Guhgell und juhtjuhbb des tages

Juhtjuhbb blockiert weltwelt blender-videos

Der text ist englisch. Guhgell will offenbar erzwingen, dass vielgesehene juhtjuhbb-kanäle guhgell-werbung schalten, auch wenn die kanalbetreiber das nicht wollen:

I’ve received an update from our experts stating that you need to enable ads for your video. Once you enable, your video will be available in the USA

Auch weiterhin viel spaß dabei, euch von guhgell-diensten abhängig zu machen.

Nachtrag: deutschsprachige meldung bei heise onlein. Juhtjuhbb hat auch stellung genommen:

Es handelt sich wohl um eine Mischung aus Zufällen, schlechten Benutzeroberflächen, falschen Fehlermeldungen, unwissenden Support-Mitarbeitern und unserer eigenwilligen Entscheidung, einen beliebten Youtube-Kanal nicht zu monetarisieren

Aber auch erst, nachdem die blender foundäschjon mit dieser sache an die öffentlichkeit ging. Wie „entgegenkommend“ scheißguhgell sein wird, wenn man nicht gerade so bekannt ist, kann sich wohl jeder vorstellen. Juhtjuhbb ist einfach nur noch rottige zensurscheiße, ausbeutung, gutsherrenart und willkür.

Advertisements

2 Antworten zu “Guhgell und juhtjuhbb des tages

  1. LOL!
    Was ist denn das für eine absurde Scheiße!?

    Entweder man erlaubt es Monetarisierung ein oder auszuschalten, oder man macht das per default auf on, aber so die Leute zum Einschalten zu nötigen, das geht ja mal gar nicht.

    Dreckskonzern!

  2. […]Update, 11:25 Uhr

    Die Blender-Foundation hat eine Erklärung veröffentlicht: Das YouTube-Team habe mit der Foundation telefonisch Kontakt aufgenommen, um den Sachverhalt zu erklären. „Es handelt sich wohl um eine Mischung aus Zufällen, schlechten Benutzeroberflächen, falschen Fehlermeldungen, unwissenden Support-Mitarbeitern und unserer eigenwilligen Entscheidung, einen beliebten Youtube-Kanal nicht zu monetarisieren“, schreibt Ton Roosendaal.

    Die Einführung von YouTube Premium in Europa habe zu Problemen geführt. Eine wichtige Option sei nur in einem bestimmten Account zu sehen gewesen, erklärt Roosendaal. Deshalb hatte Blender die neuen Bedingungen von YouTube versehentlich nicht akzeptiert, woraufhin die Videos gesperrt wurden. Die Support-Mitarbeiter, die Blender kontaktiert hatten, konnten den Fehler offenbar nicht aufspüren. „Bis gestern dachten sie, es handle sich um einen technischen Fehler“. Roosendaal hat die neuen „Terms and Conditions“ nun akzeptiert, sodass der Kanal mitsamt Videos in den nächsten Stunden wieder verfügbar sein sollte. „Just while writing this, the videos appeared to be back!“

    Da sieht man mal wieder wie schnell das gehen kann. Du darfst zwar zustimmen, oder nicht, wenn Google etwas ändert, aber wenn nicht, dann ist es halt aus die Maus mit dem veröffentlichen bei Youtube. Und. Das kann auf allen solchen Plattformen geschehen, das ist nicht Google spezifisch. Blender täte gut daran, das eigene Hosting weiter auszubauen.

    Den Hinweis:

    […]Es erscheint der Hinweis „Dieses Video enthält Inhalte von BlenderFoundation. Es ist in deinem Land nicht verfügbar.“[…]

    Habe ich gestern Nacht auch bekommen, aber nicht nur „in meinem Land“, sondern mit allen Proxies die ich probierte – weltweit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.