Wenn das der führer wüsste!

Die bundeswehr ist schon eine lustige truppe. Die haben nicht nur helme, den den kopf nicht schützen; gewehre, die danebenschießen; marinehubschrauber, die nicht über der see eingesetzt werden können und eine verteidigungsministerin, die bei alledem ihre frisur mit zement in form zu bringen scheint, damit wenigstens sie ein standhaftes bild abgibt — die haben jetzt auch eine komplett kaputte u-boot-flotte.

Wie viele sozjalwohnungen könnte man eigentlich im lande der wuchermieten und des wohnungsmangels für die anschaffungs- und betriebskosten eines einzigen scheiß-u-bootes bauen? Und wozu braucht man in einer angeblichen landesverteidigungsarmee wie der bundeswehr solche u-boote?

Propaganda des tages

Der „spiegel“ hat anlässlich einer entsprechenden verbotsforderung aus der AFD im hirnfickenden propagandamodus eine besonders abstoßend-rabulistische argumentazjon gefunden, warum ein verbot der in vielen religjös geprägten kulturkreisen tradizjonellen genitalverstümmelung männlicher kinder böse ist:

Nicht die Beschneidung verletzt fundamentale Rechte von muslimischen und jüdischen Kindern, nein, deren Verbot würde das tun

Auch weiterhin viel spaß mit den menschenverachtenden scheißjornalisten im hirnfickmodus!

(Und ja, liebe pawlowsche hunde mit p’lithintergrund und akutem speichelfluss, ich weiß, was ich da eben verlinkt habe. Ihr könnt euch den hinweis sparen und gleich zur beschimpfung übergehen.)

Kompetenzgranaten

Derzeit ist es beispielsweise nicht möglich, über Gruppenrichtlinien die Datenströme zwischen dem eigenen Rechner und den Microsoft-Servern vollständig zu kontrollieren, wie das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) feststellte

So etwas klickt man sich ja auch nicht im betrübssystem zurecht, wenns drauf ankommt, sondern man blockiert es durch eine firewall¹ mit striktem whitelisting. Und zwar erst recht, wenn man angesichts der veröffentlichungen von Edward Snowden davon ausgehen muss, dass jede softwäjhr aus den USA eine spionahschewanze ist und dass die konfigurazjonsmöglichkeiten vorsätzlich irreführend sein können.

Gruppenrichtlinjen, wie lustig! Krachende kompetenzgranaten, wohin mal auch blickt!

¹Ich meine eine richtige firewall auf einem eigenen gerät, die den gesamten netzverkehr zum internetz filtert, und nicht das, was euch schlangenölverkäufer als „firewall“ verkaufen wollen.

Klare kaufempfehlung des tages

Ich musste zugegeben nach 40 Minuten spielen musste ich 30 Minuten mit Motion Sickness auf dem Sofa liegen und meinen Magen beruhigen. Die erwähnte Hecktick [sic!] und unabsichtliches Teleportieren schlägt auf den Magen. Ich vermute das legt sich wenn man das Spiel etwas gewöhnt ist.

Klare Kaufempfehlung für Doom VR am PC!

Kommentar von „Sallion“ (erster beitrag) im forum von heise onlein [dauerhaft archivierte versjon]. Nicht, dass noch jemand zu glauben beginnt, in den foren ehemaliger fachzeitschriften sei man vor reklame sicher…

Dass sich der ganze VR-kram dermaßen mies verkauft, dass solche ziemlich spämmigen „marketingformen“ nötig werden, das hätte ich auch nicht gedacht. Ansonsten wünsche ich allen interessierten viel spaß dabei, sich über die augen und ohren die sinneseindrücke einer kampfsituazjon geben zu lassen, während sie völlig unsichtbar auf einem gäjhmpädd rumdrücken und sich flauegefühl im magen ausbreitet! Kommt, das wird sich schon legen, wenn man sich nur etwas dran gewöhnt hat… also los, kauft!

(Ich weiß ja nicht, ob ich mir das einbilde oder ob heise seine video so scheiße kohdiert, aber die grafik in dem heise-video sieht meiner meinung deutlich bescheidener aus als die ziemlich großartig aussehende grafik der PC-versjon mit „alles auf niedrig“ gestellt, die ich in einem juhtjuhbb-video gesehen habe. Sind die konsolen wirklich so viel schlechter? Dann wird es auch eine 3D-brille nicht rausreißen.)

„First world problem solution“ des tages

Heute muss man ja alles als „smart“ bezeichnen, zum beispiel irgendwelche spezjalzahnbürsten mit zugehöriger äpp fürs wischofon, die uns ein riesen problem lösen:

Zwei- oder drei Mal täglich greifen wir für 2-3 Minuten zur Zahnbürste. Das läppert sich mit der Zeit, dachten sich die Jungs und Mädels von Unico und entwickelten eine Smartbrush, die das Zähneputzen angeblich in drei Sekunden erledigen kann

Denkt nur mal an die ganze eingesparte lebenszeit!!!1! Da habt ihr gleich mehr zeit zum fernsehen!!!elf!

Alles stümper, auch in potsdam…

Man mag mich einen verschwörungsteoretiker dafür nennen, aber dass diese „terroristen“ und bombenleger in der BRD so nicht auf ihrer terroristen- und bombenlegerschule gelernt (oder wenigstens im internetz nachgeschlagen) haben, dass man eine bombe auch irgendwie zünden muss, müffelt mehr als nur ein bisschen nach einer inszenierung.

Ansonsten wünsche ich natürlich auch weiterhin viel spaß in einem land, in dem wir gut und gerne leben.

Kontext