Datensammlung des tages

Nach Beschwerden von Betroffenen stellte der hessische Datenschutzbeauftragte fest, dass die Schufa negative Bonitätsinformationen falschen Personen zugeordnet hatte

Advertisements

Wisst ihr noch?

Sie haben gesagt: „Ohne kernenergie gehen die lichter aus“. Und jetzt sind die kernkraftwerke aus, und es werden immer weniger verbrennungskraftwerke benötigt, so dass turbinen für verbrennungskraftwerke kaum noch verkäuflich sind. Die siemens-PR jammert PResseverstärkt und rundfunkverstärkt in seinen PResseerklärungen: huch, die schönen, schönen arbeitsplätze!!!1! Tja, hätte siemens sich in den vergangenen drei jahrzehnten mal in richtung wind- und solartechnik diversifiziert! Ach, das war nicht nötig, weil siemens dank der BRD-korrupzjon immer gut gepämpert wurde? Tja, dann eben nicht. So ist das mit dem BRD-staatskorruptismus.

Übrigens heise: selbst die bildzeitung hätte eine bessere überschrift getextet. Das ist peinlich.

In zehn jahren, wenn verbrennungsmotoren wirtschaftlich unsinnig sein werden, weil elektromotoren billiger und besser sind, gibt es noch einmal das gleiche geflenne von der BRD-autoindustrie. Bis dahin wird aber noch „sauberen diesel“ gelogen.

Den nachfolgenden generazjonen wünsche ich noch viel spaß mit unseren atomklos!

Warum man immer mit javascript-blocker unterwegs ist…

Unbekannte Angreifer haben es auf mit dem Content Management System (CMS) Drupal gebaute Webseiten abgesehen. Dabei suchen sie gezielt nach Seiten mit Sicherheitslücken (CVE-2018-7600 und CVE-2018-7602), um diese auszunutzen und einen Krypto-Miner zu platzieren […] Eigenen Angaben zufolge hat er über die gesamte Welt verteilt bis dato rund 350 infizierte Drupal-Webseiten entdeckt – auch Webauftritte aus Deutschland sind betroffen. Darunter finden sich vor allem Seiten von Universitäten und Regierungen, aber auch vom Computerhersteller Lenovo

Fällt euch übrigens auf, dass scheißjornalisten niemals auf die sicherheitsprobleme mit javascript hinweisen? Wenn vergleichbare probleme mit „fläsch“ aufgetreten wären, wäre klar, was geschrieben würde. Jornalismus ist nicht aufklärung und informazjon, jornalismus ist verdummung, hirnfick, desinformazjon und manipulazjon, finanziert von reklameunternehmen. Abhilfe gegen die kriminelle kohdausführung innerhalb des webbrausers ist frei verfügbar.

Türkei des tages

U-Boote für Ankara
Berlin setzt auf „gute Nachbarschaft“

Was zum hackenden henker?! Nachbarschaft?! Habe ich in den letzten tagen etwa ein paar grenzänderungen in europa verpasst? Ist polen jetzt türkisch? Oder österreich? Haben die osmanen sich doch noch wien gegriffen, nachdem es beim letzten mal so knapp war? Weia, wenn die mordwaffenlieferungen an NATO-partner mit so absurder retorik schöngeredet und von parteienstaatsfernsehjornalisten so schöngeschrieben werden, fühlt man sich ja wie bei der „aktuellen kamera“ im DDR-fernsehen. Da kann man sich schon einmal auf den kommenden EU-beitritt der türkei freuen. Und auf den von der türkei provozierten NATO-bündnisfall. [Archivversjon der tagesschau-meldung mit dieser schlagzeile]

Gruß auch an die mehreren tausend inhaftierten jornalisten in der türkei, die gerade nicht so irre wichtig für BRD-jornalisten zu sein scheinen! Und an die SPD, die sich angesichts des jahrestages des kriegsendes in aller scheinheiligkeit als kriegsgegner präsentiert, und kriegswaffen in die ganze welt verkaufen lässt!

Smartdingens des tages

Endlich können frauen auch in die „cloud“ hochladen, wann sie aus der möse bluten, damit auch daran ein überwachungsgegenstand werden kann!

Dieser Nachfrage ist der Hersteller nun nachgekommen

Wie konnten sie nur die ganzen jahrtausende ohne diese möglichkeit leben?

Da sage noch mal einer, es mangele an medienkompetenz…

Der ständige jornalistische dauerhirnfick aus dieser vorkriegszeit schafft es (noch) nicht, die menschen in die gewünschte kriegslaune zu versetzen:

Ein Grund für die massenhafte Entfremdung der Menschen von ihrem Mediensystem könnte die Entkoppelung der veröffentlichten Meinung von der öffentlichen Meinung sein. Ein so drastisches wie erleichterndes Beispiel dafür liefern andere Umfragen aus der jüngeren Vergangenheit. So hat wiederum Forsa ermittelt, dass 83 Prozent der Bürger keine Angst vor Russland haben, dass 79 Prozent die USA als größere Gefahr betrachten und dass sich 94 Prozent der Menschen gute Beziehungen zu Russland wünschen

Aber hej, dafür höre ich gerade das gras waxen und glaube, demnächst läuft erstmal der hirnfick mit kriegsgründen gegen den iran — denn der iran macht seinen außenhandel seit einiger zeit nicht mehr in sehr spekulativem und jederzeit zum zusammenbruch neigendem US-dollar, sondern in deutlich robusterem øre. Das wird allerdings kein BRD-jornalist so schreiben. Aber hej, ich höre immer nur das gras waxen, also keine beruhigung.

Bezahlte hirnfickjornalistin erzählt, wofür sie bezahlt wird

Es spricht Gabriele Krone-Schmalz, langjährig aus zwangsgebühren dafür bezahlt, dass menschen desinformiert werden:

Ich habe den Eindruck, dass sich das Selbstverständnis von Journalismus verändert hat. Es geht nicht mehr in erster Linie darum zu informieren, Zusammenhänge deutlich zu machen, ein Geschehnis von möglichst vielen Seiten zu beleuchten, sondern es geht darum, die Menschen auf den „richtigen“ Weg zu bringen

Wenn man seine Arbeit so versteht, muss man klarmachen, was gut und was böse ist und das führt notgedrungen dazu, dass sich diejenigen, die auf der guten Seite stehen, für nichts rechtfertigen müssen und die auf der bösen Seite keine Chance für ihre Sicht der Dinge haben. Alles, was sich abseits des „Mainstreams“ bewegt, ist suspekt

Auch weiterhin viel spaß mit dem jornalismus! Und nur für den unwahrscheinlichen fall, dass dieses kleine dokument der zeitgeschichte im staates des „rechts auf vergessen im internetz“ demnächst ratzefummel weggelöscht und zur nazifäjhknjuhs erklärt wird, gibts hier noch eine archivversjon.