicht so richtig verstehen und deshalb nach einigen tagen ihre texte wieder aus dem offenen web entfernen und ihnen so jede zitierbarkeit und diskutierbarkeit nehmen, gibt es hier noch eine dauerhafte archivversjon.

Rundfunkgebühr des tages

Wenn es ums Zahlen geht, sitzen wir in der ersten Reihe, wenn es ums Schauen geht, in der zweiten. Denn der gemeine Fernsehzuschauer, der jeden Monat zwangsweise seine 17,50 Euro abdrückt, bekommt „Babylon Berlin“ erst im kommenden Jahr zu sehen. Dass es im Fernsehen ein Zwei-Klassen-System zwischen Streaming-Kunden und den öffentlich-rechtlichen Fernsehern gibt, ist keine Neuigkeit

Ich wünsche allen wohnungsbewohnern der BRD auch weiterhin viel spaß dabei, ihre „rundfunkgebühr“ zu bezahlen, mit der irgendwelche p’litischen günstlinge reich alimentiert werden können und mit denen aufgeblähte produkzjonsklitschen fettgefüttert werden! Wenns euch nicht passt, könnt ihr euch ja mit der volxtümlichen hitparade oder mit der großen Helene-Fischer-weihnachtsgala trösten…

Polizei des tages

Was für literatur liest man eigentlich beim landeskriminalamt niederschlagsen, um sich bei technischen temen auf dem neuesten stand zu halten. Nun, in der neuesten presseerklärung gibt es einen kleinen einblick in die informazjonstechnische fort- und weiterbildung der polizeibeamten (hervorhebung von mir, und ich habe auch eine dauerhaft archivierte versjon):

In den Medien häufen sich nun die Berichte über die Sicherheit der WPA2-Verschlüsselung von WLAN. Die Buchstaben WPA stehen hier für WiFi Protected Access. Nun wurde diese Verschlüsselungsart offensichtlich so geknackt, dass sämtliche Geräte, die diese Methode im WLAN nutzen, gefährdet sind. Diese Angriffsart wird auch als KRACK-Attacke bezeichnet. Hiervon betroffen sollen besonders Android- und Linux-Geräte sein. Windows- und Mac-Nutzer seien derzeit nicht im vollen Umfang gefährdet, da hier die Hersteller die WPA2-Verschlüsselung falsch implementiert haben sollen, so die Aussage der Computerbild.

Danke, keine weiteren fragen!

Kennt ihr den schon?

Stellt sich die „mozilla foundation“ hin und macht ein festiwell für ein besseres internetz:

Für Mark Surman, Executive Director von Mozilla, ist das Internet heute ein so grundlegender und selbstverständlicher Teil des alltäglichen Lebens, dass Störungen etwa durch Malware zu einer existenziellen Bedrohung werden

Klar, herr Surmann, sie intelligenzverachtende PR-tröte aus der unteren hirnhölle, deshalb hat die „mozilla foundation“ ja auch selbst den beliebten webbrauser feierfox zu einer distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr gemacht. Widerlich, wie sich dieser miese komiker hinstellt und in ernstestem tone reden für die bewohner alzheims hält, die dann auch noch ohne eine spur von ätzender ironie von heise wiedergegeben werden, als seien es keine ganz schlechten witze auf kosten der anwender von mozilla-produkten! *kotz!*

Gruß auch an scheißburda!

Geht sterben!

Feminismus des tages

Ihr wurden Komplimente dargebracht. So etwas darf nie mehr passieren

(Ja, ich weiß, was ich da verlinke. Wer den tonfall dort nach dem erheiternden zitat nicht mag, lese stattdessen hier weiter. Oh, das ist ja auch so eine „maskunaziseite“ und steht in verdacht, neurechter krams zu sein… tja, tut mir leid. Dann wünsche ich den feminist_innen auch weiterhin viel spaß mit solchem teater, das ein paar galaxien weit an der lebenswirklichkeit der allermeisten frauen vorbeigeht!)

Es ist übrigens sehr angenehm…

Es ist übrigens sehr angenehm, wenn man seinen rechner hochfährt, sich anmeldet und gleich nach der anmeldung sieht, dass eine neue versjon von fläsch bereitsteht und klick klick installiert werden kann, weil gerade ein schwerer fehler kriminell ausgenutzt wird. Ich wollte, die vielen nutzer von ändräut-wischofonen wären auch nur halb so gut geschützt, wenn es in ihrer softwäjhr vergleichbar schwere probleme gibt¹, aber da sind immer noch händis mit „stagefright“ unterwegs… :mrgreen:

Aber hej, der scheißjornalist hat euch immer wieder eingebläut, dass fläsch ein schweres sicherheitsproblem sei — und zwar ziemlich genau, seitdem es auf den eifohns von äpple klein fläsch gab. Ich wünsche allen menschen auch weiterhin viel spaß dabei, wenn sie sich ihre informazjonstechnische grundbildung von scheißjornalisten und ihrer leicht käuflichen scheißschmiere voller volxverblödung und schleichreklame abholen!

¹Aber „click-to-play“ ist natürlich trotzdem ein muss bei fläsch!

Übrigens, scheiß spiegel-onlein…

…ich habe dich eben gerade ohne adblocker genießen dürfen. Und ich verspreche dir, dass mir das nie, nie, nie wieder passieren wird, denn du lieferst wirklich jede menschenverachtende scheißreklame aus.

Danke, dass du mir dabei geholfen hast, jemanden anders von den vorzügen eines adblockers zu überzeugen.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Security des tages

Benutzt hier jemand WLAN?

Android, Linux, Apple, Windows, OpenBSD, MediaTek, Linksys, and others, are all affected by some variant of the attacks […] The weaknesses are in the Wi-Fi standard itself, and not in individual products or implementations. Therefore, any correct implementation of WPA2 is likely affected

Mit einem ethernetkabel wäre das nicht passiert… ach, ihr macht das jetzt alles mit euren wischofonen, und da gibts keine buxe? Na, dann habt ihr halt ein manipulierbares internetz, in dem ihr beliebig von jedem menschen abgehört werden könnt. Hauptsache, ihr glaubt dem scheißwerber, dass die fernkontoführung mit eurer bänkingäpp voll sicher ist!

Den nutzern „preiswerter“ wischofone wünsche ich viel spaß beim verzicht auf sicherheitsaktualisierungen! Könnt ja ein neues kaufen! Lasset die berge vor den städten waxen, denn das ist wirtschaftswaxtum!