Kennt ihr den schon?

Diese scheiß-ausländer, die nehmen uns einfach unsere schöne große koalizjon weg!!!1!1!!elf!1!elf!

Kwelle des bildes: Julian Reichelt (brauner bildzeitungs-propagandaschmierfink) beim zwitscherchen. Tja, es kann ja durchaus passieren, dass man mal stolpert und beim versuch, seinen fall zu bremsen, mit der hand in die kacke greift. Aber mit so einer braunen, stinkenden hand dann auch noch stolz zu winken, dafür bedarf es eines karakters. Und was für eines!

Advertisements

Werte SPD-mitglieder und mitmösen!

Der gleiche Martin Schulz, der am wahlabend auf gar keinen fall mit der CDU/CSU koalieren wollte und auf keinen fall einen ministerposten in dieser koalizjon wollte, die er dann auf einmal gar nicht mehr so schlecht fand, der ist von seinem parteivorsitz zurückgetreten. Was meint ihr wohl, warum? Richtig: damit er demnächst einen ministerposten hat. Aber das sagen die euch blöde blökenden stimmviechern erst nach eurer kreuze-kreuze-zustimmung zum tod eurer eigenen scheißpartei.

Und wenn ihr auch noch so doof seid, darauf reinzufallen und diese scheiße wie die wackeldackel abzunicken, statt euren gesamten euch als vollidjoten behandelnden parteivorstand mit schmackes zum teufel zu schicken, dann habt ihr es auch nicht besser verdient. In acht jahren dürft ihr dann feiern, dass ihr es gerade so über die fünf-prozent-hürde geschafft habt. Denn wer noch eine zukunft vor sich hat, der kann euch nicht wählen, und die, die ihre zukunft längst hinter sich haben, sterben aus.

Was hat uns denn allen so richtig dringend gefehlt?

Richtig, ein offißß-programm für linux mit den von windohs her gewohnten ribbon-menüs, das hat uns so sehr gefehlt, dass wir vor sehnsucht beinahe irre geworden wären.

Hoffentlich macht nicht demächst eines der desktop-projekte für linux diese dümmste benutzerschnittstellenidee der letzten zehn jahre nach — dann aber, ohne dass man den scheiß abschalten kann. Die haben schon so viel schlechtes von windohs nachgemacht…

Tatütata, andräut!

Patchday:
Google kümmert sich um 57 Android-Sicherheitslücken

[…] sechs Schwachstellen mit dem Bedrohungsgrad „kritisch“ […] Attacken sollen durch das alleinige Öffnen von präparierten Mediendateien erfolgreich sein […] bedrohliche Lücken stecken in diversen Treibern […]

Und die allermeisten nutzer eines wischofons kriegen nichts davon ab, weil sie sich nach meinung der wischofonhersteller ein neues wischofon kaufen sollen, auf dass die giftigen müllberge in den himmel waxen.

Neben Google versorgen alleinig BlackBerry, LG, Samsung und die Hersteller das Fairphone 2 Nutzer monatlich mit Sicherheitsupdates – aber auch hier bleiben Nutzer mit einigen Geräten im Regen stehen

Tja, so ist das eben, wenn man geräte kauft, auf denen man nicht mehr das recht eingeräumt bekommt, diejenige softwäjhr benutzen zu können, die man für richtig hält. Könnt euch ja ein neues kaufen! Habt ja geld. Und der scheiß kostet ja nix mehr. Und dann ab mit dem alten in den müll! So wäxt die wirtschaft gleich noch ein bisschen besser, freut euch doch drüber!

Da lobe ich mir doch dieses schreckliche und von allen jornalisten immer in den alarmierendsten tönen zur deinstallazjon empfohlene sicherheitsrisiko fläsch, denn dort kommt jeder nutzer halbwegs zeitnah an die sicherheitsaktualisierung ran und kann sie installieren, ohne häcks und ohne die gefahr, den kompjuter zu bricken. Im gegensatz zum scheiß-ändräut, wo man nix kriegt und in folge jedes häckkind und jeden verbrecher zum spielen auf das wischofon einlädt, weil man von seinem telefonhersteller zur weiterverwendung einer alten, fehlerhaften versjon genötigt wird. Aber hej, dafür könnt ihr mit den dingern bezahlen und eure fernkontoführung machen…

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch. Und ändräut ist die kombination der kompjutersicherheits-blauäugigkeit der neunziger jahre mit der organisierten internetz-kriminalität der zehner jahre.