Juhtjuhbb des tages

Bei juhtjuhbb findet man jetzt, dass die kronologische anzeige abonnierte videokanäle scheiße ist und zeigt stattdessen die abos in irgendeiner anderen sortierung an [achtung, der link geht zum zwitscherchen, skript- und träcking-alarm].

@YouTube WHY AREN'T THE VIDEOS IN MY SUBSCRIPTION FEED IN CHRONOLOGICAL ORDER ANYMORE -- Antwort von @YouTube: Just to clarify. We are currently experimenting with how to show content in the subs feed. We find that some viewers are able to more easily find the videos they want to watch when we order the subs feed in a personalized order vs always showing most recent video first

Total tolle sache, denn so kann man auch ganze kanäle unsichtbar machen. Und zensur ist ja im trend der zeit. Natürlich wird das dann anders genannt werden. Zum bespiel: ein tolles und noch benutzerfreundlicheres videoerlebnis unter zuhilfenahme künstlicher intelligenz. Oder gegenüber den leuten, denen man reklameplätze verkauft: ein besserer platz für ihre werbung. Warum man den abo-scheiß dann überhaupt noch drinlässt, statt den leuten gleich zu zeigen, was die algoritmen der zensoren und reklamevermarkter für richtig halten? Na, es sieht doch viel besser aus, wenn man die illusjon einer freien wahl hat. Das funkzjoniert andernorts ja auch gut und kann sogar den größten scheißhaufen für längere zeit stabil halten. Und hej, die „kleinen experimente“, die scheißguhgell da gerade mit juhtjuhbb macht, die sind erst der anfang. Das wird noch schlimmer. Am ende steht eine darstellung wie beim fratzenbuch, wo kein mensch mehr nachvollziehen kann, nach welchen kriterjen die sortiert ist — aber wer sichtbar sein will, kann ja dem fratzenbuch geld für die sichtbarkeit geben. Oder eine völlig unbrauchbare sortierung wie bei einem guhgell-suchergebnis.

Guhgell, du arschloch! Lass die finger von der filterautonomie der nutzer deiner dienste, oder die leute werden sich über kurz oder lang etwas besserem als deinen diensten zuwenden. Da hilft es dann auch nicht, dass du wischofonnutzer eifrig bestupst, deine scheißdienste zu nutzen.

Advertisements

„Datenschutz“ würgt…

Ich habe erstmal alle Artikel depubliziert […]

Hej, und das fratzenbuch, vor dessen datensauereien diese DSGVO schützen sollte, lässt einerseits seinen obermotz Sucker-Borg heiter kwasselnd die fragen nicht beantworten, um mit der anderen hand illegalerweise und ohne explizite einwilligung der nutzer die datenbestände von wattsäpp und fratzenbuch zusammenfließen zu lassen. Das wird bestimmt so richtig dolle strafbar und wird so richtig dolle bestraft, so wie vor zweieinhalb jahren die illegale spämm vom fratzenbuch so richtig dolle bestraft wurde. Aber für einen privatmenschen, der seine harmlose privatseit im web hat, kann in unserer bimbesrepublik abmahnistan ein einziger verfickter abmahnkrähenanvergewaltsbrief eine existenzbedrohende situazjon sein.

Wexellöser

Leute, die ihre linux-probleme mit irgendeiner softwäjhr „lösen“, indem sie die linux-distribuzjon wexeln, statt sich mit den „eigenheiten“ dieser softwäjhr ein bisschen auseinanderzusetzen, tauschen nur die einen probleme gegen die anderen probleme aus… und geben anschließend linux die schuld für ihre unfähigkeit, ein bisschen zu lesen und einen editor zu benutzen. Das sind genau die richtigen opfer für die kirre bunte windohs-welt, wo man knalldumm und einfach irgendwelche systemoptimierungsprogramme auf seinen rechner loslässt, die dann einen text anzeigen, der mich immer an dieses „ihr system ist optimal konfiguriert“ von windohs 95 erinnert — und hinterher die gleichen probleme hat wie vorher, aber benutzerfreundlicher. :mrgreen:

Liebe krohm- und krohmium-nutzer

Statt mir immer wieder einmal mäjhls zu schicken, dass unser täglich spam auf eurem scheißbrauser so richtig kacke aussieht, weil es dort keine automatische silbentrennung gibt und deshalb manchmal sehr große lücken in einer zeile auftauchen, schickt diese mäjhls lieber an guhgell! Denn guhgell hat diesen scheißbrauser entwickelt, aber gleichzeitig dafür gesorgt, dass der nur auf wischofonen und ähnlichen überwachungswanzen mit guhgell-überwachungssoftwäjhr die CSS-attribute für automatische silbentrennung kennt. Und krohmium hat diese scheißentscheidung von guhgell, mit der ihr zu den funkzjonslimitierten dummkonsumdingern gestupst werden sollt, einfach geerbt, ohne allzuviel dagegen tun zu können.

Also nochmal, damit es auch die dummen verstehen: dieser fehler ist von guhgell beabsichtigt! Er tritt auf, wenn man einen guhgell-brauser auf einem richtigen kompjuter benutzt, auf dem man noch das recht hat, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr man darauf laufen lassen will. Der gleiche webbrauser auf einem wischofon arbeitet korrekt. Das macht guhgell vorsätzlich so, um euch zu bestupsen.

Mir braucht ihr nicht zu erzählen, dass dieser fehler auftritt. Ich weiß das schon lange, denn ich teste mein gestrokel auch mal, bevor ich es auf die welt loslasse. Und nein, mit stinkender javascript-kacke, um eine vorsätzlich von guhgell gelassene lücke in der CSS-implementazjon mit einer impliziten aufforderung an meine leser, sie sollen doch einfach sicherheitseinstellungen für ihre webbenutzung lockern, zu stopfen, lasse ich mich nicht von scheißguhgell nötigen. Das spämmblog bleibt weiterhin ziemlich frei von javascript. Die sollen in ihrem scheißbrauser einfach CSS implementieren, so wie jeder andere moderne brauser es auch tut! Sogar der internetzexploiter kann das inzwischen… 😦

Leute, nehmt einfach einen anderen brauser! Einen, der nicht vom nach scheiße stinkenden scheißguhgell kommt! Denn noch habt ihr eine einigermaßen freie auswahl. (Übrigens: der feierfox von der „mozilla foundation“ stinkt inzwischen auch markant, aber auch zu dem gibt es noch alternativen.) Und mit einem anderen brauser habt ihr dieses problem nicht mehr (und auch ein paar andere, weniger auffällige probleme fallen weg), und ihr habt nebenbei viel für die hygjene im web und für eure privatsfäre getan.

Denn guhgell ist böse und euer feind. Vergesst das nie! Selbst die früher gute suchmaschine, mit der guhgell damals so groß geworden ist, ist nur noch ein unbrauchbarer haufen rottiger exkremente, voller willkür, nicht nachvollziehbarer effekte und zensur, den man besser nicht mehr benutzen sollte. So sehen produkte von feinden aus, die euch von euren feinden angeboten werden. Guhgell ist böse. Die „geschenke“ von guhgell sind vergiftet und stehen im dienste eines undurchsichtigen, unseriösen und gegen euch gerichteten geschäftsmodelles. Macht einen bogen darum, wann immer es möglich ist! Noch ist es oft möglich.

Datenschleuder des tages

Wer in den vergangenen Wochen bei einer Online-Apotheke wie Sanicare oder Apotal Medikamente bestellt hat, lief Gefahr, dass Fremde diese Bestellungen mitlesen konnten […]

[…] Jeder Internetnutzer konnte, wenn er auf der Seite einer der betroffenen Versandapotheken war, in der Internet-Adresszeile die Wörter „server-status“ eingeben und schon öffnete sich auf dem Bildschirm eine Liste aller Vorgänge, die gerade auf dem Server der Online-Apotheken stattfanden. In dieser Liste fanden sich auch so genannte „Session-IDs“ von Kunden, mit deren Hilfe Fremde in das Profil eines Kunden hätten eindringen können, der gerade online war

Weia! Im „server-status“ des apache-websörvers stehen „nur“ die aufgerufenen URIs (und die IP-adressen, von denen sie aufgerufen wurden). Das heißt also, dass die session-ID in der URI enthalten war und somit sowieso schon „nicht ganz so toll“ übertragen wurde, weil sie ja zum beispiel auch in logdateien des sörvers, TLS-aushebelnder antivirus-schlagenöle und eventuell verwendeter proxysörver landen — aber hej, es sind ja nur bestellungen von medikamenten, die dann offengelegt werden. Das ist doch keinen verdammten gedanken wert! Das ist doch nicht das geschäft, dieser technische frickelkram! :mrgreen:

Hauptsache, ihr haltet im apotekenladen den abstand vom verkaufsbereich ein…

Übrigens, werter herr datenschutzbeauftragter, der sie so etwas für ein besonders schweres problem halten: hier in hannover gibt es ein paar apoteken (einzelheiten sage ich dazu nicht, die müssen sie schon selbst ermitteln), die benutzen dieses whatsäpp vom fratzenbuch. Da kann man mit dem wischofon das rezept fotografieren, das bild über whatsäpp zur apoteke senden und dann bringt ein bote die medikamente zur haustür. Wie finden sie das? (Ich halte das, was diese scheißapoteker anbieten, zum beispiel für vorsätzlich kriminell. Ich werde aber auch immer für weltfremd, ängstlich, technikfeindlich und rückschrittlich gehalten, wenn ich bei diesem bekwemen verfahren meine paar bedenken äußere.)