Was hatten wir denn lange nicht mehr?

Arbeitsmarkt: Fachkräftemangel:
Mittelstand hofft auf Flüchtlinge

Wisst ihr noch, damals, als die betriebe ihre fachkräfte noch selbst ausgebildet und angemessen bezahlt haben… na gut, jetzt wird halt gespart, da interessierts auch nicht weiter, wenn die leute nicht einmal lesen und schreiben können, hauptsache „fachkräfte“. Nur ein mensch mit gehirn würde hinter dermaßen dummer propaganda systematische lohndrückerei durch vampirhafte, in ihrer grenzenlosen gier vor nix zurückschreckende, antisozjale (also gegen die menschliche gemeinschaft gerichtete) scheiß-ausbeuter vermuten. :mrgreen:

Es gibt in der BRD übrigens nicht nur einen fachkräftemangel, sondern auch einen porschemangel. Jeder kann das selbst ausprobieren, indem er versucht, für fünftausend øre einen fabrikneuen porsche zu kaufen. Es gibt einfach keinen. Und zwar aus den gleichen gründen, aus denen es keine „fachkräfte“ gibt.

Selbsteinsicht bei der scheißpresse…

Der Begriff „Fake News“ gehört längst den Lügnern. Sollen sie ihn ruhig behalten

Nein, der begriff fäjhknjuhs hat niemals jemanden anders als den lügnern (also denen, die bewusst und mit täuschungsabsicht halb- und unwahrheiten verbreiten) gehört. Vor allem den lügnern aus der scheißpresse, die ihn exzessiv benutzt haben, um andere lügner zu brandmarken. Und zwischen dem ganzen dreck aus der scheißpresse dann die fäjhknjuhs der reklame, für die die ganze scheißpresse gemacht wird. Widerlich!