Security des tages

Na, kriegt hier jemand passend zur hannovermesse appetit auf industrie 4.0 und die ganzen gewinngarantien fürs bullschittbingo?

Der beschwerliche Anstieg wird durch die Patscherkofel-Gondelbahn erleichtert. Leider machte es die Bahn Angreifern relativ leicht, die Steuerungsanlagen dafür über das Internet ausfindig zu machen […] egliche Kommandos wurden nach Angaben von Schäfers und Neef unverschlüsselt gesendet, also ohne den Einsatz von TLS. Eine Authentifizierung ist in dem System nicht vorgesehen, außerdem ist die Webapplikation für Cross-Site-Scripting (XSS) anfällig […] war die getestete Software auch für eine HTTP Header Injection anfällig

*grusel!*

Aber alles halb so schlimm. Erstens ist es ja nur eine seilbahn und kein kernkraftwerk, so dass der schaden sehr begrenzt ist, und zweitens haben die häcker sowieso nur halluziniert, als sie da steuerelemente für notbremsungen und zur regulierung des abstandes von gondeln sahen, aber mangels zerstörungslust nicht ausprobierten:

Doppelmayr-Pressesprecher Ekkehard Assmann sagte: „Es hat nie ein Sicherheitsproblem gegeben. Die Steuerung der Bahn war auf diesem Weg nicht möglich.“

Mit solchen PResseerklärern in die neue zeit! :mrgreen:

Schräge spekulazjon des tages

Dinosaurier auf zwei Beinen, die eine globale technische Zivilisation errichteten, einen geologischen Wimpernschlag lang den Planeten dominierten und dann wieder verschwanden – würden wir von ihnen wissen?

So als kleine desillusjonierung für alle, die glauben, ihr leben würde irgendwelche spuren hinterlassen… 😉

Datenschleuder des tages

Na, meldet sich hier jemand an irgendeine andere webseit bekwem mit seinem fratzenbuchkonto an?

Wenn ein Internet-Nutzer auf einer Webseite die Funktion „Login mit Facebook“ verwendet, gibt er der Webseite, auf der er sich befindet, unter Umständen Zugriff auf sein öffentliches Facebook-Konto. Forscher der Princeton-Universität in den USA warnen nun davor, dass auf dieser Webseite eingebettete Skripte von Dritten ebenfalls Zugriff auf diese Daten haben. Laut den Forschern sammeln Tracker so die Informationen der Webseitenbesucher – in den meisten Fällen wohl ohne dass die betroffene Webseite davon Kenntnis hat. Derartige Scripte fanden sie auf 434 der eine Million meistbesuchten Seiten im Netz

Hej, ist aber nicht weiter schlimm. Ist nur der fratzenbuch-name, der nach den nutzungsbedingungsen vom fratzenbuch ja der echte name sein muss. Und das profilbild. Und die mäjhladresse. Genau das, was ein verbrecher für personalisiertes phishing oder eine gut personalisierte betrugsnummer braucht.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall vollmundig und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Bananengeschmack des tages

Im Prozess um die Dieselabgase des Porsche Macan will ein Richter aufklären: Er lädt den Chef des Kraftfahrt-Bundesamts als Zeugen – doch das Verkehrsministerium genehmigt die Aussage nicht

So sieht das hier in der bananigen republik täuschland also mit der unabhängigkeit der justiz aus: wenn eine BRD-behörde unter der leitung von Andreas Scheuer, CSU, einem ihrer mitarbeiter die aussage zum tema der organisierten kriminalität mit verflechtung des staates verbietet, dann kann halt nicht weiterermittelt werden.

Na ja, hauptsache die gefängnisse sind voller schwarzfahrer und brötchendiebe! Schließlich muss der rechtsstaat seine stärke zeigen!!1!

S/M und SPD des tages

Was gefällt SPD-bummsjustizministerinnen wie Katarina Barley gar nicht am fratzenbuch? Richtig: dass die menschen noch viel zu sehr selbst darüber entscheiden können, was sie in ihrer zeitleiste sehen und was sie nicht sehen, und deshalb muss man da gleich mal so einen parteip’litisch hingesetzten fratzenbuchrat machen, analog zu den fernsehräten im BRD-parteienstaatsfunk. Die sorgen dann für „pluralität“ in jeder deutschen zeitleiste, und zwar genau die gleiche pluralität, die wir von der aktuellen camorra… ähm… ARD-tagesschau und der kwasi gleichgeschalteten scheißagenturpresse kennen.

Na ja, wer wert auf freiheit legt, ist eh nicht mehr beim fratzenbuch.