Neues aus der bildungsrepublik

Kosten für Schulbücher müssen Hartz-IV-Empfängern vom Jobcenter bezahlt werden. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschieden, wie ein Sprecher am Montag in Celle mitteilte. Es sei das erste derartige Urteil eines Obergerichts

Warum das eine meldung ist? Weil man dafür in einem langwierigen rechtsstreit vor gericht ziehen muss, dass die kosten für den BRD-zwangsschulbesuch auch von den BRD-hungerarbeitsbehörden bezahlt werden. Was haben hartz-IV-kinder auch auf dem gymnasium zu suchen?! Die sollen dahin, wo das verschleißmaterjal für die betrieblichen produkzjonsprozesse hergestellt wird, da sind die schulbücher dann auch nicht ganz so teuer… :mrgreen:

Übrigens: wer der springerpresse nicht glaubt, nehme einfach die RT-meldung. Der rest der deutschsprachigen glotze und presse scheint dieses stück täglicher hartz-IV-realität zurzeit noch für unbeachtlich zu halten. Es gibt ja auch viel wichtigere meldungen von viel größerem nachrichtenwert!!!elf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.