Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat in seinem forschen forscherdrang rausgekriegt, dass auch wischofon-äpps größerer unternehmungen ihre nutzer ausspähen und überwachen. Das gesamte universum hat ob der überraschung über diese überraschende erkenntnis für eine planckzeit lang den atem angehalten. Niemand hätte jemals erahnen können, dass trojanische äpps in der scheißkultur auf diesen scheißwischofonen etwas ganz normales geworden sind, weil die idjoten von wischofonnutzern sich so einen scheißdreck eben auch andrehen lassen…

Wördpress des tages

Dieses wördpress meint schon seit ein paar tagen, dass ich mir eine aktualisierung installieren soll, weil…

Bildschirmfoto aus dem adminbereich von wördpress (hier aus dem spämmblog). Es gibt laut menü eine aktualisierung, die ich installieren soll. Ich benutze die aktuelle versjon von wördpress, alle meine erweiterungen sind auf dem aktuellen stand und alle meine deseins sind auf dem aktuellen stand.

…bei mir alles auf dem aktuellen stand ist. 😀

Ach, apropos spämmblog! Das spielkind, das da gerade wie ein tollwütiger berserker wörterbuchmäßig passwörter für einen login ausprobiert, kann sich von mir sagen lassen, dass es nicht ganz so einfach ist. Mein tipp: mach dir einfach selbst ein blog auf, dann brauchste nicht meins zu pwnen! 😉

Security des tages

Ich muss ja eigentlich in meinem üblichen duktus fragen: nutzt hier jemand den „thunderbird“ für seine mäjhl? Aber die frage muss an dieser stelle ein bisschen genauer gestellt werden:

Da das Scripting im Mailclient standardmäßig deaktiviert ist, soll sich ein Angriff nicht über Mails einleiten lassen

Ist jemand so doof, seine mäjhlsoftwäjhr freiwillig und absichtlich so zu konfigurieren, dass javascript in mäjhls ausgeführt wird? Und wenn ja: warum zum hackenden henker? Schon HTML-mäjhl ist eine sinnlose seuche, die direkt zum käsigen zerfall der privatsfäre führt. Man kann alles in einer guten, alten textmäjhl sagen. Wenn stark formatierte dokumente wirklich einmal erforderlich sind, kann man sie immer noch anhängen. Die einzigen auf dieser welt, die so eine rotzkacke wie HTML-mäjhl brauchen, sind widerliche werber und verbrecherische spämmer, die über webbugs heimlich zurückfunken lassen, dass die mäjhl angekommen ist und betrachtet wird. (Bei mir gehen HTML-formatierte mäjhls automatisch und ungelesen in den müll — es ist eh nur mäjhl von reklameheinis und von idjoten, die meine mäjhladresse auf ihrem scheißwischofon benutzen.) Wer daran noch nicht genug hat, aktiv dafür sorge trägt, dass auch noch javascript in mäjhls ausgeführt wird und dann wegen dieser seiner totalblödheit gepwnt wird, bekommt kein mitleid von mir gespendet. Ganz im gegenteil. Leute, die so doof sind, sollten sich vielleicht besser eine andere beschäftigung als kompjuter und internetz suchen. Zum beispiel eine modelleisenbahn. Oder eine gummipuppe.

Übrigens: natürlich ist skripting in mäjhl beim „thunderbird“ standardmäßig abgestellt, und externe inhalte in HTML-formatierter mäjhl werden vom „thunderbird“ nicht angezeigt, so dass die empfängerüberwachenden webbugs nicht funkzjonieren.