Lobende erwähnung

Während angesichts des „bundeshäx“ ahnungslose propagandajornalisten im vorkriegsmodus nebst intelligenzverachtenden p’litbratzen zur abfuhr ihres kontextfreien sprechreflexes rumseiern, dass einem beim zuhören das kleinhirn aus den ohren läuft, hat Ulrich Greveler mal das getan, was eigentlich jeder jornalist tun sollte und eine kurze liste der gesicherten fakten mit ebenso kurzen erläuterungen zum laufenden kräckerangriff auf die bummsregierung verfasst. Danke dafür! 😉

Das ergebnis von drei monaten analyse durch bundesspezjalexperten…

Das Bundesinnenministerium kann nicht mit Gewissheit sagen, ob die Cyberattacke noch läuft oder nicht

Bwahahahahaha!

Na, werte bummsinnenmisere, wie wäre es mal mit dem guten alten steckerziehen. Dann ist nämlich klar, dass nichts mehr weiterläuft. 😀

Übrigens: bei der weniger seriösen scheißpresse im blutgeilen vorkriegsmodus, wie etwa beim ehemaligen nachrichtenmagazin „der spiegel“ wird inzwischen schon der empfang von phishingmäjhls als „hackerangriff“ durch die „pösen russen“ gewertet. Cyber cyber! Da werde ich aber jeden verdammten tag in meinem leben angegriffen!