S/M und SPD des tages

Was gefällt SPD-bummsjustizministerinnen wie Katarina Barley gar nicht am fratzenbuch? Richtig: dass die menschen noch viel zu sehr selbst darüber entscheiden können, was sie in ihrer zeitleiste sehen und was sie nicht sehen, und deshalb muss man da gleich mal so einen parteip’litisch hingesetzten fratzenbuchrat machen, analog zu den fernsehräten im BRD-parteienstaatsfunk. Die sorgen dann für „pluralität“ in jeder deutschen zeitleiste, und zwar genau die gleiche pluralität, die wir von der aktuellen camorra… ähm… ARD-tagesschau und der kwasi gleichgeschalteten scheißagenturpresse kennen.

Na ja, wer wert auf freiheit legt, ist eh nicht mehr beim fratzenbuch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.