Mozilla „entschuldigt“ sich…

Wir haben nicht genug nachgedacht

So lange mozilla weiterhin den feierfox für ein prozent der nutzer in der BRD mit dieser cliqz-scheiße vom burdaverlach verseucht, können die sich ihre „entschuldigung“ dahin stecken, wo keines sönnchens licht die schmierige, stinkende dunkelheit zu erhellen vermag.

Es ist keine gute idee, eine softwäjhr zu benutzen, die von ihrem herausgeber in eine distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr umgebaut wird. Der feierfox ist tot. Mozilla hat ihn umgebracht.