Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass als abhörmikrofone konzipierte geräte abhörmikrofone sind, auch wenn sie unter anderen begriffen vermarktet werden. Niemand hätte das für möglich gehalten!!1!

Eine lobende erwähnung auch in die karl-wiechert-allee an die vollidjoten von heise onlein, die selbst in diesem kontext noch…

Auf diese Weise zeichnen Geräte wie die smarten Lautsprecher Google Home und Amazon Echo Ausschnitte aus Alltagsgesprächen unerwünscht auf […]

…das falsche, verlogene und verdummende reklamegeschwafel von „smarten lautsprechern“ wiedergeben, obwohl es sich in wirklich- und wirksamkeit um mikrofone handelt. Die frage, ob die tintenklexer von heise onlein dumm sind, oder ob sie geld für diese fortsetzung irreführender reklame im redakzjonellen teil bekommen, kann ich leider nicht beantworten.

Auch weiterhin viel spaß mit euren abhörmikrofonen! Menschenwürde und freiheitsrechte sind sowieso an euch vergeudet. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, ihr hirnkrüppel.

Das ist ja so spannend!

Hej, morgen ist kanzlerwahl… und wie fast immer, wenn die p’litische klasse eine so genannte „wahl“ veranstaltet, steht das ergebnis vorher fest. Wenn es einen aussichtsreichen gegenkandidaten und unsicherheiten gäbe, würden die speichellecker der p’litik, die scheißjornalisten, ja auch nicht von einer „wahl“ sprechen, sondern von einer „kampfabstimmung“…

Und nun zum spocht…

Der Besitzer des Clubs PAOK Saloniki, Ivan Savvidis, war im Stadion in Thessaloniki mit einem Revolver am Gürtel auf das Spielfeld gelaufen und hatte mit aggressiven Gesten gegen die Abseitsentscheidung des Schiedsrichters protestiert. Seine eigenen Bewacher mussten ihn davon abhalten, die Schusswaffe zu ziehen – so war es in Fernsehaufnahmen zu sehen

[Archivversjon]

Vielleicht sollte man dem schiedsrichter neben der gelben und der roten karte einfach noch einen joker geben. Wenn er den zieht (und in seinen schiedsrichterbunker rennt), werden für fünfzehn minuten die lästigen regeln außer kraft gesetzt und waffen ausgegeben — ein spaß für die ganze familje!