Feierfox des tages

Was ist passiert? Zum ersten mal seit gefühlt fünf jahren baut die mozilla foundation aus anwendersicht sinnvolle funkzjonen in den feierfox ein. Da fehlt ja nur noch der mitinstallierte adblocker, um die nutzer vor der übernahme ihres kompjuters durch schadsoftwäjhr zu schützen, die über werbebanner verteilt wird. Ach, geht nicht, weil evil guhgell sonst nicht mehr zahlt? Gut, ich verstehe.

Schade nur, dass der feierfox von der gleichen mozilla foundation zu einer distribuzjonsplattform für stinkende, überwachende schadsoftware (automatisch installiertes und aktiviertes cliqz-addon vom burdaverlach, mit mauszeigerträcking) umgewidmet wurde. Wollen die jetzt ein ähnliches geschäftsmodell wie „adblock plus“ fahren und „akzeptables träcking“ gegen zahlung von pinkepinke gestatten? Widerlich!

(Ich würde es sehr begrüßen, wenn man den feierfox wieder benutzen könnte. Aber so lange diese scheiße in der luft schwebt und durch schweigen vergessen gemacht werden soll, geht das nicht. Ich lade ja auch nicht jemanden zu mir ein, der mir in die fresse tritt.)

Die gute nachricht des tages

Das Ende der Zeitumstellung ist besiegelt, sagt EU-Kommissionspräsident Juncker nach dem eindeutigen Votum

[Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von bücherverbrennern mit presseverlagshintergrund lobbyistisch zum gesetzlichen zwang gemachte löschung von inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens]

Nur, um noch einmal daran zu erinnern. Was der menschenverachtende, stinkende scheindemokrat Jean-Claude Juncker hier als ein „votum“ bezeichnet, als sei es eine art wahl gewesen, war eine leicht manipulierbare, explizit als unverbindlich bezeichnete web-umfrage auf völlig überlasteten, dysfunkzjonalen, oft stundenlang nicht verfügbaren sörvern, an der nur ein bruchteil der bevölkerung der europäischen unjon teilgenommen hat. Ich gehe zwar aus dem bauchgefühl heraus davon aus, dass eine formale volxabstimmung ein ähnliches ergebnis erbracht hätte, möchte mich aber dagegen verwehren, dass fundamental antidemokratische konstrukzjonen wie die gegenwärtige brüsseler p’litbüro-kryptokratie (mit angeschlossenem machtlosen teaterparlament ohne inizjativrechte) so tut, als sei ihre scheißp’litik oder auch nur diese eine entscheidung irgendwie „demokratisch“ legitimiert. Das ist intelligenz- und freiheitsverachtende scheißlüge. Die sind noch weniger „demokratisch“ als die parteienoligarchie hier in der bananigen republik täuschland.

Datenschleuder des tages

Na, zahlt ihr alle bekwem und bargeldlos, weil das so bekwem und bargeldlos ist? Mastercard verkauft eure transakzjonsdaten offenbar an jeden, der dafür bezahlt.

Und freut ihr euch auch alle schon so auf die von scheißp’litikern und scheißbanken vorangetriebene abschaffung des bargeldes?