Raumfahrt (aka. hochflugverkehr) des tages

Ich bin ja mal gespannt, was eher benutzbar sein wird: der fluchhafen in berlin, oder der lt. BBC für das jahr 2020 geplante hubschrauber der NASA, der den mars erkunden soll [link geht auf einen englischsprachigen text].

Wenn ich nur an die probleme denke! Die atmosfäre auf dem mars ist dünn, so dass sehr viel mehr energie für die erzeugung des auftriebs benötigt wird als auf der erde. Eine fernsteuerung des hubschraubers ist nicht möglich, weil das funksignal eine signallaufzeit zwischen rd. 3 minuten (bei erdnähe) und rd. 22 minuten (bei erdferne) hat. Der muss also selbst mit wetter und landschaft klarkommen. Landschaft ist sicherlich etwas einfacher, weil die berge sich nicht so schnell bewegen, aber das wetter hält zum beispiel hübsche kleine wirbelsysteme, die achthundert meter hoch reichen und den ganzen planeten umfassende, ziemlich starke stürme mit sichteinschränkungen bereit. Wenn ich von solchen plänen höre, muss ich unwillkürlich an die mikrodosen von LSD denken, mit denen in den USA immer mehr hochbezahlte leute ihre leistungsbereitschaft steigern… da kommt man schon mal auf lustige ideen. :mrgreen:

Nicht, dass ich das projekt für völlig unmöglich halte, es ist nur extrem aufwändig. Aber in den letzten monaten klingt die gesamte PR der NASA mehr nach einem versuch, Donald „great again“ Trump davon abzuhalten, gelder zu kürzen als nach ersthaften raumfahrtambizjonen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.