Striehming des tages

Wisst ja, striehming ist die zukunft der musikdistribuzjon. Das sagen die striehming-anbieter, das sagen die jornalisten, die PResseerklärungen abschreiben, also muss es stimmen. Inzwischen wird sogar die netzneutralität für striehming-anbieter abgeschafft, und alle finden es ganz toll, wenn bei spottifein keine daten mehr „verbraucht“ werden. (Nein, das kranke wort „datenverbrauch“ habe nicht ich erfunden.)

Früher, als man sein geld noch nicht dafür ausgab, ein paar OGGs auf dem wischofon zu hören, sondern um einen tonträger zu kaufen, gab es verkaufstscharts, und die waren eigentlich immer manipuliert, manchmal sogar sehr offensichtlich. Wer das sagte, wurde trotzdem ganz komisch angeguckt, das wort verschwörungsteoretiker war noch nicht so allgegenwärtig, wie es durch die jüngere propaganda geworden ist.

Das läuft heute immerhin etwas anders: die abrufzahlen der striehms werden einfach manipuliert.

Der Streaming-Dienst Tidal soll die Zugriffs-Zahlen der Alben “Lemonade” von Beyoncé und “Life of Pablo” von Kanye West in der Größenordnung von hunderten Millionen künstlich nach oben getrieben haben […] Die falschen Zahlen hätten dann für ein erhebliches Ungleichgewicht bei der Ausschüttung von Tantiemen gesorgt

Das ist jetzt natürlich eine ganz infame unterstellung und eine geradezu geisteskranke verschwörungteorie von leuten mit drogenproblemen und realitätsverlusten, so etwas kriminelles macht „tidal“ doch nicht — oder, um es mit „tidal“ zu sagen:

Das ist die Schmierenkampagne eines Mediums, das einen unserer Mitarbeiter mal als israelischen Geheimagenten bezeichnet hat und unseren Inhaber als Crack-Dealer

Und auch ansonsten haben die leute einfach nur ein schlechtes gedächtnis, wenn sie sich ständig übers wischofon bedudeln lassen und zählen einfach nicht mit:

Ebenfalls wurden auch einzelne Nutzer zu ihren individuellen Daten befragt. So hätte zum Beispiel die US-Bürgerin Tiare Faatea ihren Logs nach einzelne Lieder des Beyoncé-Albums 180 Mal in 24 Stunden abgespielt. Ihr Kommentar gegenüber der Zeitung: „Nein, das kann nicht stimmen.“

Im schnitt siebeneinhalb mal pro stunde, und zwar auch während des schlafes! Wer so ein konsumverhalten hat, vergisst schon mal, was er tut. Wenn dann auch noch gesagt wird, dass das nicht stimme, ist das entweder eine lüge oder eine geisteskrankheit. „Tidal“ ist mindestens so ehrlich wie VW. :mrgreen:

Moment, wem gehört dieses „tidal“ noch mal (hevorhebungen von mir)?

Auf einer Pressekonferenz am 16. März 2015 wurde bekannt gegeben, dass neben Jay Z 16 weitere Künstler zu den Anteilseignern gehörten, darunter Beyoncé, Prince, Rihanna, Kanye West, Daft Punk, Jack White, Madonna, Alicia Keys, Usher und J. Cole

Sicherlich ist das auch nur ein ganz merkwürdig aussehender zufall und kein anlass, irgendwelchen verschwörungsteorien von irgendwelchen jornalisten zu glauben. Wer würde sich denn auch die taschen mit geld vollstopfen? Was will man schon mit geld? Die vorstellung ist einfach nur absurd!!!1! :mrgreen:

Und nein, ich glaube nicht, dass andere striehming-anbieter weniger bescheißen. Wo das aas ist, da sammeln sich die geier. Ich glaube nur, dass die nicht ganz so leicht nachweisbar bescheißen. Aber ich darf das auch glauben, ich bin ja ein verschwörungsteoretiker, irgend so ein nazischwul und geisteskrank…

Euch allen auch weiterhin viel spaß mit der fürs scheißstriehming abgeschafften netzneutralität.

5 Antworten zu “Striehming des tages

  1. Nicht dass mich das jetzt überraschen würde, die Nutten und Koks für Schreiberlinge von Musikmagazine um an gute Rezensionen zu kommen sind legendär und der kauf der eigenen Tonträger ist ja auch nichts neues mehr, aber bei Soundcloud wimmelt es auch von Psycho-Vampiren, die dir auch da, gegen Entgelt den großen Durchbruch durch generierte Follower, Likes und Plays versprechen.

    • Psycho-Vampiren

      Au ja, die leute haben mir auch schon ihre tollen angebote gemacht. Genau richtig für menschen, die sich beim wixxen selbst einen orgasmus vorspielen.

      Aber die masche kannte ich schon längst vom zwitscherchen. Und wer da alles folgvögel gekauft hat! Als ob das etwas ändern würde, wenn man ansonsten nur uninteressante scheiße und irgendwelche reklame rauszwitschert. Und dann gab es auch noch solche tollen geschäftemacher. Ich hätte die „kauf dir ruhm“-idjoten bei soundcloud mal genau so dokumentieren sollen…

      • […]Als ob das etwas ändern würde, wenn man ansonsten nur uninteressante scheiße und irgendwelche reklame rauszwitschert.[…]

        Bei Soundcloud scheint es aber schon, hin und wieder zu funktionieren. Ich hab schon von Leuten gelesen, die so erst dazu gekommen sind ihre Massenware bei Beatport zu verkaufen.
        Anscheinend funktioniert das so, weil jemand viele Follower und seine Tracks viele Plays, Likes und Comments hat, erscheint es dementsprechend weiter oben, dort in den Charts und weil es eben weiter oben ist und viele Klicks usw. hat klicken auch umso mehr Leute drauf und umso mehr Leute wollen das dann auch kaufen.

        Mir ist das recht egal. Weder höre ich mir dort die Charts an, noch irgendwelche Tracks weil sie tolle Klickzahlen haben – im Gegenteil höre ich so Zeug meist erst gar nicht, es sei denn es ist mir schon aus der Vergangenheit bekannt und etwas was ich mag. Und solche Psycho-Vampire blocke ich auch sofort, wenn sie bei mir auftauchen. Meistens wenn man etwas neu hochlädt, dann sind die ersten die Liken ohne es abzuspielen irgend welche solcher Vampire – entweder man soll ihnen seine Musik senden, damit sie die angeblich bekannt machen (warum soll ich denen irgend etwas übermitteln, wenn sie doch ohnehin schon davon wind bekommen hatten. Dann können die das doch selbst machen, aber es sind halt dumme automatisierte Accounts und Bots), oder eben solche Vampire die dir Klicks und Follower (natürlich nur echte Hörer!! LOL) verticken wollen.

        Ich bin da auch schon Leuten gefolgt, die zwar Hörer hatten, aber nie so ultra viele und plötzlich schossen bei manchen die Klicks vom 2 stelligen in den 3 oder 4 stelligen Bereich. Da dachte ich auch gleich an das „cheaten“ mit gekauften Klicks.

        Erinnerst Du Dich noch an MySpace, damals als es noch populär war? Da gab es Programme zu kaufen, mit denen man vom heimischen Rechner aus und periodisch neue „Freunde“ und Klicks generieren konnte. Diese Zahlen waren dann auch sehr interessant für diese A&R Deppen der diversen Labels. Damals war es sogar so absurd, dass die dein Zeug gar nicht anhörten, wenn du keinen MySpace Account hattest. Und. Nein. Nicht nur im Elektronik Bereich. Ein mir bekannter Rock-Schlagzeuger erzählte mir solche und ähnliche Geschichten, z.B. von Auftritten die nur aufgrund dieser Freundesanzahl veranstaltet wurden und obwohl diese Zahl in die Tausende gingen waren dann Besucher vor Ort LOL!

        Diese Zahlen sind von vorn herein schon auf die Psyche zielend angelegt, denn man müsste sie ja gar nicht öffentlich anzeigen. Man könnte die auch nichtöffentlich nur in den Stats dem jeweiligen Accountinhaber / -Verwalter anzeigen, aber dann entfalten die ja nicht ihre eigentliche Funktion und psychische Wirkung nach außen hin und für die Blender-Egos 😉

        • „[…]z.B. von Auftritten die nur aufgrund dieser Freundesanzahl promoted und veranstaltet wurden und obwohl diese Zahl in die Tausende gingen waren dann kaum Besucher vor Ort[…]“
          So sollte das lauten….

    • Ich habe mal einen Techno-Track zu den Psycho-Vampiren gebastelt:

      In der Psychologie kennt man einige Charaktere die anderen Menschen die vitale Energie abziehen, unter Anderem sind das die Narzissten, die oft noch willige Opfer finden, die Co-Narzissten, was sich oft in den so genannten Drama-Beziehungen zeigt, aber auch im Berufsleben entstehen solche, von Abhängigkeit geprägten Beziehungen zwischen Chef und Untergebenen.
      Im Okkultismus nennt man solche Energie zehrenden Menschen Energie-, bzw. psychische Vampire und um diese Menschen dreht sich dieser Track.
      Als Text wurde hier eine Passage aus Anton LaVeys „Satanic Bible“ benutzt, der folgendermaßen lautet:

      „Many people who walk the earth practice the fine art of making others feel responsible and even indebted to them, without cause. Satanism observes these leeches in their true light. Psychic vampires are individuals who drain others of their vital energy. This type of person can be found in all avenues of society. They fill no useful purpose in our lives, and are neither love objects nor true friends. Yet we feel responsible to the psychic vampire without knowing why.“ — Anton LaVey

      Ich bin kein Anhänger von Religionen, oder Esoterik, oder sonst irgend einem Aberglauben und bin auch kein Satanist bzw. Okkultist, aber wie schon Timothy Leary sagte: „Science is all metaphor“, also „in der Wissenschaft ist alles Metapher“, so findet man auch im Okkultismus nützliche Informationen.

      Take care!
      =Λ=

Schreibe eine Antwort zu Nachtwaechter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.