Worum gehts eigentlich bei so einer re:pups-ich-da?

Darum, dass die bundeswehrmacht ausgesperrt wird, während das spekulative herumzocken mit dem bedürfnis der menschen nach wohnen und die missachtung ihres bedürfnisses nach einer einigermaßen artgerechten haltung durch menschenverachtende heuschreckenläden wie „intown“ mit trampelnden füßen getreten wird? Der redner ist übrigens… ähm… studiertes loch für p’litische kommunikazjon, also reiner propagandaheini — nur eben nicht für die bundeswehrmacht, sondern für einen menschenverachtenden konzern. Möge er schnell seinen eklig-warmen körper aus fleisch verlassen und in einen verrottenden betonhimmel nach seinem herzen fahren, damit er sich den rest der ewigkeit lang selbst seine lügen erzählen kann! 👿

Das eben verlinkte foto ist übrigens von gestern, das ist nicht alt. Und als ich gestern mit neugierigen augen durch die ruine des ihmezentrums ging, sah ich zwar dieses übergroße propagandaplakat, aber weder ein dixiklo noch baugeräte noch irgendein anzeichen von irgendeiner bautätigkeit. Immerhin, für das plakat hatten sie ja geld übrig. Wenn ich solche offen in den blickraum lügenden und intelligenzverachtenden propagandaplakate sehe, fühle ich mich wie in der DDR. Die einzige verbesserung: inzwischen gibt es auch endlosschleifen mit bandansagen bei PR-veranstaltungen.

Aber nochmal zur re:pups-ich-da: Je mehr von diesem ganzen nach scheiße stinkenden jornalismus in einer veranstaltung ist, desto kälter, widerlicher, verlogener, menschenfeindlicher, doppelmoralischer, rabulistischer und faschistischer wird sie. Und nein, das gilt nicht nur für die re:pups-ich-da, das lässt sich allgemein beobachten.

Dank an B. G. für den hinweis! Ich gebe mir so eine gekwirlte scheiße wie die re:pups-ich-da nämlich nicht.

5 Antworten zu “Worum gehts eigentlich bei so einer re:pups-ich-da?

  1. Ach komm die machen doch auch massiv Werbung für pEp. Immerhin darfst auch Du jetzt Mitglied der pEp.coop Genossenschaft werden, kostet auch nur 10€ pro Anteil (einer ist Minimum) und für Privatpersonen 5€ im Monat Mitgliedsbeitrag, also fasst kostenlos! Und wenn Du Thunderbird nutzt, bekommst Du damit auch einen Email-Client der das mit einem Addon kostenlos unterstützt. Alle anderen Email-Clients, weil sie ja von Email-Verschlüsselung für alle^^ blahfaseln, müssen entweder latzen, wie im Falle Outlook, oder werden einfach gar nicht berücksichtigt, weil die ja nicht in die Gruppe „alle“ Fallen!

    Mach doch bitte auch Werbung für diese überaus tolle, innovative und zukunftsweisende Geschäftsidee!

    • Achso, hab ich ja ganz vergessen. Für dich als Obdachloser wird es aber sicherlich schwer dieses Formular mit umfangreichen persönlichen Daten, wie z.B. dem Wohnsitz auszufüllen.
      Daran glauben, dass diese Daten bei denen absolut sicher sind, das muss man dann aber noch zusätzlich – immerhin machen die auf Sicherheit und würden niemals nicht auf dieser Liste landen, noch nicht ein mal aus versehen!

    • Ach, hat die alfabloggeria der BRD mal wieder eine neue geldmachidee? Tolles ding. Ich habe schon viele scheitern sehen. 😀

      Aber ich habe in dieser kurzen darlegung noch gar nichts von wischofonen gesehen.

      (Dieser jornalisten-, propaganda- und reklamezirkus im BRD-reichshauptslum geht mir sowas von am allerwertesten vorbei. Alle reden von filterblasen. Da ist eine zusammengekommen…)

      • […]Aber ich habe in dieser kurzen darlegung noch gar nichts von wischofonen gesehen[…]

        Guggst du bei pep.software – Da haben die zumindest ein .apk für Android zum downloaden im Angebot. Wer zu blöd ist .apk zu nutzen, der darf dann im PlayStore auch Geld zur Unterstützung dafür latzen und für iOS steht da „comming soon“.

        Mit „allen Anderen“ meinte ich aber Desktop-Email-Programme, denn ich käme niemals auf die Idee mit WischiWaschi-Gadgets Emails zu versenden / empfangen, da ich solche Dinger gar nicht habe und auch niemals haben werde, wenn es sich vermeiden lässt. 😉

        Zum Glück funktioniert PGP weiterhin prächtig 😉

      • […]Dieser jornalisten-, propaganda- und reklamezirkus[…]

        Mir kommt das pEp Projekt auch so vor. Dieser Volker Birk wird mir zunehmend suspekter.
        Nur mal ein paar Beispiele mit welchen Methoden die Arbeiten. Hier gibt es angeblich ein „Exklusivinterview“ mit einer Sybille Berg (mir bis Dato eine völlig unbekannte Schreiberliene für spOn), das nur einen einzigen Absatz beinhaltet – aber „Exklusivinterview“ klingt ja ganz toll! Für mich sieht das eher nach SEO und Marketing aus.
        Die reden von sich selbst als Retter des Internet (wieder Marketingblah), als ob Email das Internet wäre. Wer schon mal ein Buch über Internetprotokolle aufgeschlagen hat wird wissen von was ich da rede, die Internetprotokollfamilie (TCP/IP) umfasst alleine schon rund 500 Protokolle.
        Sie Reden davon dass alle Anwendungen, die sie entwickeln kostenlos zur Verfügung gestellt werden, sind aber anscheinend bemüht dieses kostenlose Angebot gar nicht so prominent anzuzeigen. Nur hier kann ich überhaupt ein kostenloses APK sehen. Hier wird es überhaupt nicht erwähnt. Das Addon für Outlook gibt es gleich gar nicht kostenlos. Und nein. Offener Quellcode ist keine Lösung für alle^^.

        Alles weitere wird die Zukunft zeigen, aber selbst ernannte Retter des „Internet“ sind mir nun mal suspekt, so suspekt wie Cliqz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.