Propaganda des tages

Der „spiegel“ hat anlässlich einer entsprechenden verbotsforderung aus der AFD im hirnfickenden propagandamodus eine besonders abstoßend-rabulistische argumentazjon gefunden, warum ein verbot der in vielen religjös geprägten kulturkreisen tradizjonellen genitalverstümmelung männlicher kinder böse ist:

Nicht die Beschneidung verletzt fundamentale Rechte von muslimischen und jüdischen Kindern, nein, deren Verbot würde das tun

Auch weiterhin viel spaß mit den menschenverachtenden scheißjornalisten im hirnfickmodus!

(Und ja, liebe pawlowsche hunde mit p’lithintergrund und akutem speichelfluss, ich weiß, was ich da eben verlinkt habe. Ihr könnt euch den hinweis sparen und gleich zur beschimpfung übergehen.)

3 Antworten zu “Propaganda des tages

  1. Vielen Dank fürs Verlinken!
    Aber sag bloß, Du bekommst Haue aus Deiner Hood, wenn Du die bösen Maskus verlinkst?

    • Na ja, wer mir gegenübersteht, hat meistens keine lust mehr auf haue. 😉

      Aber der allgemeine tonfall ist schon recht böse, vor allem, wenn man sich nicht direkt und persönlich kennt. Ich habe auch schon mal dran gedacht, ein blog „meine schönsten hassmäjhls“ nebst zusätzlicher erwähnung dessen, was für mich ein bisschen unsichtbar in gewissen zwitscherkreisen läuft und mir hin und wieder auch mal zugetragen wird, aufzumachen, dann aber doch davon abgesehen, weil so ein pranger außer einer gewissen belustigung der leser garantiert nichts bringt. Und die belustigung ist dann auch eher aus der kategorie „wir haben teer, wir haben federn, wir haben spaß“. Da könnte man auch gleich neonazi werden…

      Ansonsten kann ich menschen, die zwischen einem belegenden link in meinen texten und einer vollumfänglichen zustimmung durch mich nicht unterscheiden können, genau so wenig mit appellen an die vernunft erreichen, wie ich jene mensch*innen erreichen könnte, die immer noch nicht bemerkt haben, dass ein erheblicher teil des postpolitisch-universitären feminismus zu einer bourgeois-reakzjonären veranstaltung mit einer vom rechtsradikalismus abgeschauten, beim psychischen manipulieren den verstand vorsätzlich umgehenden brüllpropagandahaltung geworden ist, der die wirklichen probleme der mehrheit der frauen genau so gleichgültig geworden ist, wie sie sich nicht an offenen hassaufrufen gegenüber menschen mit einem XY im 23. kromosom und entsprechenden fänotypus stört — selbstverständlich im heiligen und ewiggerechten namen des antisexismus und frei von jeder biologisierung. So ein gehirnchen ist eine schöne sache, wenn mans nur mal nutzt. 😉

      Wer da sät, der wird ernten… was er gesät hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.