„Internet der dinge“ des tages

Unternehmen, das sexspielzeug herstellt, gesteht ein, die sexspiele seiner nutzer aufzuzeichnen und bezeichnet dies als ‚kleinen programmierfehler‘

[…] Die anwender sagen, dass sie der äpp den zugriff auf mikrofon und kamera erlaubt hätten, aber ausschließlich für die nutzung mit der integrierten tschättfunktion und um ihre stimme zu versenden, nicht für permanentes aufnehmen während der benutzung […]

Ich wünsche euch allen auch weiterhin ganz viel spaß mit dem internetz der dinge und mit euren wischofonen! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, und so weit wie irgendwelche klitschen überwachend in eure privat- und intimsfäre vordringen, hat sich die STASI niemals getraut. An vollidjoten wie euch sind die menschenrechte verschwendet, und ihr werdet genau so behandelt wie menschen, an denen die menschenrechte verschwendet sind.

2 Antworten zu “„Internet der dinge“ des tages

  1. Ach die StaSi. Harmlos gegen das Spionagenetzwerk des Thomas Cromwell aka Sendbote des Teufels, noch so ein Reformer im 16. Jahrhundert und Gründer sowie Wegbereiter der modernen Geheimdienste, wohl auch der StaSi nur wohl um Längen bösartiger. Wie der die Menschen (europaweit) ausspionieren, quälen und foltern lies, obwohl Folter unter Heinrich VIII verboten war, das ist fasst beispiellos, gäbe es heute nicht die Amis mit ihren Geheimknästen und Folteranlagen. Es sind wohl immer die, die sich als die größten Menschenfreunde und Retter der Welt generieren, die auch die bösartigsten und scheinheiligsten sind.

    Die StaSi ist den Leuten wohl aber heute eher ein Begriff, auch wenn es noch viel bösartigere in der Vergangenheit und Gegenwart gab und gibt – nicht zuletzt verdrängt man auch gerne zu Gunsten des Status Quo.

    Cromwell machte sich sehr viele Feinde mit seinem Treiben, in der Folge wurde er selbst verleugnet, von Heinrich VIII dann im Tower of London eingesperrt und etwas später entkörpert 😀

    • Hier noch eine Dokumentation über Cromwell, die auch die Bösartigkeit dieses Mannes aufzeigt. Bei Wikedpedia ist darüber nichts zu finden, wundert mich aber auch nicht. Wikedpedia ist, wenn überhaupt nur eine sehr schwache Quelle, wenn es ans Eingemachte geht, bis hin zur Propagandaschleuder und Denunzianten-Netzwerk.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.