Mögliche datenschleuder des tages

Ich habe heute schon den zweiten hinweis darauf bekommen, dass es bei „kickstarter“ wohl ein datenleck gibt. Zwei mal habe ich heute schon gelesen, dass menschen spämm auf mäjhladressen bekommen haben, die sie nur bei „kickstarter“ verwendet haben, die also mit hoher wahrscheinlichkeit bei „kickstarter“ abgegriffen wurden. Und dann wurden da sicherlich noch mehr daten abgegriffen, so dass man wohl auch personalisierte betrugsnummern hinbekommt. Also seid in den nächsten tagen extrem vorsichtig, wenn ihr bei „kickstarter“ seid!

Und: bitte betrachtet es trotzdem erstmal als ein gerücht, wisst schon, vollumfänglicher rechtsschutz für beleidigte leberwürste in der BRD. Ich selbst bin natürlich nicht bei diesem „kickstarter“ und habe deshalb auch keinen eigenen, sichereren beleg für meine vermutung vorzuweisen, sonst wäre ich weniger zurückhaltend. Auch weiterhin wünsche ich allen menschen viel spaß beim festen glauben an den überall völlig konsekwenzenlos versprochenen datenschutz! Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Advertisements

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass menschen weniger halsabschneiderisch überteuerte SMS schreiben, wenn sie mit ihren wischofonen übers bereits bezahlte internetz kommunizieren können. Niemand hätte es jemals für möglich gehalten, dass die menschen einfach die preiswertere möglichkeit nutzen würden.