„First world problem“ des tages

Spiele wie Far Cry 5 dürfen in Deutschland nicht mehr auf den Markt kommen, fordert die Tierschutzorganisation PETA. Der Grund: Man kann darin angeln […] Die „Jagd auf Fische“ sei „unethisch und gewaltverherrlichend“, schreibt PETA in einem Statement vom 18. April

Dass man im spiel (und in sehr vielen weiteren spielen) natürlich auch leute abknallen kann, stört die tierrechtler von PeTA nicht so sehr. Schließlich ist die liebe zu den tieren nur eine fadenscheinige maske für den menschenhass. :mrgreen:

Windohs zehn des tages

Stell dir mal vor, da ist eine sicherheitsfunktion verbaut, die die ausführung von schadkohd ermöglicht… und meikrosoft war nicht dazu imstande oder nicht willens, diesen fehler binnen dreier monate zu flicken.

Klar, es ist jetzt nicht der schwerste denkbare fehler. Aber die meisten cräcks basieren auf dem ausnutzen einer kombinazjon von schwächen und fehlern, und dann kann es schnell übel werden. Vor allem jetzt, wo der fehler bekannt ist, nachdem meikrosoft ihn einfach mal wieder unbehandelt verschweigen wollte.

Auch weiterhin viel spaß mit schlangenöl und gefühlter sicherheit! Wenn meikrosoft eure kompjutersicherheit zunehmend scheißegal wird, weil man dort offenbar alle geistigen resorßßen aufwändet, um nutzer von windohs zehn vollumfänglich in ihrer kompjuternutzung zu überwachen, dann könnt ihr eure rechner sogar in schlangenöl baden, und es nützt nix. Da kann man nur noch hoffen, dass meikrosoft mit anderen fehlern etwas verantwortungsvoller umgeht

Selbstoptimierung des tages

Eine neue Art der Selbstoptimierung durch leistungssteigernde Drogen ist im Silicon Valley laut US-Medien schon weit verbreitet. Dabei werden psychedelische Drogen, wie LSD, in Mikrodosierung konsumiert. Nun gibt es den ersten Berater für die Dosierung der Psychedelika. Der US-Amerikaner Paul Austin betreibt eine Onlineplattform, die sich dem – wie er sagt – verantwortungsvollen Konsum von leistungssteigernden Drogen verschrieben hat. Ein Trend, der den Zeitgeist trifft

Gesichtserkennung des tages

Ein Toilettenhäuschen im berühmten Himmelstempel-Park in Peking. Der typische Charme einer Park-Toilette – nur an der Wand hängt ein weißes High-Tech-Gerät. Es scannt die Gesichter der Toilettenbesucher. Erst dann kommt aus dem Automat Toilettenpapier […] 60 Zentimeter gibt der Automat pro Gesicht frei. Die Gesichtserkennung soll Papierverschwendung verhindern. Bedient sich jemand mehrfach, merkt das der Automat und weist ihn höflich ab

via Fefe