Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass man kein geld für das riester-rentenersatzsurrogat ansparen kann, wenn man unter den bedingungen der p’litisch geforderten und geförderten lohndrückerei in arbeit so arm ist, dass schlicht kein geld übrig bleibt. Niemand hätte das für möglich gehalten! [Archivversjon, dort bitte gleich beim ersten kommentar von „Schneetiger“ weiterlesen]

Wenn aus hungerlöhnen nach vierzig jahren wuppen elendsrenten werden, hilft auch kein riestern. Danke scheiß-SPD, danke scheißgrüne, danke scheiß-Schröder, danke scheiß-Fischer!

Linux des tages

Die folgende geschichte aus der alltagspraxis mit linux mint 18.2 und 18.3 wurde mir heute zugetragen, und ich habe keinen grund, daran zu zweifeln — hier kurz und flott nacherzählt: „Auf meinem rechner lief linux mint 18.2. Ich habe gestern eine neue festplatte gekauft und mit veracrypt verschlüsselt. Während der verschlüsselung ging der bildschirmschoner an. Danach konnte ich mich nicht mehr einloggen. Die eingabeaufforderung sieht völlig anders aus, mein passwort (garantiert richtig eingegeben) wird nicht akzeptiert. Ich habe das system von einer mint-18.3-DVD neu installiert, auch danach war es nicht möglich, sich einzuloggen — und nein, ich habe kein fehler beim einrichten des users gemacht“.

Nur für den fall, dass jemand über linux mint nachdenkt, weil das oberflächlich recht nett aussieht. Ich habe mir nicht angeschaut, was da wohl zerschossen wurde (und wie man es vielleicht flicken könnte), und der mensch, der sich über diesen rottigen strokelschrott geärgert hat, hatte auch kein bedürfnis, noch einmal in seinem leben linux mint zu benutzen und ist jetzt wieder bei unbuntu (wo das nächste mittelgroße problem nur eine frage der zeit sein wird).

Schräge propaganda des tages

Jetzt wollen die pösen pösen russen mit ihrer alles zertrampelnden bot-armee schon einfluss auf die handlung irgendwelcher beschissener disneyfilme¹ nehmen… 😆

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, solche hirnfickversuche.

(Sorry für den link zu RT, aber das musste in diesem kontext.)

¹Echte fänns dürfen bei dieser formulierung gern ein bisschen in ihre R2D2förmige-kotztonne kotzen. Ich habe mich jedenfalls schon gründlich ausgekotzt, als star wars an disney ging.