Zur „innovazjonskraft“ der autoindustrie in der BRD

Und dann soll sich der Autobauer Daimler auch noch bis auf die Knochen blamiert haben: Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ unlängst berichtete, hatten sich die Schwaben über eine Tarnfirma den zunächst belächelten Streetscooter zu Testzwecken besorgt und diesen auf ihrem Firmengelände geprüft. Doch das Manöver flog laut Spiegel auf: Die Post ortete das Fahrzeug demnach über einen verbauten GPS-Sender und forderte das Fahrzeug zurück

Schon dumm, wenn irgendein außenseiter bessere dinger hinbastelt als die hochgelobte und im kwasi rechtsfreien raum agierende autoindustrie — und wenn dann sogar das bisschen industriespionahsche in diesem rechtsfreien raum auffliegt, weil so ein elektrodingens gemietet statt gekauft wird und das darin verbaute überwachungsdingens nicht erkannt und irgendwie stillgelegt wird. Aber hej, dafür gibts saubere diesel in der BRD!!!!1! Und die scheiß-SPD von Stephan Weil hat die scheißwahl gewonnen, obwohl sich dieser bananenp’litiker seine regierungserklärungen bei VW korrekturlesen ließ.

Eine Antwort zu “Zur „innovazjonskraft“ der autoindustrie in der BRD

  1. Erwischt HaHa!

    Nebenbei bemerkt – Es muss Mercedes-Benz lauten, die Autosparte des Großkonzerns Daimler. Daimler ist Umgangssprache in einigen Regionen, in anderen einfach nur Benz. Aber was will man schon von Schreiberlingen erwarten, Genauigkeit wohl kaum 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.