S/M und polizei des tages

Auf dem fratzenbuchprofil einer polizei zu kommentieren kann in der BRD auch mal zu einer völlig willkürlichen hausdurchsuchung führen. Ja, die hat offenbar auch ein richter aus der BRD abgenickt, mutmaßlich, nachdem er ein paar ausgewählte fratzenbuch-bildschirmfotos gesehen hat. Wisst schon, sicherheit und so…

Alle reden vom polizeistaat. Wir machen ihn. CDUCSPDUAFDPGRÜNETC.

Kennt ihr den schon?

Nein, das ist nicht der postilljon. Und heute ist auch nicht der erste april.

Die BITKOMiker so: die gegenwärtig gute wirtschaftslage ist ein wirtschaftliches problem. :mrgreen:

Wegen prall gefüllter Auftragsbücher kommen deutsche Unternehmen bei der Digitalisierung nach Einschätzung des IT-Branchenverbands Bitkom derzeit nur langsam voran

Bwahahahaha!

Und morgen im gleichen teater: die wirtschaftslage ist mies, und keiner hat das geld für die dringende und alarmwichtige da-da-digitalisierung!!!1!

Facebook des tages

[…] eine neue Form „psychologischer Waffen“ geschaffen […] informationelle Kriegsführung […] gezielte Produktion von Falschnachrichten […] personenbezogene Nutzerinformationen widerrechtlich weitergereicht […] schwere Datenverbrechen, die sich […] auch gegen die Demokratie richteten

Komisch, wenn ich so etwas sage, hält man mich für einen verschwörungsspinner.

Aber hej, die ganzen schafe haben ja nix zu verbergen, wenn sie weiter dumm im fratzenbuch (oder über whatsäpp) rumblöken. Das fratzenbuch wurde so geliefert, wie es von idjoten (auch von den p’litischen und jornalistischen idjoten, die sich jetzt für opfer halten) bestellt wurde.

Datenschleuder des tages

Die datenschleuder des tages ist eine DNA-analysierende klitsche namens myheritage, die mal eben rd. 92 milljonen mäjhladressen und passwörter ihrer kunden „veröffentlicht“ hat.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall mit warmen worten und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Tolle idee des tages

Diese „elektronische gesundheitskarte“, ein typisches BRD-leuchtturmprojekt, das das ganze neuland mit licht überflutet hat, war ja nicht so der bringer. Da muss schnell eine neue idee her: lasst euch von euren krankenversicherungen andrehen, dass eure gesundheitsdaten in einer total gesicherten „deutschland-cloud“ (bestimmt mit TÜV-plakette) gespeichert werden und verwaltet eure gesundheitsdaten mit dem security-albtraum eurer völlig durchtrojanifizierten wischofone!

Hej, ist verschlüsselt, und der schlüssel wird auf dem wischofon generiert. Und so ein wischofon ist doch voll sicher, das ist sogar so sicher, dass die meisten nutzer gar keine sicherheitsaktualisierungen mehr kriegen. Was kann da also schon schiefgehen? Hej, und die fachärsche werden mit guhgell gesucht, so dass guhgell gleich noch seine träckingdaten um den arztbedarf erweitern kann. Dass euer tarif nach eurem lebensstil und auf grundlage vom datenbergbau festgesetzt wird und dass damit das solidarprinzip der gesetzlichen krankenversicherung aufgegeben wird, kommt allerdings erst, wenn ihr die kröte mit dem scheißwischofon geschluckt habt.

Hej, und der gründer von vivy hat sich auch schon einmal als spezjalexperte für security hervorgetan. Der hat also erfahrung!!11!

*grusel!*

Wer trotz der völligen tschip-tschip-hurra-enthirnung mit flutschebuntem gädjet-wahn unserer zeit noch bemerkt, dass bei dieser tollhaustollen idee ganz viel schiefgehen kann und bei einer der teilnehmenden betrieblichen versicherungen, der DAK, der allianz, der gothaer oder der süddeutschen krankenversicherung versichert ist, sollte besser ganz schnell die versicherung gegen eine wexeln, die ihre versicherten nicht wie idjoten behandelt und sie nicht diesen von scheißwerbern schöngelogenen vermeidbaren risiken aussetzt! Angesichts derartiger hochgefährlicher schwachsinnsideen gehe ich von einem sonderkündigungsrecht aus, weil jedes vertrauensverhältnis zerstört ist.