Ändräut des tages

Bei 40 günstigen Android-Smartphones ist ein Trojaner ab Werk inklusive

Und die meinen nicht einmal solche trojaner wie die fratzenbuch-äpp.

Natürlich im enteignungsmodus, denn es ist ja hipp, dass man nicht mehr selbst darüber bestimmt, welche softwäjhr man auf einem gekauften, bezahlten und mit strom versorgten kompjuter ausführen lassen will:

Sicherheitsforscher listen über 40 Android-Smartphones auf, die einen von Angreifern modifizierbaren Trojaner an Bord haben. Dieser soll sich nicht ohne Weiteres entfernen lassen

Na, dann bleibt die schadsoftwäjhr eben drauf. Ist ja eh reinste realsatire, so ein trojaner auf einen guhgell-betrübssystem, dessen wesentlicher zweck es ist, seinen benutzer zu verwanzen, zu überwachen und auszuspionieren. Ich wünsche auch weiterhin viel spaß und orwellness mit den wischofonen! Die konzerne lieben euch doch alle!

Kennt ihr den schon?

Ich habe dabei geschlampt, die GPL v2 einzuhalten, das sind so irre komplizierte lizenzbedingungen

Nun, ich will es mal so sagen:

$ lynx -dump https://www.gnu.org/licenses/gpl-2.0.txt | wc -w
2968
$ _

Das sind nicht einmal dreitausend wörter. Wer mag, kann die bloße länge der GPL v2¹ mal mit der EULA einer softwäjhr aus seinem alltag vergleichen. Zum beispiel mit der des adobe readers… 😉

Dass die GPL zudem vorsätzlich wortreich ist, dass sie neben den kruden lizenzbestimmungen viel wert darauf legt, mit erläuterungen und beispielen auch für juristische laien unmittelbar verständlich zu sein, dass sie sogar eine kurze anleitung enthält, wie man eigene projekte GPL-lizenziert veröffentlicht, sei dabei noch nicht einmal betrachtet. Wenn man lesefreundlichkeit und strukturierung mitbetrachtet, dürfte die einfachheit und auffassbarkeit der GPL vorbildlich sein. (Es gibt trotzdem besser lesbare lizenztexte, zugegegeben!)

Und ob so ein GPL-überforderter geschäftemacher wohl die gleiche nachlässigkeit bei einer lizenz für proprietäres zeugs von meikrosoft, äppel oder adobe an den tag gelegt hätte? :mrgreen:

¹Die GPL v3 ist signifikant länger.

Trojanische äpp des tages

Auf den wischofonen kann man das ja machen, da sind es die leute ja gewohnt, dass sie überall trojanifiziert, ausgespäht und überwacht werden. Da kann man den leuten eine mäjhlsoftwäjhr andrehen, die in wirklichkeit ein trojaner ist, der die zugangsdaten fürs mäjhlpostfach an den hersteller der äpp sendet. 😯

Ich wünsche euch allen auch weiterhin ganz viel spaß und orwellness mit der überwachungs- und trojanerkultur auf den scheißwischofonen! Habt ja alle nix zu verbergen! Also macht euch immer schön nackig! Die konzerne lieben euch doch alle…