Psychjatrie des tages

Die karlshure hat — vermutlich nach intensivem gedankenaustausch mit prof. dr. Offensichtlich — rausgekriegt, dass die seit jahrzehnten in der BRD übliche praxis, menschen in psychjatrischen klinken nach jeweiliger ärztlicher willkür ans bett zu fesseln, gegen die grunzrechte verstößt. Schön, dass das mal jemand gemerkt hat. Jetzt darf nur noch bis mitte 2019 gegen die… wisst schon… total unabdingbaren grunz- und menschenrechte verstoßen werden.

So, und jetzt bitte mal den rest der zustände in der psychjatrie anschauen, insbesondere den systematischen missbrauch schwerer neuroleptika zum bekwemen „ruhigstellen“ von menschen!

Gruß auch an die vielen Gustl Mollaths, von denen niemals jemand in der BRD etwas erfahren wird!

2 Antworten zu “Psychjatrie des tages

  1. Klingt ja erst mal vernünftig, aber der Schein trügt. Da Richter in der Regel auf anraten bzw. Gutachten von Psychiatern entscheiden und sich darauf berufen, aber kein Psychiater der Welt eine so genannte „psychische Krankheit“ reliabel und valide nachweisen und dementsprechend auch nicht diagnostizieren kann (sie machen es aber trotzdem), ist also das ganze nur mal wieder eine Demonstration der Macht, also wer im Rechtsstaat das sagen hat, ganz egal was nun wirklich und faktisch Stand der „Wissenschaft“ ist.
    Was solche psychiatrische Gutachten Wert sind, das zeigt u.A. vielleicht der Fall des Gerd „Psychiatrie, das kann eine dressierte Ziege“ Postel, der als Hochstapler vom Postboten zum Oberarzt in der Psychiatrie aufstieg und selbst psychiatrische Gutachten bei Gericht stellte.

    Wie nun Menschen in der (geschlossenen) Zwangspsychiatrie im Notfall überhaupt einen Richter erreichen können, bzw. wie schnell so ein Richter überhaupt reagiert, das steht auf einem anderen Blatt und über die Zwangsmedikation, die Du ja schon angemerkt hast sagt das Urteil ja auch nichts aus. Es ist zu befürchten, dass nun Zwangsmaßnahmen mit starken Neuroleptika ansteigen und die Menschen vermehrt damit gefoltert werden, zumindest bis ein Richter seine Freigabe zu diesen anderen Maßnahmen erteilte, die aber ja als „letztes Mittel“ gelten und so werden nun vermutlich noch mehr Menschen mit gefährlichen Psychopharmaka „zu Gemüse therapiert“ und auf Dauer geschädigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.