Geistiges eigentum des tages

Projekt Gutenberg ist aus Deutschland nicht mehr erreichbar

Etwas mehr text gibts bei heise onlein. Und dieser eine kommentar sagt schon, was ich gerade schreiben wollte. Jetzt braucht man tatsächlich schon ein VPN oder einen proxy mit IP-adresse im ausland, um an deutschsprachiges kulturgut zu kommen. Ohne VPN ist das internetz in der BRD nicht benutzbar. Danke Merkel, danke CDUCSPDU! Fickt euch!

Wie wunderbar die „unsichtbare hand des marktes“ doch alles zu erwürgen vermag, wenn ihr von einer korrupten scheißp’litik nur genügend macht verliehen wird (zum beispiel durch ein „urheberrecht“, das die „interessen der urheber“ noch sieben jahrzehnte nach ihrem tod schützt, wo wurm, made und bazillus sich längst sattgefressen und sattgeschlürft haben, ganz im gegensatz zu den unersättlichen vampiren des BRD-verlagswesens). Möge die verantwortlichen beim fischer-verlag der blitz beim scheißen treffen! Möge den mäulern der p’litiker, die für ein solches lobbygesetz verantwortlich sind, ein strick um den hals die luft für ihre scheißlügen nehmen!

Übrigens: bei archive.org sind die bücher weiterhin verfügbar. Leider ist „der untertan“ von Heinrich Mann nicht dabei. Da archive.org als webseit nicht auf deutsch übersetzt ist, kann die abenteuerliche argumenzjon der rechtsverdreher und richterlichen rechtsbre… ähm… rechtsprecher, eine deutschsprachige webseit unterliege dem geltungsbereich der BRD-gesetze, hier nicht problemlos übertragen werden, so dass ich davon ausgehe, dass es dort noch länger verfügbar bleibt. Ich empfehle bei interesse trotzdem einen daunlohd.

2 Antworten zu “Geistiges eigentum des tages

  1. Proxys funktionieren nicht für den download, oder kaum, wenn es beliebte Proxys bzw. IP-Adressen sind.

    https://block.pglaf.org/

    […]Project Gutenberg’s Terms of Use prohibit mass downloads or automated harvesting of the collection. The site relies on donated servers and bandwidth, so has automated mechanisms in place to detect when too many downloads are occurring from a single location (IP address). This helps to keep the site as available as possible for visitors. Some reasons why IP addresses are blocked include:

    — Your program is trying to „harvest“ the contents. Instead, see the Mirroring How-To, and the Robot ReadMe, once your block has expired.
    — You have a shared IP address, and someone else has triggered the block. This has happened with Amazon Kindle, where Amazon funnels Kindles through their cloud servers. Instead, download to your computer, and transfer to your reader device. See the Mobile reader devices how-to, once your block has expired. It also happens sometimes with TOR, with classrooms/schools, and other situations where the same IP address is being shared.
    […]

    Online, in HTML lesen scheint aber auch damit zu gehen. Ein Druckertreiber, der Webseiten nach PDF rendert macht dann den Rest – etwas umständlich aber so geht es wenigstens, da scheinbar die Bücher auf nur einer einzigen HTML Seite angezeigt werden.

    • Achso. Oder einfach die HTML-Seite (komplett) speichern, dann bleiben auch evtl. enthaltene Links (z.B. Inhaltsverzeichnis mit Anker) erhalten. Mit z.B. Calibre kann man dann das ganze in ein PDF, ePub etc. Format bringen, dann sind die Links auch erhalten.

      Alles etwas umständlich aber für ein paar Bücher ist das noch machbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.